TTV >

 Thüringer Landesmeisterschaften 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf diesem Wege auf die Termine und Turnierinformationen der diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften aufmerksam machen. Die Thüringer Landesmeisterschaften der U12, U14, U18, Damen und Herren sowie die 5. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 und die 1. Thüringer Team-Challenge finden an folgenden Terminen statt:

17.06. – 19.06.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren beim Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V.
17.06. – 19.06.2022 5. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 beim Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V.
18.06. – 19.06.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der U14 beim Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V.

01.07. – 03.07.2022 1. Thüringer Team-Challenge beim TC BW Eisenach 1920 e.V.
01.07. – 03.07.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der U18 beim TC BW Eisenach 1920 e.V.
02.07. – 03.07.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der U12 beim TC BW Eisenach 1920 e.V.

08.07. – 10.07.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren beim TC 1990 Apolda e.V.

Alle Informationen zu einer der Meisterschaften finden Sie auf den jeweils verlinkten Turnierhomepages.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Hallenlandesmeister der Senioren gekürt

Bei den diesjährigen Hallenlandesmeisterschaften der Senioren im Landesleistungszentrum des TTV in Weimar gab es am Wochenende leider nur eine personell geringe Beteiligung. So konnten wegen der geringen Meldezahlen von 38 Herren und leider keiner Dame die Titelträger nur in 5 Altersklassen von den in der Ausschreibung angebotenen 13 Konkurrenzen ermittelt werden.

Herren 30: Titelträger der Konkurrenz mit 12 Teilnehmern wurde Kevin Reeder. Der für den Erfurter TC Rot-Weiß spielende Kevin Reeder bezwang im Finale seinen Vereinsgefährten Franz Kunde mit 7:6, 6:4. Zuvor hatte er Marcus Knechtel vom TC Altenburg mit 6:1, 6:2 geschlagen und dann im Halbfinale Stefan Staskewitsch (TV Am Saalebogen Rudolstadt) mit 6:0, 6:0 deklassiert. Der an eins gesetzte Franz Kunde hatte Björn Habedank (TV Wundersleben/6:2, 6:1) geschlagen und sich im Halbfinale knapp gegen Armin Deitmaring vom USV Jena mit 2:6, 6:0, 10:8 durchgesetzt. Björn Habedank und Armin Deitmaring wurden Dritte. Sieger der Nebenrunde wurde Kim Hoffschmidt (USV Jena) mit 6:4, 2:6, 11:9 gegen Philipp Rockstroh (TC Weimar 1912).

v.l.n.r.: Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin), Franz Kunde, Kevin Reeder, Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)

Herren 40: Der favorisierte Marco Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß hat sich im Achterfeld durchgesetzt und den Titel geholt. Marco Lorenz bezwang im Finale Sascha Mäder (TC Weimar 1912) mit 6:4, 7:5, nachdem er zuvor Trevor Johnson (TC Weimar 1912/7:6, 6:3) und im Halbfinale Henry Rahn (TC Weimar 1912) knapp mit 2:6, 6:1, 10:8 geschlagen hatte. Sascha Mäder war durch Siege über Marc Kümmerling (TC Optimus Erfurt/6:2, 3:6, 10:7) und seinen Vereinsgefährten Karsten Graw (7:6, 6:3) ins Finale eingezogen. Henry Rahn und Karsten Graw wurden Dritte.

v.l.n.r.: Sascha Mäder, Marco Lorenz, Henry Rahn, Karsten Graw

Herren 50: Neuer Titelträger in einer Fünfergruppe „Jeder gegen Jeden“ wurde Oliver Zoeger vom TC Schmölln. Der Schmöllner gewann das entscheidende Match gegen Evgeni Ivanov (TC 1920 Ilmenau) mit  6:2, 6:3. Er gewann gegen Jörg Broschard (TC 90 Gera/6:2, 4:6, 10:8, Cristoph Görlitz (TC 90 Gera/6:2, 6:1) und Mathias Graf (Erfurter TC Rot-Weiß/6:0, 6:0) und blieb somit ungeschlagen. Zweiter wurde Evgeni Ivanov vor Jörg Broschard gegen den er 7:5, 6:3 gewann.

v.l.n.r.: Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin), Evgeni Ivanov, Oliver Zoeger

Herren 60: Holger Schmitt vom TC 90 Gera war der überragende Spieler in einem Achterfeld. Im Finale setzte sich der Geraer Ostligaspieler mit 6:0, 6:1 gegen Frank Wolf vom TC Erfurt 93 durch. Im Halbfinale hatte Holger Schmitt seinen Vereinsgefährten Joachim Gärttner mit 6:0, 6:3 bezwungen. Frank Wolf war nach einem glatten 6:2, 6:1-Erfolg gegen den an Nummer zwei gestzten Matthias Roth (Erfurter TC Rot-Weiß) und dann im Halbfinale gegen Ramon Handro (TC 90 Gera/6:2, 6:4) ins Finale eingezogen. Sieger der Nebenrunde wurde Frank Neuse vom Erfurter TC Rot-Weiß durch ein 6:2, 7:6 gegen Ernst Liesenfeld (TC 1990 Apolda). 

v.l.n.r.: Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin), Holger Schmitt, Frank Wolf, Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin)

Herren 65: Im Fünferfeld „Jeder gegen Jeden“ setze sich ungeschlagen Wolfgang Nitschke vom Erfurter TC Rot-Weiß nach Siegen über Roland Bockelmann (Erfurter TC Rot-Weiß/1:0 Aufgabe Bockelmann), Peter Glaitzar vom TC Erfurt 93 (6:3, 6:4), Dietmar Klube (TC Schmücke Oberheldrungen/6:2, 6:2) und Frank Handmann (TC Optimus Erfurt/1:0 Aufgabe Handmann) durch. Roland Bockelmann wurde Zweiter vor Peter Glaitzar.

v.l.n.r.: Wolfgang Nitschke und Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)
v.l.n.r.: Roland Bockelmann und Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)

Der Thüringer Tennis-Verband gratuliert allen Gewinnern und Platzierten. Wir freuen uns auf spannende Auseinandersetzungen bei den Landesmeisterschaften der Sommersaison 2022. Unser Dank gilt der Oberschiedsrichterin Cora Zöllner für die reibungslose Durchführung.

Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

TTV >

 Christine Junge-Ilges und Jonathan Roth Thüringer Hallen-Landesmeister

Christine Junge-Ilges vom Erfurter TC Rot-Weiß und Jonathan Roth vom TC Ruhla 92 haben bei den diesjährigen Thüringer Hallen-Landesmeisterschaften der Damen und Herren die Titel gewonnen. Die an Nummer drei gesetzte Erfurterin setzte sich am Sonntag im Landesleistungszentrum des Thüringer Tennis-Verbandes in Weimar im Finale überraschend klar gegen ihre neue Mannschaftsgefährtin Gina Isabell Trautvetter mit 6:3, 6:0 durch und war damit erstmals bei den Landesmeisterschaften im Damen-Einzel erfolgreich.

Zuvor hatte  die 19-Jährige neue Titelträgerin im Halbfinale ihre zwei Jahre ältere topgesetzte Schwester Elisabeth mit 7:6, 6:2 bezwungen. Das andere Halbfinale entschied die 23 Jahre alte Gina Isabell Trautvetter nach Abwehr eines Matchballes im Tie-Break gegen Maria Reinmüller (beide Erfurter TC Rot-Weiß) knapp mit 7:5, 4:6, 12:10 zu ihren Gunsten.  Elisabeth und Maria, die sich im Viertelfinale hauchdünn gegen Antonia Stachelroth (TC 1990 Apolda) mit 4:6, 6:4, 10:3 durchsetzen konnte, wurden Dritte.

v.l.n.r.: Christine Junge-Ilges, Gina Isabell Trautvetter, Maria Reinmüller, Elisabeth Junge-Ilges

Das Finale der Herren entschied in Abwesenheit von Thüringens derzeit besten Spieler, Michel Hopp (Nummer 97 Deutsche Rangliste), der derzeit an einem 25-Tausend-Dollar-Turnier in der Türkei teilnimmt, der damit favorisierte Jonathan Roth zu seinen Gunsten. Im Endspiel gewann der topgesetzte Ruhlaer Ostligaspieler gegen Mathias Triebe vom TC Weimar 1912 souverän mit 6:2, 6:1. Allerdings hatte der neue Titelträger im Viertelfinale harten Widerstand von Sandro Meinzer (TC Optimus Erfurt) zu brechen, ehe er sich knapp im Match-Tie-Break mit 7:6, 4:6, 10:8  durchsetzten konnte.

Im Halbfinale hatte Roth dann keine Probleme beim 6:2, 6:0-Erfolg gegen Marco Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß. Im zweiten Halbfinale hatte Mathias Triebe Paul Henkel (TC Ruhla 92) mit 6:4, 7:5 geschlagen. Henkel, der die ersten beiden Runden knapp gegen den jungen Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 6:1, 2:6, 10:6 und gegen John Dick Fleming (USV Jena) mit 6:3, 4:6, 10:8 knapp gewinnen konnte und Marco Lorenz wurden Dritte.

v.l.n.r.: Mathias Triebe, Jonathan Roth, Paul Henkel, Marco Lorenz

In den Finals der Nebenrunden setzten sich Anne Kerst mit 6:4, 6:4 gegen Emma Schwarzburg (beide Erfurter TC Rot-Weiß) sowie U18-Landesmeister Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla 92) mit 3:6, 6:4, 10:4 gegen Fiete Lorenz (Erfurter TC Rot-Weiß) durch.

Mit 24 Herren und 13 Damen hatte es bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften eine gute Beteiligung gegeben. Oberschiedsrichterin Nancy Stachelroth führte gewohnt sicher durch das zweitägige Turnier.

Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

TTV >

 Antonia Stachelroth und Michal Emanuel Cernak Hallen-Landesmeister der U18

Mit Antonia Stachelroth vom TC 1990 Apolda und Michal Emanuel Cernak vom TC Ruhla 92 haben sich die topgesetzten Favoriten bei den diesjährigen Hallen-Landesmeisterschaften der U18 durchgesetzt. Die für den Erfurter TC Rot-Weiß spielende Apoldaerin gewann im Landesleistungszentrum des TTV in Weimar das Finale gegen ihre Vereinsgefährtin Annika Meisel mit 6:4, 6:1. Zuvor hatte Antonia Stella Florschütz mit 6:2, 6:0 und im Halbfinale Annikas zwei Jahre jüngere Schwester Elina Meisel (beide Erfurter TC Rot-Weiß) mit 6:1, 6:0 geschlagen. Annika war nach Siegen über Marieke Hesse (USV Jena/6:0, 6:1) und Klubkameradin Emma Schwarzburg (6:2, 6:1) ins Endspiel eingezogen. Elina, die sich im Viertelfinale knapp mit 6:2, 3:6, 10:8 gegen Antonia Wolf (TV im TSV Zella-Mehlis) durchgesetzt hatte und Emma wurden Dritte.

v.l.n.r.: Maxim Vorwerg (OSR), Annika Meisel, Antonia Stachelroth, Elina Meisel

Bei den Jungen setzte sich Michal nach einem gutklassigen spannenden Match im Finale knapp im Match-Tie-Break gegen Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 3:6, 6:2, 10:8 durch. Zuvor hatte Michal Simon Minalga (TC Ruhla 92/6:3, 6:0), Jakob Hoberg 6:0, 6:0 und im Halbfinale Tim Mückley vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 6:1, 6:0 bezwungen. Fiete hatte durch Siege gegen Maxim Müller (Erfurter TC Rot-Weiß/6:0, 6:0), Domenic Sverin (TC 1990 Apolda/6:4, 6:2) und Nikita Brehm (Erfurter TC Rot-Weiß/6:1, 6:1) ebenfalls ungefährdet das Endspiel erreicht. Tim, der in der ersten Runde den an Nummer vier gesetzten Alwin Förster (TC Ruhla 92) glatt mit 6:2, 6:0 ausgeschaltet hatte und Nikita wurden Dritte.

v.l.n.r.: Wulf Danker (Präsident), Michal Emanuel Cernak, Fiete Lorenz, Nikita Brehm, Maxim Vorwerg (OSR)

Sieger der Nebenrunde wurden Stella Florschütz (kampflos im Finale gegen Lara Heinrich/beide Erfurter  TC Rot-Weiß) und Alwin Förster durch einen 6:1, 6:2-Erfolg gegen Johannes Oedekoven (TC Weimar 1912). Am Start waren 9 Mädchen und 16 Jungen.

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten der Hallenlandesmeisterschaften U18 und bedanken uns bei dem Oberschiedsrichter Maxim Vorwerg für die besonnene und souveräne Leitung der Meisterschaften.

Bericht: Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

TTV >

 Filip Cernak ist Thüringer Hallenlandesmeister U12

Am Wochenende wurden die Thüringer Hallenlandesmeisterschaften U12 im Landesleistungszentrum Weimar ausgetragen. Während bei den Jungen ein volles 16er Feld besetzt werden konnte und somit die maximale Teilnehmerzahl erreicht wurde, musste die Mädchen-Konkurrenz aufgrund von zu wenigen Meldungen abgesagt werden.

Im Hauptfeld spielten sich die vier gesetzten Sportler souverän in das Halbfinale. Dort schlug Favorit Filip Cernak (TC Ruhla 92) Nils Herrmann mit 6:0 6:0. Deutlich enger ging es im zweiten Halbfinale zu. Hannes Knechtel (TC Altenburg) und der ein Jahr jüngere Raphael Konschak (TC SG Nordhausen) leisteten sich einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, den Raphael mit 10:7 im Match-Tiebreak für sich entschied. Im Finale konnte Raphael dem topgesetzten Filip die ersten Spiele im Turnier abnehmen, musste sich am Ende jedoch auch mit 1:6 2:6 geschlagen geben. Filip gewinnt den Hallenlandesmeistertitel der Altersklasse U12 in souveräner Manier und gibt im Turnierverlauf nur drei Spiele ab. Herzlichen Glückwunsch!

v.l.n.r.: Raphael Konschak und Filip Cernak

Die Nebenrunde gewann Till Süße (SG Saalfeld-Bad Blankenburg) im Finale gegen Johann Kneist (TC Erfurt 93) mit 6:2 6:3.

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten der Hallenlandesmeisterschaften U12 und bedanken uns bei dem Oberschiedsrichter Maxim Vorwerg für die besonnene und souveräne Leitung der Meisterschaften.

Turnierhinweis:
Samstag, 19.03.2022 37. offenes TTV-Jüngstenturnier im LLZ Weimar
Großfeld (stage green), Midcourt (stage orange), Kleinfeld (stage red)
Anmeldung und Informationen HIER

TTV >

 Antonia Wolf und Theo Möller sind Thüringer Hallenlandesmeister der U14

Bei den Hallenlandesmeisterschaften der Altersklasse U14 wurden am vergangenen Wochenende die ersten Titel des Jahres 2022 ausgespielt.

In den zwei Vorrundengruppen der Mädchen spielten sich Antonia Wolf (TC im TSV Zella-Mehlis) und Marieke Hesse erwartet souverän in das Halbfinale. Als Gruppenzweite folgten ihnen Eleni Kyriakidi (USV Jena) und Penelope Pari Oelsner (TC Weimar 1912) in die Endrunde. Auch in dieser wurden Antonia und Marieke ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen jeweils glatt in zwei Sätzen. Penelope und Eleni belegten somit die dritten Plätze. In einem knappen und umkämpften Finale konnte sich letztendlich Antonia mit 6:4 7:5 durchsetzen und durfte sich über den Hallenlandesmeistertitel der Mädchen U14 freuen.

v.l.n.r.: Eleni Kyriakidi, Penelope Pari Oelsner, Marieke Hesse und Antonia Wolf

In einem 16er Feld kämpften zwölf Jungen um den Titel der Altersklasse U14 männlich. Dabei spielten sich Theo Möller (Erfurter TC RW), Alwin Förster (TC Ruhla 92), Maxim Müller (Erfurter TC RW) und Tim Mückley (Erfurter TC RW) unter die letzten Vier. Im ersten Halbfinale setzte sich Theo gegen Alwin mit 6:1 6:1 durch, während Tim im zweiten Halbfinale ähnlich klar mit 6:1 6:2 gegen Maxim gewann. Alwin und Maxim durften sich demnach über den Gewinn der Bronzemedaille freuen. Auch im Finale blieb Theo ohne Satzverlust und besiegte Tim in einem gutklassigen Finale mit 6:4 6:2 und krönte sich zum Thüringer Hallenlandesmeister U14.

v.l.n.r.: Tim Mückley und Theo Möller

Die Nebenrunde gewann Filip Cernak (TC im TSV Zella-Mehlis).

Wir gratulieren allen Sieger/innen und Platzierten recht herzlich zu den Erfolgen bei den Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U14! Dank geht an die Oberschiedsrichterin Madeleine Müller für die Leitung der Meisterschaften im LLZ Weimar.

TTV >

 Trautvetter und Hopp sichern sich die Landesmeistertitel 2021 im Einzel

Gina Isabel Trautvetter (TC im TSV Zella-Mehlis) und Michel Hopp (TC Ruhla 92) gingen am vergangenen Woche auf der Tennisanlage des TC Blau-Weiß Eisenach 1920 als Landesmeister/in im Einzel hervor.

Trautvetter konnte in einem umkämpften Finale gegen Christine Junge-Ilges (Erfurter TC RW) einen 4:6 0:3 Rückstand zu einem 4:6 6:4 6:2 Sieg drehen und krönte sich zur Thüringer Landesmeisterin der Damen 2021. Trautvetter hatte zuvor ihre Vereinskollegin Maria Reinmüller (TC im TSV Zella-Mehlis) 7:6 6:3 besiegt. C. Junge-Ilges schlug überraschend ihre ältere Schwester Elisabeth Junge-Ilges (Erfurter TC RW) im Halbfinale in zwei Sätzen. Die dritten Plätze belegten demnach Reinmüller und E. Junge-Ilges.


v.l.n.r.: Wulf Danker, Gina Isabel Trautvetter, Christine Junge-Ilges, Maria Reinmüller, Elisabeth Junge-Ilges, Viktoria Bube

Auch in der Herren-Konkurrenz waren im Finale drei Sätze nötig um den Landesmeister zu bestimmen. Hopp siegte letztendlich 6:3 3:6 6:2 gegen Jonathan Roth (TC Ruhla). Hopp hatte zuvor im Halbfinale gegen den stark aufspielenden Sandro Meinzer (TC Optimus Erfurt) den ersten Satz abgegeben bevor er das Match mit 4:6 6:2 6:2 zu seinen Gunsten drehte. Roth besiegte in seinem Halbfinale Paul Henkel (TC Ruhla) deutlich 6:0 6:3. Henkel und Meinzer wurden somit Dritte.


v.l.n.r.: Wulf Danker, Michel Hopp, Jonathan Roth, Paul Henkel, Viktoria Bube

Cornelius Ubl (TC Weimar) und Emma Schwarzburg (Erfurter TC RW) gewannen die Nebenrunden.

Im Doppelfinale der Damen standen sich die Halbfinalistinnen des Einzelwettbewerbes gegenüber. Die Geschwister Elisabeth und Christine Junge-Ilges setzten sich deutlich 6:3 6:0 gegen die Paarung Trautvetter/ Reinmüller durch und gewannen ihren ersten gemeinsamen Doppeltitel. Die dritten Plätze belegten die Paarungen des Erfurter TC RW Elina Meisel/ Lara Heinrich (3:6 2:6 gegen Trautvetter/ Reinmüller) und Annika Meisel/ Antonia Stachelroth (3:6 3:6 gegen Junge-Ilges/ Junge-Ilges).


v.l.n.r.: Annika Meisel, Elina Meisel, Elisabeth Junge-Ilges, Christine Junge-Ilges, Gina Isabel Trautvetter, Maria Reinmüller

10 Paarungen kämpften um den Doppel-Titel bei den Herren. Marco Lorenz und Leon Lammel (beide Erfurter TC RW) entschieden das Finale mit 6:3 6:1 gegen Jonathan Roth (TC Ruhla) und Sascha Mäder (TC Weimar 1912) für sich. Dritte wurden die Paarungen Vadim Novikau/ Rustam Keilholz (beide Erfurter TC RW) und Paul Henkel/ Marc Schwarzwald (beide TC Ruhla).


v.l.n.r.: Leon Lammel, Marco Lorenz, Sascha Mäder, Jonathan Roth

Zum vierten Mal wurden die Thüringer LK-Meisterschaften ausgetragen. Während die Damen-Konkurrenz leider mangels Teilnehmerinnen abgesagt werden musste, nahmen bei den Herren letztendlich 30 Sportler teil. Mit Stefan Staskewitsch (TV “Am Saalebogen“ Rudolstadt) setzte sich der Sportler mit der höchsten Leistungsklasse durch und wurde Thüringer LK-Meister. Auf dem Weg zum Titel musste er jedoch zweimal den Umweg durch den Match-Tiebreak gehen. So auch im Finale gegen Benjamin Stodd (TC Weimar 1912). Staskewitsch besiegte Stodd denkbar knapp mit 6:4 0:6 10:8. Ebenfalls erst im Match-Tiebreak gewann Stodd sein Halbfinale gegen den jungen Eisenacher Niklas Seebach. Auch der weitere dritte Platz blieb in Eisenach und ging an Michael Brückner. Die Nebenrunde gewann Paul Schindewolf (TC BW Eisenach 1912).

Wir gratulieren allen Siegern/innen und Platzierten zu den Erfolgen bei den Thüringer Landesmeisterschaften im Einzel und im Doppel sowie bei den 4. Thüringer LK-Meisterschaften. Großer Dank geht an den Verein TC Blau Weiß Eisenach 1920 und das Team um die Vereinsvorsitzende Viktoria Bube für die hervorragende Ausrichtung der Thüringer Landesmeisterschaften sowie an Oberschiedsrichter Falko Gebhardt der gewohnt ruhig und routiniert durch das Turnier mit insgesamt 75 Teilnehmern/innen führte.

TTV >

 Landesmeisterschaften der U14: Antonia Wolf und Michal Emanuel Cernak siegreich

Parallel zu den Landesmeisterschaften der Damen und Herren spielten die Mädchen und Jungen in der Altersklasse U14 auf der Tennisanlage des TV Blau-Weiß Sondershausen ihre Landesmeister/innen im Einzel aus. Mit einer erfreulichen Teilnehmerzahl von 8 Mädchen und 13 Jungen konnten zwei spielstarke Turnierrasten ausgetragen werden.

Bei den Mädchen spielten sich die favorisierten Antonia Wolf (Erfurter TC RW) und Marieke Hesse (USV Jena) erwartet souverän in das Finale. Dieses entschied Antonia Wolf nach einem knappen Spielbeginn mit 6:3 6:0 für sich und sicherte sich somit den Landesmeistertitel der Mädchen U14. Dritte wurden Eleni Kyriakidi (USV Jena) und Mathilda Hoberg (Erfurter TC RW). Cosima Burchardt (TC Apolda) gewann die Nebenrunde.


v.l.n.r.: Antonia Wolf, Marieke Hesse

Bei den Jungen wurde Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla) seiner Favoritenrolle gerecht und gewann nach drei klaren Siegen seinen nächsten Landesmeistertitel. Im Finale besiegte er Simon Minalga (TC Ruhla) der zuvor in einem umkämpften Halbfinale Alwin Förster (TC Ruhla) mit 7:5 6:2 niederringen konnte. Tim Mückley (Erfurter TC RW) wurde ebenfalls Dritter. Die Nebenrunde gewann Philipp Camara (Erfurter TC RW).


v.l.n.r.: Simon Minalga, Michal Emanuel Cernak

Aufgrund zu geringer Meldezahlen konnten leider keine Doppelkonkurrenzen ausgetragen werden. Großer Dank geht an das Team des TV Blau-Weiß Sondershausen für die wiederholt gute Ausrichtung der Landesmeisterschaften und an Oberschiedsrichter Maxim Vorwerg.

TTV >

 17.09. – 19.09.2021 | Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren sowie 4. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie auf die diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren sowie auf die 4. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 hinweisen, die vom 17.09.-19.09.2021 beim TC BW Eisenach 1920 e.V. ausgetragen werden.

Anmeldungen werden bis zum 13.09.2021 (Meldeschluss) entgegengenommen.

Alle Informationen finden Sie auf den jeweiligen Turnierhomepages sowie in den Ausschreibungen:

Ausschreibung Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren | Turnierhomepage

Ausschreibung 4. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 | Turnierhomepage

Als Ansprechpartner stehen Ihnen der zuständige Oberschiedsrichter Falko Gebhardt oder die Geschäftsstelle des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 18.09. – 19.09.2021 | Thüringer Landesmeisterschaften der U14

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie auf die diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften der U14 hinweisen, die vom 18.09.-19.09.2021 beim TV Blau-Weiß Sondershausen e.V. ausgetragen werden.

Anmeldungen werden bis zum 13.09.2021 (Meldeschluss) entgegengenommen.

Alle Informationen finden Sie auf der Turnierhomepage sowie in der Ausschreibung:

Thüringer Landesmeisterschaften der U14

Als Ansprechpartner stehen Ihnen der zuständige Oberschiedsrichter Maxim Vorwerg oder die Geschäftsstelle des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Thüringer Landesmeisterschaften U12 & U18 | 34. offenes TTV-Jüngstenturnier

Parallel zu den Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren in Erfurt kämpften auch die Kinder und Jugendlichen in Altenburg das erste Mal seit dem Frühjahr 2020 um Landesmeistertitel im Einzel und Doppel. Gleichzeitig zu den Landesmeisterschaften U12 und U18 fand am Samstag zudem das erste TTV-Jüngstenturnier nach der corona-bedingten Pause statt.

In der Kategorie U18 weiblich setzte sich Antonia Stachelroth (TC 1990 Apolda) durch. Sie besiegte im Finale Annika Meisel (Erfurter TC RW) mit 6:4 6:2. Annika Meisel hatte sich zuvor im Halbfinale durch einen Sieg über ihre jüngere Schwester Elina Meisel (Erfurter TC RW) für das Finale qualifiziert, welche somit gemeinsam mit Antonia Wolf (Erfurter TC RW) den dritten Platz belegte.


v.l.n.r.: Elina Meisel, Antonia Wolf, Annika Meisel, Antonia Stachelroth

Auch bei den Junioren der Konkurrenz U18 männlich setzte sich mit Vadim Novikau (Erfurter TC RW) der topgesetzte Spieler durch und gewann seinen ersten Landesmeistertitel im Einzel. Im Finale ging jedoch zuerst sein deutlich jüngerer Kontrahent Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla 92) in Satzführung, bevor Vadim Novikau das Match mit 6:7 6:4 6:1 zu seinen Gunsten drehen konnte. Michal hatte im Halbfinale einen deutlichen Sieg über Fiete Lorenz (Erfurter TC RW) eingefahren. Deutlich knapper gewann Vadim Novikau sein Halbfinalspiel. In einem gutklassigen Spiel besiegte er Rustam Keilholz (Erfurter TC RW) mit 7:5 7:6.


v.l.n.r.: Michal Emanuel Cernak, Rustam Keilholz, Vadim Novikau

Die Doppelkonkurrenz der Junioren U18 wurde mit fünf Doppeln ausgetragen. Im Finale wurde das Doppel Vadim Novikau/ Fiete Lorenz (beiden Erfurter TC RW) seiner Favoritenrolle gerecht. Sie schlugen Rustam Keilholz/ Nikita Brehm (Erfurter TC RW/ TC Weimar 1912) mit 6:2 6:3.


v.l.n.r.: Rustam Keilholz, Nikita Brehm, Michal Emanuel Cernak, Alexander Schubert, Niklas Seebach, Vadim Novikau, Fiete Lorenz

Sechs Teilnehmer meldeten in der Altersklasse U12 männlich. Favorit Filip Cernak gewann seine Matches in der Vor- und Endrunde jeweils deutlich und gab auf seinem Weg zum Landesmeistertitel nur zwei Spiele in sechs Sätzen ab. Den zweiten Platz erreichte Nils Herrmann (TC Mühlhausen). Die Bronzemedaillen gingen an Marlon Pape (TC 1990 Apolda) und den erst 9-jährigen Raphael Konschak (TC SG Nordhausen).


v.l.n.r.: Marlon Pape, Raphael Konschak, Nils Herrmann, Filip Cernak

Am Samstag wurde ebenfalls in Altenburg das 34. offene TTV-Jüngstenturnier ausgetragen. Nach über 500 Tagen ohne Turniere für den Jüngstenbereich in Thüringen und langen Zeiträumen in denen Vereinstraining, Sichtung und Förderung der Jüngsten corona-bedingt nicht möglich waren, nahmen 22 Kinder teil. Besonders erfreulich war, dass neben altbekannten auch viele neue Teilnehmer/innen die Fahrt nach Altenburg auf sich nahmen um erste Turniererfahrungen zu sammeln. Nach drei Stunden Wartezeit aufgrund Regens konnte es um 12 Uhr bei Nieselregen mit den Konkurrenzen im Kleinfeld und Midcourt losgehen. Das Team des TC Altenburg um Sebastian Günther leistete ganze Arbeit, die Plätze trotz anhaltenden Regens spielfähig zu halten. Im Kleinfeld gewann Till Herrmann (TC Kaisershagen). Die Midcourt-Konkurrenz entschied Constantin Bube (TC BW Eisenach) für sich. Im Großfeld konnte aufgrund der Meldezahl erstmals eine weibliche und männliche Konkurrenz ausgetragen werden. Bei den Mädchen gewann Eleni Kyriakidi (USV Jena) alle ihrer Gruppenspiele und sicherte sich Platz 1. Marlon Pape (TC 1990 Apolda) gewann das Finale bei den Jungen.

Der TTV bedankt sich bei allen Ehrenamtlichen des TC Altenburg für die Ausrichtung der Thüringer Landesmeisterschaften und des TTV-Jüngstenturniers sowie beim Oberschiedsrichter Robert Neuse für die Kontrolle des Turnierablaufes.

TTV >

 Gutes Niveau bei den Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren

Der TC Erfurt 93 war am Wochenende Gastgeber der diesjährigen Titelkämpfe der Seniorinnen und Senioren, die nach dem coronabedingten Ausfall im Vorjahr wieder ausgetragen werden konnten. Das Team um Präsident Peter Würbach hatte sehr gute Bedingungen für die teilnehmenden 46 Herren und leider nur 4 Damen in 6 Konkurrenzen geschaffen. Oberschiedsrichter Falko Gebhardt und die ihre Ausbildung zum Oberschiedsrichter absolvierenden Madeleine Müller und Marc Schwarzwald führten sicher durch das dreitägige Turnier. TTV-Präsident Wulf Danker bedankte sich bei der Siegerehrung beim gastgebenden TC Erfurt 93 sowie bei den Teilnehmern/innen für die Einsatzbereitschaft und Fairness.

Bei den Herren 30 kam es zu einem spannenden hochklassigen Finale zwischen Konrad Stadie und Kevin Reeder (beide vom Erfurter TC Rot-Weiß). Am Ende siegte Konrad Stadie nach Abwehr eines Matchballes knapp mit 6:7, 7:5, 11:9. Dritte wurden Matthias Vogel (Erfurter TC Rot-Weiß) und Daniel Scheler (TC 1990 Apolda). Die Nebenrunde gewann Stefan Staskewitsch (TV Am Saalebogen Rudolstadt) gegen Michael Schmidtchen (TC Tiergarten Erfurt) knapp mit 4:6, 6:1, 10:5.


v.l.n.r.: Kevin Reeder, Konrad Stadie

Sieger der Herren 40 in einer Viergruppe wurde Stephan Roth (TSV 09 Arnstadt). Im entscheidenden Match bezwang er Bernhard Bob vom TC 1949 Schleiz mit 6:1, 7:6. Dritter wurde Torsten Heiland (TV Am Saalebogen Rudolstadt).


v.l.n.r.: Torsten Heiland, Stephan Roth, Bernhard Bob

Bei den Herren 50 siegte Kai-Uwe Siegert vom TC 1990 Apolda im Endspiel gegen seinen Vereinsgefährten Dirk Meißner mit 6:3, 6:1. Auf die dritten Plätze kamen Uwe Witt (TV Gräfinau-Angstedt und Matthias Graf (Erfurter TC Rot-Weiß).


v.l.n.r.: Kai-Uwe Siegert, Dirk Meißner

Die Herren 60 wurde ebenfalls in einer Vierergruppe ausgetragen. Den Titel holte sich Michael Wengerodt vom TC Gräfinau-Angstedt. Im entscheidenden Spiel bezwang er Wulf Danker (TC Erfurt 93) knapp mit 6:1, 3:6, 11:9. Dritter wurde Ernst Liesenfeld (TC 1990 Apolda).  


v.l.n.r.: Ernst Liesenfeld, Michael Wengerodt, Wulf Danker

Landesmeister bei den Herren 65 wurde Uwe Werner vom 1. TC Saalfeld. Im Finale bezwang er Harald Hepp vom TSV Gotha klar mit 6:1, 6:1. Dritte wurden Peter Ullmann (TSV Gotha) und Wolfgang Nitschke (Erfurter TC Rot-Weiß). In der Nebenrunde setzte sich Dietrich Manke mit 7:6, 6:4 gegen Eberhard Wasner (TC Tiergarten Erfurt) durch.


v.l.n.r.: Harald Hepp, Uwe Werner

Sieger der Herren 70 wurde der favorisierte Stefan Wagenleiter vom TSV Gotha. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Endspiel setzte er sich nach Abwehr von mehreren Matchbällen gegen Michael Ziervogel vom TSV 09 Arnstadt hauchdünn mit 7:6, 1:6, 18:16 durch. Dritte wurden Manfred Fischer (TC Tiergarten Erfurt) und Johannes Bräutigam (TSV 09 Arnstadt).


v.l.n.r.: Michael Ziervogel, Stefan Wagenleiter

Den Titel in der einzig ausgetragenen Damen-Konkurrenz 40 holte sich Kristin Meißner vom USV Jena. In einer Vierergruppe gewann sie alle Matches klar in zwei Sätzen und setzte sich vor Susanne Päckert (TV Stadtilm), Eva-Maria Schröder (USV Jena) und Conni Kallenbach vom TC Weimar durch.


v.l.n.r.: Susanne Päckert, Kristin Meißner

Die Doppelkonkurrenz der Herren 30 gewannen Bernhard Bob/Stefan Staskewitsch vom TV Am Saalebogen Rudolstadt vor Phillipp Rockstroh/Sascha Mäder (TC Weimar 1912) und Torsten Heiland/Michael Schmidtchen (TV Am Saalebogen Rudolstadt/TC Tiergarten Erfurt).

Im Doppel der Herren 65 siegten die Saalfelder Uwe Werner/Rainer Kalweit knapp mit 3:6, 6:1, 10:5 gegen Wulf Danker/Olaf Baum (TC Erfurt 93).


v.l.n.r.: Rainer Kalweit, Uwe Werner, Olaf Baum, Wulf Danker

Bericht: Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Seniorentennis)

TTV >

 Thüringer Landesmeisterschaften vom 16.07.2021 bis 18.07.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits in einer Woche finden vom 16.07. – 18.07.2021 drei Thüringer Landesmeisterschaften, das 34. offene TTV-Jüngstenturnier und das erste Turnier der Steffi-Graf-Turnierserie auf Thüringer Boden statt. Wir möchten Sie auf diesem Wege an den jeweiligen Meldeschluss erinnern und Sie zur Teilnahme an den Turnieren einladen.

Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren
16.07. – 18.07. beim TC Erfurt 93 e.V.
Meldeschluss am 12.07. 23:59 Uhr
Turnierhomepage & Anmeldung
Ausschreibung

Thüringer Landesmeisterschaften der U18
16.07. – 18.07. beim TC Altenburg e.V.
Meldeschluss am 12.07. 23:59 Uhr
Turnierhomepage & Anmeldung
Ausschreibung

Thüringer Landesmeisterschaften der U12
17.07. – 18.07. beim TC Altenburg e.V.
Meldeschluss am 12.07. 23:59 Uhr
Turnierhomepage & Anmeldung
Ausschreibung

34. offenes TTV-Jüngstenturnier
17.07. beim TC Altenburg e.V.
Meldeschluss am 15.07. 20:00 Uhr
Turnierhomepage & Anmeldung
Ausschreibung

Steffi-Graf-Turnierserie U12 (TTV-2021-1)
18.07. beim TC Altenburg e.V.
Meldeschluss am 15.07. 20:00 Uhr
Turnierhomepage & Anmeldung
Ausschreibung

Als Ansprechpartner stehen Ihnen die zuständigen Oberschiedsrichter Falko Gebhardt (LM Seniorinnen und Senioren), Robert Neuse (LM U18 & LM U12) und Konradin Suchlich (TTV-Jüngstenturnier & Steffi-Graf-Turnier U12) zur Verfügung. Die entsprechenden Kontaktdaten der Oberschiedsrichter finden Sie auf den jeweiligen Turnierhomepages oder in den jeweiligen Ausschreibungen.

Mit freundlichen Grüßen


Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 16.07. – 18.07.2021 | Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie auf die diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren hinweisen, die vom 16.07.-18.07.2021 beim TC Erfurt 93 e.V. ausgetragen werden.

Anmeldungen werden bis zum 12.07.2021 (Meldeschluss) entgegengenommen.

Alle Informationen finden Sie auf der Turnierhomepage sowie in der Ausschreibung:

Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren

Als Ansprechpartner stehen Ihnen der zuständige Oberschiedsrichter Falko Gebhardt oder die Geschäftsstelle des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle