TTV >

 Große Spiele 2023

Sehr geehrte Damen und Herren, 

der Thüringer Tennis-Verband e.V. (TTV) möchte den aktiven Sportlern im Jahr 2023 erneut die Möglichkeit anbieten, an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Verbände (Große Spiele) in den Altersklassen (Da/He 30, Da/He 40, Da/He 50, Da/He 60 und Da/He 70) teilzunehmen. 

Wer Interesse hat, auf eigener Kostenbasis eine Mannschaft und Mannschaftskapitän zu organisieren, der melde sich bitte bis 05.02.2023 bei unserer TTV-Referentin für Seniorentennis Nancy Stachelroth

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV -Geschäftsstelle 

TTV >

 Penelope Pari Oelsner und Raphael Konschak sind Thüringer Hallenlandesmeister der U12

Bei den ersten Thüringer Hallenlandesmeisterschaften dieses Winters gewannen Penelope Pari Oelsner (TC Weimar 1912) und Raphael Konschak (TC Schwarz-Gelb Nordhausen) ihre jeweils ersten Thüringer Hallenlandesmeistertitel im Einzel. In der Altersklasse U12 spielten 10 Jungen in einem Tableau und 4 Mädchen in einer Gruppe um den Titel und die Platzierungen.

Penelope setzte sich in allen drei Gruppenspielen deutlich und überzeugend durch und gab ihre einzigen drei Spiele beim 6:0 6:3 Sieg über Luise Rulofs (USV Jena) ab. Diese krönte sich mit einem knappen 7:5 2:6 11:9 Sieg gegen Livia Hölting (TC Erfurt 93) zur Vize-Hallenlandesmeisterin. Livia wurde vor Michelle Rauchfuss (TC Weimar 1912) Dritte.

In einem gutklassigen Finale der männlichen Konkurrenz besiegte Raphael Konschak seinen Finalgegner Makar Kotenkov (TC im TSV Zella-Mehlis) mit 6:1 6:2. Beide hatten zuvor deutliche Halbfinalsiege gegen Moritz Buchwald (TC Erfurt 93) – 6:1 6:1 für Makar – und gegen Marlon Pape (TC 1990 Apolda) – 6:2 6:0 für Raphael – für sich verbucht. Marlon und Moritz belegten somit die dritten Plätze.

Dank gilt dem Oberschiedsrichter Maxim Vowerg für die reibungslose Leitung und Durchführung der Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U12.

Am 04./05. Februar finden im Landesleistungszentrum Weimar die Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der Altersklasse U14 statt. Anmeldungen werden bis zum 30. Januar *HIER* entgegengenommen.

TTV >

 42. & 43. offenes TTV-Jüngstenturnier

Erneute rege Teilnahme der Mädchen und Jungen durften wir beim 42. und 43. offenen TTV-Jüngstenturnier verzeichnen. Über 40 junge Talente kämpften um Medaillen, Urkunden und Preise in Tennis- und Athletikwettbewerben.

Am Samstag, den 10.12.2022, fand das 42. offene TTV-Jüngstenturnier im Landesleistungszentrum Weimar statt. 14 Jungen und 3 Mädchen der Altersklasse U12 absolvierten einen Athletik- und einen Tennis- Wettkampf im Großfeld.

Der Tennis Wettbewerb wurde als gemischte Konkurrenz ausgetragen. Die vier Gruppensieger standen in der Finalrunde. Diese gewann Marlon Pape (TC 1990 Apolda) überlegen. Im Finale besiegte er August Montag (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß) mit 10:5. Zuvor konnte er sich im Halbfinale 10:4 gegen Maximilian Weidner (TV Blau-Weiß Sondershausen) durchsetzen. Im anderen Halbfinale gewann August 10:0  gegen Roya Reeder (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß). Das Spiel um Platz 3 entschied Maximilian mit 10:5 für sich.

In den Platzierungsrunden gewann Daniel Brehm (Tennis-Club Weimar) das Spiel um Platz 5 in einem sehr knappen und umkämpften Match 11:9 gegen Atreju Blechschmidt (TC Erfurt 93). In einem ebenfalls sehr spannenden Match konnte Cedric Arnold (TSV Gotha) 11:9 gegen Vincent Hildebrandt (TV Wundersleben) gewinnen, er belegte den 9. Platz. Das Finale um den Platz 13 gewann Henry Reimitz (Pro Sport Kid`s) 10:6 gegen Henry Arthur Schmidtchen (TC Tiergarten Erfurt).

Die ersten drei Platzierungen des Athletik Wettbewerbs:

Weiblich:

  1. Pia Liebe (TV Wundersleben)
  2. Charlotte Menzer (TV Wundersleben)
  3. Roya Reeder (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß)

Männlich:

  1. Vincent Hildebrandt (TV Wundersleben)
  2. Henry Reimitz (Pro Sport Kid`s)
  3. August Montag (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß)

Am 14.01.2023 fand das 43. offene TTV- Jüngstenturnier im Midcourt statt, zu dem 9 Mädchen und 15 Jungen antraten.

Bei den Mädchen konnte sich Maria Buchwald (TC Erfurt 93) in der Finalgruppe 10:5 gegen Viktoria Bornmann (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß) und 10:7 gegen Stella Reeder (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß) durchsetzen und belegte somit den 1. Platz. Zweite wurde Viktoria, die gegen Stella 10:6 gewann. Die erst sechsjährige Stella wurde Dritte.

Sieger bei den Jungen wurde Atreju Blechschmidt (TC Erfurt 93). Er konnte das Finale gegen Leon Pforr (TV Blau-Weiß Sondershausen) 10:3 für sich entscheiden. Zuvor gewann Atreju in einem sehr spannenden Halbfinale gegen Niklas Stöckel (SG Neustadt Pößneck) 11:9. Im anderen Halbfinale konnte sich Leon in einem ebenfalls sehr engen Spiel 10:8 gegen Arved Klingstein (TC Weimar) durchsetzen. Das Spiel um Platz 3 gewann Arved 10:6 gegen Niklas.

Die ersten drei Platzierungen des Athletik Wettbewerbs:

Weiblich:

  1. Sophia Dietrich (TSV Gotha)
  2. Clara Nacke (TSV Gotha)
  3. Maria Buchwald (TC Erfurt 93)

Männlich:

  1. Leon Pforr (TV Blau-Weiß Sondershausen)
  2. Lasse Frauendorf (TC Erfurt 93)
  3. Henry Reimitz (Pro Sport Kid`s)

Der Thüringer Tennis-Verband e.V. bedankt sich bei den Teilnehmern sowie bei der Turnierleitung für die gute Organisation und Durchführung der beiden vergangenen TTV-Jüngstenturniere. Das letzte offene TTV-Jüngstenturnier der Wintersaison findet am 4. März 2023 im LLZ Weimar im Großfeld statt.

Gruppenbild vom 43. offenen TTV-Jüngstenturnier mit Siegern und Platzierten
TTV >

 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften 2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Thüringer Hallelandesmeisterschaften der U12, U14, U18, Damen und Herren und der Seniorinnen und Senioren finden zu folgenden Terminen im Landesleistungszemtrum in Weimar statt:

21.01. – 22.01.2023 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U12
04.02. – 05.02.2023 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U14
25.02. – 26.02.2023 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U18
11.03. – 12.03.2023 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der Damen und Herren
25.03. – 26.03.2023 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren

Informationen zu einer der Meisterschaften finden Sie auf den jeweils verlinkten Turnierhomepages.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Erfolgreiches 41. offenes TTV- Jüngstenturnier im Landesleistungszentrum Weimar

Am Samstag den 05.11.2022 wurde das 41. offene TTV- Jüngstenturnier im Landesleistungszentrum Weimar ausgetragen. Sehr erfreulich waren die zahlreichen Meldungen. Mit insgesamt 39 Kindern waren es deutlich mehr als erwartet. Es gab einen Athletik-Teil mit 4 Übungen sowie einen Tennis Wettbewerb, der in drei Konkurrenzen gespielt wurde: Midcourt-weiblich, Midcourt-männlich und Kleinfeld-gemischt.

Die Teilnehmerzahl überstieg in den Midcourt Konkurrenzen die ausgeschriebene maximale Teilnehmerzahl um sage und schreibe 18 Meldungen. Um alle Kinder am Turnier teilnehmen lassen zu können, wurde im Midcourt die Zählweise angepasst. In den Vorrunden wurde ein Match-Tiebreak bis 10 Punkte gespielt und in den Finalrunden ein Tiebreak bis 7 Punkte.

In der Mädchen-Konkurrenz konnte sich Roya Reeder (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß) in einem spannenden Finale nach abgewehrten Matchball 8:6 gegen Viktoria Bornmann (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß) durchsetzen. Dritte wurde Sophia Dietrich (TSV Gotha).

Bei den Jungen gewann Leon Pforr (TV Blau-Weiß Sondershausen) in einem sehr knappen und umkämpften Finale nach abgewehrten Matchbällen 13:11 gegen Atreju Blechschmidt (TC Erfurt 93). Zuvor konnte sich Leon im Halbfinale gegen Henry Reimitz (Pro Sport Kid`s) 7:3 durchsetzen. Im anderen Halbfinale gewann Atreju 7:4 gegen seinen Vereinskollegen Lasse Frauendorf (TC Erfurt 93).

Im Kleinfeld war der Tennisverein Wundersleben mit 5 von 7 Meldungen stark vertreten. Es wurden zwei Gewinn-Tiebreaks bis 7 Punkte ausgespielt. Das Finale gewann Malte Hübner (TV Wundersleben) gegen Ole Habedank (TV Wundersleben). Dritter wurde Max Hofmann (TSV Gotha).

Die Platzierungen des Athletik Wettbewerbs:

Weiblich:

  1. Pia Liebe (TV Wundersleben)
  2. Sophia Dietrich (TSV Gotha)
  3. Matilda Römhild (TV Wundersleben)

Männlich (Jg. 2010-12):

  1. Vincent Hildebrandt (TV Wundersleben)
  2. Leon Pforr (TV Blau-Weiß Sondershausen)
  3. Roman Franke (SV Sömmerda)

Männlich (Jg. 2013-14):

  1. Henry Reimitz (Pro Sport Kid`s)
  2. Malte Brückner (TC Blau Weiß Eisenach)
  3. Atreju Blechschmidt (TC Erfurt 93)

Der Thüringer Tennis-Verbnd e.V. bedankt sich bei den Teilnehmern sowie bei der Turnierleitung und allen Helfern für die gute Organisation und Durchführung des Turniers.

TTV >

 Davis Cup Finals vom 13. bis 18. September in Hamburg: Club Challenge 2022

Wer mit den meisten Vereinsmitgliedern im September zum Davis Cup nach Hamburg kommt, kann richtig abräumen. Jetzt an der Club Challenge teilnehmen, Gratis-Tickets sichern und ein Showtraining mit Mischa Zverev gewinnen.

Wenn vom 13. bis 18. September am Hamburger Rothenbaum Davis Cup gespielt wird und Deutschland, Frankreich, Australien und Belgien in Gruppe C der Davis Cup-Finals aufeinandertreffen, willst du mit deinem Tennisverein unbedingt dabei sein? Dann solltest du an der Club Challenge 2022 teilnehmen!

„Davis Cup in Hamburg ist ein besonderes Event. In meiner Heimatstadt für mein Land zu spielen wird ein einzigartiges Erlebnis werden. Wir empfangen die besten Spieler aus Frankreich, Belgien und Australien und ich freue mich auf tolle Matches. Die Reha verläuft nach Plan, und ich kann es kaum erwarten, endlich vor heimischem Publikum aufzuschlagen”, so der aktuell beste deutsche Tennisspieler Alexander Zverev.

Motiviere so viele Vereinsmitglieder wie möglich und feuert als Verein die Auswahl von Teamkapitän Michael Kohlmann an. Die Clubs, die die meisten Fans mitbringen, werden belohnt.

Was gibt es zu gewinnen?

Platz 1: Showtraining mit Mischa Zverev auf dem Center Court
Platz 2: Meet & Greet mit dem deutschen Davis Cup-Doppel, Bälle und ein Fanshirt für jedes Mitglied
Platz 3: Essen und ein Getränk pro Vereinsmitglied
Platz 4 und 5: Beim Mannschaftstraining des deutschen Davis Cup-Teams zusehen

Aktion 5+1

Beim Kauf von fünf Tickets erhaltet ihr jeweils das sechste Ticket gratis dazu. Die Rabatt-Aktion beinhaltet ein Vorverkaufsrecht und läuft noch bis 31. August 2022. Das Vorverkaufsrecht betrifft bereits die Einzelkarten, die du dir zwei Wochen vor regulärem Verkaufsstart sichern kannst.

Hier geht es zum Ticketshop.

  • wähle im Shop die Sonderaktion Davis Cup 2022
  • DTB-Club Aktion-Aktionscode ClubAktion eingeben
  • gewünschte Anzahl an Tickets erwerben (jedes sechste Ticket gibt es gratis!)
  • Achtung: Im Kundendatensatz beim Feld Firma unbedingt den eigenen Verein eingeben. Sonst können die Ticketkäufe nicht zugeordnet werden und sie gelten nicht für das Gewinnspiel

TTV >

 Acht Thüringer Landesmeistertitel im Einzel und Doppel wurden am Wochenende bei den Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren vergeben

Am vergangenen Wochenende wurden beim TC 1990 Apolda die Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren ausgetragen. Insgesamt 47 Spieler/innen kämpften um die Landesmeistertitel in insgesamt acht Konkurrenzen:

In der Dreiergruppe der Damen 50 gewann Carola Schnerneck (TC 1990 Apolda) das entscheidende vereinsinterne Gruppenspiel um den Titel gegen Silke Hanemann (TC 1990 Apolda) mit 6:4 6:3.

Im stark besetzten 16er Feld der Altersklasse Herren 30 konnte Marco Lorenz (Erfurter TC RW) im Halbfinale seinen Teamkollegen aus der Herren 30 Ostliga-Mannschaft Kevin Reeder (Erfurter TC RW) mit 6:3 1:6 10:8 besiegen und traf im Finale auf den für den TC 1990 Apolda startenden Weimarer Daniel Scheler. Daniel Scheler hatte im Halbfinale den an zwei gesetzten Michael Schäge (TSV 09 Arnstadt) mit 6:4 2:6 10:7 besiegt. Das Finale entschied Marco Lorenz deutlich mit 6:0 6:3 gegen Danie Scheler für sich und krönte sich somit zum Thüringer Landesmeister der Herren 30. Nebenrundensieger wurde Jörg Wulff (TC BW Greiz).

Acht Herren spielten in einer Raste um den Titelgewinn der Herren 40. Tom Schilling (TC Altenburg) gelang es im Halbfinale den Topgesetzten Sascha Mäder (TC Weimar 1912) mit 6:4 2:6 10:6 zu besiegen. Im Finale traf er auf Stephan Roth (Erfurter TC RW). Dieser hatte im Halbfinale mit Sebastian Günther (TC Altenburg) einen weiteren Altenburger mit 6:2 6:1 geschlagen. Den Titel gewann Stephan Roth durch einen überzeugenden 6:3 6:2 Erfolg über Tom Schilling der damit Vize-Landesmeister wurde. Die Nebenrunde gewann Marc Kümmerling (TC Optimus Erfurt) durch ein 6:2 6:2 über Florian Hoffmann (TC 1990 Apolda).

In der Vierergruppe der Herren 50 ging es eng und umkämpft zu. Mario Kolbe (TC Altenburg) konnte Andreas Röhrich (Erfurter TC RW) mit 6:1 6:3 und Torsten Zeh (TC Weimar 1912) mit 7:5 6:3 besiegen, verlor jedoch 2:6 6:4 8:10 gegen Evgeni Ivanov (TV Ilmenau 1920). Da Evgeni Ivanov in seinem zweiten Match verletzungsbedingt aufgeben musste, konnte dieser nicht weiter in das Titelrennen eingreifen. Mario Kolbe wurde Gruppenerster und somit Thüringer Landesmeister der Herren 50. Andreas Röhrich gewann 6:3 6:4 gegen Torsten Zeh und wurde demnach vor dem Weimarer Zweiter.

Auch die Herren 55 spielten ihren Titelträger in einer Vierergruppe aus. Oliver Zoeger (TC 90 Gera) und Thomas Mückley (TC 1990 Apolda) gewannen beide ihre Matches gegen Gerd Wagner (USV Jena) und Axel Ullmann (Erfurter TC RW) überzeugend. Das entscheidende Match der beiden entwickelte sich zu einem wahren Krimi mit dem besseren Ende für Oliver Zoeger. Mit 2:6 7:6 12:10 sicherte er sich den Sieg und den Thüringer Landesmeistertitel der Herren 55. Gerd Wagner wurde Dritter.

Einmal mehr untermauerte Holger Schmitt (TC 90 Gera) seine Favoritenrolle in der Altersklasse Herren 60. Nach drei deutlichen Siegen im gut besetzten 16er Feld gewann er erneut die Thüringer Landesmeisterschaft seiner Altersklasse. Joachim Gärttner (TC 90 Gera) wurde Zweiter hatte jedoch beim 1:6 1:6 aus seiner Sicht im Finale nichts gegen Holger Schmitt entgegenzusetzen. Die dritten Plätze belegten Frank Neuse (Erfurter TC RW) und Frank Wolf (TC Erfurt 93). Die Nebenrunde gewann Wulf Danker (TC Erfurt 93) nach zwei Siegen im Match-Tiebreak über Ernst Liesenfeld (TC 1990 Apolda) und Michael Glock (TC RW Zeulenroda).

Die Herren 65 spielten in einer Fünfergruppe Titel und Platzierungen aus. Der Topgesetzte Erfurter Wolfgang Nitschke (Erfurter TC RW) gewann dabei seine Gruppenspiele ebenso deutlich und ungefährdet wie Uwe Werner (1. TC Saalfeld). Im Aufeinandertreffen der beiden Favoriten gewann Uwe Werner mit 6:0 5:7 10:2. Der Saalfelder wurde damit Thüringer Landesmeister. Wolfgang Nitschke gewann die Vize-Meisterschaft vor dem Dritten Roland Bockelmann (Erfurter TC RW) und Peter Glaitzar (TC Erfurt 93).

Fünf Doppelpaarungen meldeten sich für die einzige Doppelkonkurrenz der Thüringer Landesmeisterschaften in der Altersklasse Herren 30 an. Marco Lorenz gewann auch diesen Titel gemeinsam mit Marco Riedl (TV Am Saalebogen Rudolstadt). Im Finale besiegten die beiden Marc Kümmerling/ Sascha Mäder (TC Optimus Erfurt/ TC Weimar 1912) mit 6:4 6:3. Die dritten Plätze belegten Torsten Heiland/ Andreas Röhrich (TV Am Saalebogen Rudolstadt/ Erfurter TC RW) und Christian Wagner/ Torsten Zeh (beide TC Weimar 1912).

Der Thüringer Tennis-Verband dankt dem ausrichtenden Verein TC Apolda 1990 für die erneut hervorragende Ausrichtung der Landesmeisterschaften. Dank gilt insbesondere der routinierten Oberschiedsrichterin Cora Zöllner, den Turnierleiterinnen Nancy Stachelroth und Daniela Severin sowie allen ehrenamtlichen Helfer/innen.

TTV >

 Erfolgreiches Landesmeisterschaftswochenende der Altersklassen U12 und U18 sowie der 1. Thüringer Team-Challenge

64 Sportlerinnen und Sportler kämpften am vergangenen Wochenende auf der Tennisanlage des TC Blau Weiß Eisenach 1920 e.V. um Landesmeistertitel im Einzel und Doppel der Altersklasse U12 und U18 sowie um den Titel in der 1. Thüringer Team-Challenge der Herren.

In der Altersklasse U12 männlich wurde die zulässige Feldgröße aufgrund der hohen Meldezahl erhöht. Letztendlich traten 21 Jungen im Einzel in einem 32er-Feld an. Die favorisierten Spieler spielten sich in das Halbfinale. In diesem gewann Filip Cernak (TC im TSV Zella-Mehlis) nach einem umkämpften Beginn letztlich deutlich mit 6:3 6:0 gegen Raphael Konschak (TC Schwarz-Gelb Nordhausen). Im zweiten Halbfinale besiegte Nils Herrmann (TV Mühlhausen) seinen Trainingskollegen Hannes Knechtel (TC Altenburg) ebenfalls deutlich. Auch im Finale wurde Filip Cernak seiner Favoritenrolle gerecht. Filip gewann das Finale gegen Nils 6:1 6:2 und verteidigte souverän seinen Titel aus dem Vorjahr.

Eben diese vier Jungen standen sich auch im Doppelfinale der Altersklasse U12 gegenüber. In diesem konnte sich die Paarung Raphael Konschak/ Nils Herrmann mit 6:2 6:4 gegen Filip Cernak/ Hannes Knechtel durchsetzen. Den Bronzerang belegten Til Süße/ Dean Schmidt (TC 94 Neustadt/Orla/ TC Sportcenter Suhl) und Daniel Brehm/ Marlon Pape (TC Weimar 1912/ TC 1990 Apolda).

Die Konkurrenz U12 weiblich konnte aufgrund zu weniger Anmeldungen leider nicht ausgespielt werden.

Auch Antonia Stachelroth (TC 1990 Apolda) verteidigte ihren Landesmeistertitel aus dem Vorjahr. In der Neuauflage des Finals gegen Annika Meisel (Erfurter TC RW) stand am Ende eines gutklassigen Spiels ein 6:3 6:2 Erfolg für Antonia Stachelroth zu Buche. Den dritten Platz teilten sich Antonia Wolf (TC im TSV Zella-Mehlis) und Rio List (Erfurter TC RW).

Die beiden Finalistinnen des Einzel-Wettbewerbes bestimmten gemeinsam auch den Doppel-Wettbewerb. Im Finale ließen Antonia Stachelroth und Annika Meisel beim 6:2 6:1 Erfolg über Emma Schwarzburg (Erfurter TC RW) und Rio List (Erfurter TC RW) keine Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen. Dritte wurden die Paarungen Antonia Wolf/ Natalie Speldova (beide TC im TSV Zella-Mehlis) und Lara Heinrich/ Elina Meisel (beide Erfurter TC RW).

20 Sportler spielten um den Einzel-Landesmeistertitel der Altersklasse U18 männlich. Till Rocktäschel (USV Jena) und Nikita Brehm (Erfurter TC RW) erreichten das Halbfinale in dem sich beide nach hartem Kampf den Finalisten Michal Emanuel Cernak (TC im TSV Zella-Mehlis) und Fiete Lorenz (Erfurter TC RW) geschlagen geben mussten. Das Finalspiel der beiden stärksten Thüringer Sportler des Jahrgangs 2007 fand diesmal jedoch einen anderen Sieger als in den vorangegangenen Duellen. Fiete Lorenz konnte sich nach zwei Sätzen mit 6:3 6:3 erstmals den Titel des Thüringer Landesmeisters U18 sichern.

In der Doppelkonkurrenz standen sich die beiden Einzelfinalisten wieder gegenüber. An der Seite von Nikita Brehm gewann Fiete Lorenz mit 6:2 6:2 gegen Maddox Schrickel (TC im TSV Zella-Mehlis) und Michal Emanuel Cernak. Die dritten Plätze belegte die Erfurter Paarung Tim Mückley/ Jakob Hoberg (Erfurter TC RW) und das Eisenacher Doppel Alexander Schubert/ Lennard Rudolph (TC BW Eisenach).

Erstmalig wurde parallel zu den Landesmeisterschaften der Kinder und Jugendlichen der Sieger der 1. Thüringer Team-Challenge gekrönt. Sechs Paarungen nahezu gleichwertigen Levels meldeten sich zum Team-Wettbewerb. In zwei Dreiergruppen wurde die Vorrunde ausgetragen. Jede Team-Partie wurde mit dem Doppel gestartet bevor nach einer Pause die beiden Einzel parallel gespielt wurden. Von dieser Spielreihenfolge wurde sich Spannung bis zum letzten Ballwechsel erhofft. Und Spieler und Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden. Schon in der Gruppenphase war jede Partie umkämpft. Nicht selten ging es in den Match-Tie-Break und mehrfach wurde eine Team-Partie nach dem Doppel durch zwei Einzelsiege des im Doppel unterlegenen Teams noch gedreht.

Im Finale um den Titel stand das Weimarer Team Sascha Mäder/ Philipp Rockstroh (beide TC Weimar 1912) den Saalfeldern Marius Linke/ Daniel Schubanov (1. TC Saalfeld/ TC Optimus Erfurt) gegenüber. Die Weimarer gingen mit 1:0 in Führung nachdem sie das Doppel mit 11:9 im Match-Tiebreak gewannen. Auch beide Einzel endeten in einem entscheidenden Match-Tiebreak. Marius Linke wehrte fünf Matchbälle ab um seinerseits seine erste Chance zum 11:9 Erfolg über Philipp Rockstroh zu nutzen. Daniel Schubanov vollendete das Comeback und gewann ebenfalls im Match-Tiebreak gegen Sascha Mäder. Den dritten Platz belegte das Eisenacher Team Roberto Trautmann/ Michael Brückner (beide TC BW Eisenach).

TTV-Vizepräsidentin Claudia Blechschmidt dankte bei der Siegerehrung der Vorsitzenden des TC BW Eisenach 1920 Viktoria Bube für die hervorragende Ausrichtung der Landesmeisterschaften und der Thüringer Team-Challenge gemeinsam mit ihrem Team an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Viktoria Bube gab den Dank an den TTV zurück und bedankte sich für die tolle Möglichkeit der Ausrichtung eines solch großen Events mit mehreren gleichzeitig ablaufenden Meisterschaften.

Der TTV dankt allen ehrenamtlichen Helfern, Oberschiedsrichtern und Betreuern für ein erfolgreiches Meisterschaftswochenende auf der Tennisanlage des TC Blau Weiß Eisenach 1920.

Ergebnisse U18 weiblich | Ergebniss U12 männlich | Ergbnisse U18 männlich | Ergbnisse 1. Thüringer Team-Challenge

TTV >

 Michel Hopp erneut Thüringer Tennis-Landesmeister | Stella Wiesemann gewinnt bei den Damen

Michel Hopp vom Erfurter TC Rot-Weiß war der überragende Spieler bei den diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften. Der 23 Jahre alte Erfurter dominierte eindeutig die Konkurrenz und holte zum siebten Mal in Serie den Titel auf Sand.  Michel, der durch zahlreiche Erfolge bei internationalen Turnieren derzeit auf Position 87 der deutschen Rangliste geklettert ist und in der Ostliga für den TC Ruhla 92 aufschlägt, setzte sich am Sonntag im Finale gegen seinen Ruhlaer Teamgefährten Jonathan Roth klar mit 6:1, 6:1 durch.

Durch 6:0, 6:0-Erfolge über Maddox Schrickel (TV Gräfinau-Angstedt) und Franz Kunde (Erfurter TC Rot-Weiß) sowie einen 6:1, 6:1-Sieg im Halbfinale gegen Paul Henkel (TC Ruhla 92) hatte Michel das Endspiel erreicht. Jonathan hatte durch Siege über Sascha Mäder (TC Weimar 1912/6:0, 6:0), Philip Lohner (USV Jena/6:1, 6:4), Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla 92/6:0, 6:1) und im Halbfinale gegen Philipp Sikorski (TC Ruhla 92/6:0, 6:4) das Finale erreicht. Dritte wurden Paul Henkel und Philipp Sikorski.

Bei den Frauen holte Stella Wiesemann vom Regionalliga-Aufsteiger Erfurter TC Rot-Weiß den Titel. In einem gutklassischen Endspiel gewann die 20-jährige Erfurter Spitzenspielerin gegen ihre an Nummer zwei gesetzte Vereinsgefährtin Elisabeth Junge-Ilges mit 7:5, 4:6, 6:0. Stella war durch Siege über Rio List (Erfurter TC Rot-Weiß/6:1, 6:1), die für den Erfurter TC Rot-Weiß aufschlagende Apoldaerin Antonia Stachelroth (6:3, 6:0) sowie Christine Junge-Ilges (Erfurter TC Rot-Weiß/6:1, 6:3) ins Finale eingezogen. Elisabeth hatte durch 6:0, 6:0-Siege gegen Antonia Wolf (TC im TSV Zella-Mehlis) und Luise Reinhardt (TC Optimus Erfurt) sowie ein 6:3, 6:3 gegen Maria Reinmüller (Erfurter TC Rot-Weiß) das Endspiel erreicht.

Michel Hopp holte im Herren-Doppel seinen zweiten Titel. Mit seinem Weimarer Partner Mathias Triebe bezwangen sie im Finale das Erfurter Rot-Weiß-Duo Philipp Schildmacher/Vadim Novikau mit 6:1, 6:3. Dritte wurden Vater und Sohn Marco Lorenz/Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß und die Ruhlaer Paul Henkel/Michal Emanuel Cernak.

Das Damen-Doppel gewannen Christine Junge-Ilges/Maria Reinmüller im Finale knapp gegen Stella Wiesemann/Lena Gölz (alle Erfurter TC Rot-Weiß) mit 4:6, 7:6, 10:3. Dritte wurden Annika Meisel/Antonia Stachelroth (Erfurter TC Rot-Weiß/TC 1990 Apolda) und Lara Heinrich/Rio List (Erfurter TC Rot-Weiß).

Die Siege in den Nebenrunden erkämpften Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß durch ein 6:4, 7:5 gegen Sascha Mäder (TC Weimar 1912) sowie Mayra Buchholz vom TC Optimus Erfurt durch ein 6:3, 6:1 gegen Mandy Wengerodt (TC Blau-Weiß Eisenach).

TTV-Präsident Wulf Danker dankte bei der Siegerehrung allen Aktiven für die gezeigten Leistungen und die große Einsatzbereitschaft bei brütender Hitze. Er bedankte sich beim Organisationsteam des Erfurter TC Rot-Weiß um Präsident Dr. Torsten Meisel für die sehr gute Vorbereitung und Durchführung der dreitägigen Meisterschaften. Vor allem die Qualität der Plätze fand gerade bei der Hitze viel Lob. Dank auch an das Team in der Gastronomie, das alle Wünsche erfüllen konnte. Sein Dank galt auch der guten umsichtigen Turnierleitung um Leon Lammel sowie den Oberschiedsrichtern Maxim Vorwerg und Konradin Suchlich.

Knut-Michael Meisel (TTV-Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

Ergebnisse Damen | Ergebnisse Herren

TTV >

 Daniel Vita gewinnt 5. Thüringer LK-Meisterschaft für LK 14-25

Daniel Vita vom TC Optimus Erfurt hat am Sonntag die gleichzeitig mit der Landesmeisterschaft der Damen und Herren ausgetragene 5. Thüringer LK-Meisterschaft für LK 14-25 gewonnen. Auf der Anlage des Erfurter TC Rot-Weiß setzte sich der mit der besten LK (14,1) gemeldete Daniel Vita im Finale gegen Philipp Rockstroh vom TC Weimar 1912 (14,2) mit 6:1, 6:3 durch. Zuvor hatte er im Halbfinale Lennard Rudolph vom TC BW Eisenach 1920 klar mit 6:0, 6:0 bezwungen. Philipp Rockstroh war durch einen 6:4, 6:1-Erfolg über Thomas Süße vom 1. TC Saalfeld ins Endspiel eingezogen.

Insgesamt hatten 12 Männer für das zweitägige Turnier gemeldet. Die Damen-Konkurrenz konnte auf Grund zu weniger Meldungen nicht ausgetragen werden.

Bericht: Knut-Michael Meisel (TTV-Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

Ergebnisse LK 14-25

TTV >

 Theo Möller und Antonia Wolf Landesmeister der U14

Theo Möller vom Erfurter TC Rot-Weiß und Antonia Wolf vom TC im TSV Zella-Mehlis haben am Sonntag die Titel bei den Thüringer Landesmeisterschaften der U14 gewonnen. Bei der gleichzeitig mit den Damen und Herren ausgetragenen Landesmeisterschaft auf der Anlage des Erfurter TC Rot-Weiß setzte sich Theo Möller im Finale gegen seinen Vereinsgefährten Tim Mückley mit 7:5 6:1 durch. Der an Nummer eins gesetzte Tim hatte zuvor Maxim Müller (Erfurter TC Rot-Weiß/6:1, 6:0), Til Süse (SG Saalfeld/Bad Blankenburg/6:0, 6:1) und im Halbfinale den Sondershäuser Simon Minalga (6:1, 6:2) bezwungen. Theo war durch Siege über Hannes Knechtel (TC Altenburg/6:0, 6:0), Filip Cernak (TC im TSV Zella-Mehlis/6:1, 6:2) und Raphael Konschak (TC Schwarz-Gelb Nordhausen/6:0, 6:0) ins Endspiel eingezogen. Simon und Raphael wurden Dritte. Die Nebenrunde der Jungen gewann Nils Herrmann (TC Mühlhausen) mit 6:0, 6:1 gegen Hannes Knechtel.

Antonia Wolf setzte sich nach Siegen gegen Eleni Kyriakidi (USV Jena/6:0, 6:0) und Cosima Burchardt (TC 1990 Apolda/6:1, 6:3) im Finale klar gegen Stella Florschütz (Erfurter TC Rot-Weiß) mit 6:0, 6:0 durch. Stella hatte durch einen kampflosen Erfolg über Glenda Fromboluti (TV “Am Saalebogen” Rudolstadt) und im Halbfinale über Marieke Hesse (USV Jena/6:3, 6:1) das Endspiel erreicht.

Im Jungen-Doppel holte Theo Möller seinen zweiten Titel. Gemeinsam mit Tim Mückley bezwang das Duo im Finale ihre Vereinsgefährten Maxim Müller/Joshua Wehlisch mit 6:0, 6:2. Dritte wurden Lorenz Lauer/ Raphael Konschak (TC Schwarz-Gelb Nordhausen) und Hannes Knechtel/Nils Herrmann (TC Altenburg/TC Mühlhausen).

Bericht: Knut-Michael Meisel (TTV-Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

Ergebnisse U14 weiblich | Ergebnisse U14 männlich

TTV >

 Thüringer Landesmeisterschaften 2022 | Ausschreibungen und Turnierinformationen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf diesem Wege noch einmal auf die Termine und Turnierinformationen der diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften aufmerksam machen.

Die Thüringer Landesmeisterschaften der U12, U14, U18, Damen und Herren sowie die 5. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 und die 1. Thüringer Team-Challenge finden an folgenden Terminen statt:

Austragungsort: Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V.

17.06. – 19.06.2022
Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren
Ausschreibung | Meldeschluss: 12.06.2022

17.06. – 19.06.2022
5. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25
Ausschreibung | Meldeschluss: 12.06.2022

18.06. – 19.06.2022
Thüringer Landesmeisterschaften der U14
Ausschreibung | Meldeschluss: 12.06.2022

Austragungsort: TC BW Eisenach 1920 e.V.

01.07. – 03.07.2022
1. Thüringer Team-Challenge
Ausschreibung | Meldeschluss: 26.06.2022

01.07. – 03.07.2022
Thüringer Landesmeisterschaften der U18
Ausschreibung | Meldeschluss: 26.06.2022

02.07. – 03.07.2022
Thüringer Landesmeisterschaften der U12
Ausschreibung | Meldeschluss: 26.06.2022

Austragungsort: TC 1990 Apolda e.V.

08.07. – 10.07.2022
Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren
Ausschreibung | Meldeschluss: 03.07.2022

Alle Informationen zu einer der Meisterschaften finden Sie auf den jeweils verlinkten Turnierhomepages/Ausschreibungen.

Mit freundlichen Grüßen


TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Thüringer Landesmeisterschaften 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf diesem Wege auf die Termine und Turnierinformationen der diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften aufmerksam machen. Die Thüringer Landesmeisterschaften der U12, U14, U18, Damen und Herren sowie die 5. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 und die 1. Thüringer Team-Challenge finden an folgenden Terminen statt:

17.06. – 19.06.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren beim Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V.
17.06. – 19.06.2022 5. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 beim Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V.
18.06. – 19.06.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der U14 beim Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V.

01.07. – 03.07.2022 1. Thüringer Team-Challenge beim TC BW Eisenach 1920 e.V.
01.07. – 03.07.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der U18 beim TC BW Eisenach 1920 e.V.
02.07. – 03.07.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der U12 beim TC BW Eisenach 1920 e.V.

08.07. – 10.07.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren beim TC 1990 Apolda e.V.

Alle Informationen zu einer der Meisterschaften finden Sie auf den jeweils verlinkten Turnierhomepages.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Hallenlandesmeister der Senioren gekürt

Bei den diesjährigen Hallenlandesmeisterschaften der Senioren im Landesleistungszentrum des TTV in Weimar gab es am Wochenende leider nur eine personell geringe Beteiligung. So konnten wegen der geringen Meldezahlen von 38 Herren und leider keiner Dame die Titelträger nur in 5 Altersklassen von den in der Ausschreibung angebotenen 13 Konkurrenzen ermittelt werden.

Herren 30: Titelträger der Konkurrenz mit 12 Teilnehmern wurde Kevin Reeder. Der für den Erfurter TC Rot-Weiß spielende Kevin Reeder bezwang im Finale seinen Vereinsgefährten Franz Kunde mit 7:6, 6:4. Zuvor hatte er Marcus Knechtel vom TC Altenburg mit 6:1, 6:2 geschlagen und dann im Halbfinale Stefan Staskewitsch (TV Am Saalebogen Rudolstadt) mit 6:0, 6:0 deklassiert. Der an eins gesetzte Franz Kunde hatte Björn Habedank (TV Wundersleben/6:2, 6:1) geschlagen und sich im Halbfinale knapp gegen Armin Deitmaring vom USV Jena mit 2:6, 6:0, 10:8 durchgesetzt. Björn Habedank und Armin Deitmaring wurden Dritte. Sieger der Nebenrunde wurde Kim Hoffschmidt (USV Jena) mit 6:4, 2:6, 11:9 gegen Philipp Rockstroh (TC Weimar 1912).

v.l.n.r.: Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin), Franz Kunde, Kevin Reeder, Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)

Herren 40: Der favorisierte Marco Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß hat sich im Achterfeld durchgesetzt und den Titel geholt. Marco Lorenz bezwang im Finale Sascha Mäder (TC Weimar 1912) mit 6:4, 7:5, nachdem er zuvor Trevor Johnson (TC Weimar 1912/7:6, 6:3) und im Halbfinale Henry Rahn (TC Weimar 1912) knapp mit 2:6, 6:1, 10:8 geschlagen hatte. Sascha Mäder war durch Siege über Marc Kümmerling (TC Optimus Erfurt/6:2, 3:6, 10:7) und seinen Vereinsgefährten Karsten Graw (7:6, 6:3) ins Finale eingezogen. Henry Rahn und Karsten Graw wurden Dritte.

v.l.n.r.: Sascha Mäder, Marco Lorenz, Henry Rahn, Karsten Graw

Herren 50: Neuer Titelträger in einer Fünfergruppe „Jeder gegen Jeden“ wurde Oliver Zoeger vom TC Schmölln. Der Schmöllner gewann das entscheidende Match gegen Evgeni Ivanov (TC 1920 Ilmenau) mit  6:2, 6:3. Er gewann gegen Jörg Broschard (TC 90 Gera/6:2, 4:6, 10:8, Cristoph Görlitz (TC 90 Gera/6:2, 6:1) und Mathias Graf (Erfurter TC Rot-Weiß/6:0, 6:0) und blieb somit ungeschlagen. Zweiter wurde Evgeni Ivanov vor Jörg Broschard gegen den er 7:5, 6:3 gewann.

v.l.n.r.: Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin), Evgeni Ivanov, Oliver Zoeger

Herren 60: Holger Schmitt vom TC 90 Gera war der überragende Spieler in einem Achterfeld. Im Finale setzte sich der Geraer Ostligaspieler mit 6:0, 6:1 gegen Frank Wolf vom TC Erfurt 93 durch. Im Halbfinale hatte Holger Schmitt seinen Vereinsgefährten Joachim Gärttner mit 6:0, 6:3 bezwungen. Frank Wolf war nach einem glatten 6:2, 6:1-Erfolg gegen den an Nummer zwei gestzten Matthias Roth (Erfurter TC Rot-Weiß) und dann im Halbfinale gegen Ramon Handro (TC 90 Gera/6:2, 6:4) ins Finale eingezogen. Sieger der Nebenrunde wurde Frank Neuse vom Erfurter TC Rot-Weiß durch ein 6:2, 7:6 gegen Ernst Liesenfeld (TC 1990 Apolda). 

v.l.n.r.: Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin), Holger Schmitt, Frank Wolf, Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin)

Herren 65: Im Fünferfeld „Jeder gegen Jeden“ setze sich ungeschlagen Wolfgang Nitschke vom Erfurter TC Rot-Weiß nach Siegen über Roland Bockelmann (Erfurter TC Rot-Weiß/1:0 Aufgabe Bockelmann), Peter Glaitzar vom TC Erfurt 93 (6:3, 6:4), Dietmar Klube (TC Schmücke Oberheldrungen/6:2, 6:2) und Frank Handmann (TC Optimus Erfurt/1:0 Aufgabe Handmann) durch. Roland Bockelmann wurde Zweiter vor Peter Glaitzar.

v.l.n.r.: Wolfgang Nitschke und Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)
v.l.n.r.: Roland Bockelmann und Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)

Der Thüringer Tennis-Verband gratuliert allen Gewinnern und Platzierten. Wir freuen uns auf spannende Auseinandersetzungen bei den Landesmeisterschaften der Sommersaison 2022. Unser Dank gilt der Oberschiedsrichterin Cora Zöllner für die reibungslose Durchführung.

Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

TTV >

 Christine Junge-Ilges und Jonathan Roth Thüringer Hallen-Landesmeister

Christine Junge-Ilges vom Erfurter TC Rot-Weiß und Jonathan Roth vom TC Ruhla 92 haben bei den diesjährigen Thüringer Hallen-Landesmeisterschaften der Damen und Herren die Titel gewonnen. Die an Nummer drei gesetzte Erfurterin setzte sich am Sonntag im Landesleistungszentrum des Thüringer Tennis-Verbandes in Weimar im Finale überraschend klar gegen ihre neue Mannschaftsgefährtin Gina Isabell Trautvetter mit 6:3, 6:0 durch und war damit erstmals bei den Landesmeisterschaften im Damen-Einzel erfolgreich.

Zuvor hatte  die 19-Jährige neue Titelträgerin im Halbfinale ihre zwei Jahre ältere topgesetzte Schwester Elisabeth mit 7:6, 6:2 bezwungen. Das andere Halbfinale entschied die 23 Jahre alte Gina Isabell Trautvetter nach Abwehr eines Matchballes im Tie-Break gegen Maria Reinmüller (beide Erfurter TC Rot-Weiß) knapp mit 7:5, 4:6, 12:10 zu ihren Gunsten.  Elisabeth und Maria, die sich im Viertelfinale hauchdünn gegen Antonia Stachelroth (TC 1990 Apolda) mit 4:6, 6:4, 10:3 durchsetzen konnte, wurden Dritte.

v.l.n.r.: Christine Junge-Ilges, Gina Isabell Trautvetter, Maria Reinmüller, Elisabeth Junge-Ilges

Das Finale der Herren entschied in Abwesenheit von Thüringens derzeit besten Spieler, Michel Hopp (Nummer 97 Deutsche Rangliste), der derzeit an einem 25-Tausend-Dollar-Turnier in der Türkei teilnimmt, der damit favorisierte Jonathan Roth zu seinen Gunsten. Im Endspiel gewann der topgesetzte Ruhlaer Ostligaspieler gegen Mathias Triebe vom TC Weimar 1912 souverän mit 6:2, 6:1. Allerdings hatte der neue Titelträger im Viertelfinale harten Widerstand von Sandro Meinzer (TC Optimus Erfurt) zu brechen, ehe er sich knapp im Match-Tie-Break mit 7:6, 4:6, 10:8  durchsetzten konnte.

Im Halbfinale hatte Roth dann keine Probleme beim 6:2, 6:0-Erfolg gegen Marco Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß. Im zweiten Halbfinale hatte Mathias Triebe Paul Henkel (TC Ruhla 92) mit 6:4, 7:5 geschlagen. Henkel, der die ersten beiden Runden knapp gegen den jungen Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 6:1, 2:6, 10:6 und gegen John Dick Fleming (USV Jena) mit 6:3, 4:6, 10:8 knapp gewinnen konnte und Marco Lorenz wurden Dritte.

v.l.n.r.: Mathias Triebe, Jonathan Roth, Paul Henkel, Marco Lorenz

In den Finals der Nebenrunden setzten sich Anne Kerst mit 6:4, 6:4 gegen Emma Schwarzburg (beide Erfurter TC Rot-Weiß) sowie U18-Landesmeister Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla 92) mit 3:6, 6:4, 10:4 gegen Fiete Lorenz (Erfurter TC Rot-Weiß) durch.

Mit 24 Herren und 13 Damen hatte es bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften eine gute Beteiligung gegeben. Oberschiedsrichterin Nancy Stachelroth führte gewohnt sicher durch das zweitägige Turnier.

Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)