TTV >

 Erfolgreicher Projektstart vom neuen TTV-Projekt: „Nachwuchsförderung im Ehrenamt“

Am vergangenen Wochenende startete das neue Projekt: „Nachwuchsförderung im Ehrenamt“ des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) erfolgreich in seine Premiere.

Die TTV-Mitgliedsvereine: TC BW Eisenach 1920 e.V., TC 1990 Weida-Thüringen e.V. und TV 1920 e.V. Ilmenau entsendeten ihre interessierten Jugendlichen zum 1. Lehrgang, der unter der Leitung von Detlev Kreysing (Geschäftsführer des TTV-Kooperationspartners Tennis-People GmbH) im Landesleistungszentrum in Weimar stattfand.

„Wir haben viel gelernt und dadurch haben wir jetzt einen Überblick, was unser Gremium im Verein bewirken kann, kennen die verschiedenen Aufgabenbereiche und wollen uns mit unseren Vorhaben im und außerhalb des Vereines vorstellen, so die Teilnehmer/innen des 1. Lehrgangs.

Herausgestellt wurde vor allem, dass das Jugendgremium die Interessen von Kindern und Jugendlichen in deren Verein vertreten und repräsentieren soll und so verantwortungsvoll zur Gestaltung des Vereinslebens für diese Altersgruppen beiträgt.

Bis zum nächsten Lehrgang im März wird der Terminkalender für die Sommersaison befüllt und die ersten Schritte unternommen, ein Jugendgremium im Verein zu installieren.

Gerne nimmt der TTV weitere Anmeldungen der Vereine an, die Ihren Jugendlichen neue Wege durch ein Jugendgremium eröffnen möchten. Bitte wenden Sie sich hierzu gerne an die TTV-Geschäftsstelle.

Erfolgreicher Projektstart am vergangenen Wochenende
powered by Funkwerk GmbH – Offizieller Projektpartner
TTV >

 Penelope Pari Oelsner und Raphael Konschak sind Thüringer Hallenlandesmeister der U12

Bei den ersten Thüringer Hallenlandesmeisterschaften dieses Winters gewannen Penelope Pari Oelsner (TC Weimar 1912) und Raphael Konschak (TC Schwarz-Gelb Nordhausen) ihre jeweils ersten Thüringer Hallenlandesmeistertitel im Einzel. In der Altersklasse U12 spielten 10 Jungen in einem Tableau und 4 Mädchen in einer Gruppe um den Titel und die Platzierungen.

Penelope setzte sich in allen drei Gruppenspielen deutlich und überzeugend durch und gab ihre einzigen drei Spiele beim 6:0 6:3 Sieg über Luise Rulofs (USV Jena) ab. Diese krönte sich mit einem knappen 7:5 2:6 11:9 Sieg gegen Livia Hölting (TC Erfurt 93) zur Vize-Hallenlandesmeisterin. Livia wurde vor Michelle Rauchfuss (TC Weimar 1912) Dritte.

In einem gutklassigen Finale der männlichen Konkurrenz besiegte Raphael Konschak seinen Finalgegner Makar Kotenkov (TC im TSV Zella-Mehlis) mit 6:1 6:2. Beide hatten zuvor deutliche Halbfinalsiege gegen Moritz Buchwald (TC Erfurt 93) – 6:1 6:1 für Makar – und gegen Marlon Pape (TC 1990 Apolda) – 6:2 6:0 für Raphael – für sich verbucht. Marlon und Moritz belegten somit die dritten Plätze.

Dank gilt dem Oberschiedsrichter Maxim Vowerg für die reibungslose Leitung und Durchführung der Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U12.

Am 04./05. Februar finden im Landesleistungszentrum Weimar die Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der Altersklasse U14 statt. Anmeldungen werden bis zum 30. Januar *HIER* entgegengenommen.

TTV >

 42. & 43. offenes TTV-Jüngstenturnier

Erneute rege Teilnahme der Mädchen und Jungen durften wir beim 42. und 43. offenen TTV-Jüngstenturnier verzeichnen. Über 40 junge Talente kämpften um Medaillen, Urkunden und Preise in Tennis- und Athletikwettbewerben.

Am Samstag, den 10.12.2022, fand das 42. offene TTV-Jüngstenturnier im Landesleistungszentrum Weimar statt. 14 Jungen und 3 Mädchen der Altersklasse U12 absolvierten einen Athletik- und einen Tennis- Wettkampf im Großfeld.

Der Tennis Wettbewerb wurde als gemischte Konkurrenz ausgetragen. Die vier Gruppensieger standen in der Finalrunde. Diese gewann Marlon Pape (TC 1990 Apolda) überlegen. Im Finale besiegte er August Montag (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß) mit 10:5. Zuvor konnte er sich im Halbfinale 10:4 gegen Maximilian Weidner (TV Blau-Weiß Sondershausen) durchsetzen. Im anderen Halbfinale gewann August 10:0  gegen Roya Reeder (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß). Das Spiel um Platz 3 entschied Maximilian mit 10:5 für sich.

In den Platzierungsrunden gewann Daniel Brehm (Tennis-Club Weimar) das Spiel um Platz 5 in einem sehr knappen und umkämpften Match 11:9 gegen Atreju Blechschmidt (TC Erfurt 93). In einem ebenfalls sehr spannenden Match konnte Cedric Arnold (TSV Gotha) 11:9 gegen Vincent Hildebrandt (TV Wundersleben) gewinnen, er belegte den 9. Platz. Das Finale um den Platz 13 gewann Henry Reimitz (Pro Sport Kid`s) 10:6 gegen Henry Arthur Schmidtchen (TC Tiergarten Erfurt).

Die ersten drei Platzierungen des Athletik Wettbewerbs:

Weiblich:

  1. Pia Liebe (TV Wundersleben)
  2. Charlotte Menzer (TV Wundersleben)
  3. Roya Reeder (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß)

Männlich:

  1. Vincent Hildebrandt (TV Wundersleben)
  2. Henry Reimitz (Pro Sport Kid`s)
  3. August Montag (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß)

Am 14.01.2023 fand das 43. offene TTV- Jüngstenturnier im Midcourt statt, zu dem 9 Mädchen und 15 Jungen antraten.

Bei den Mädchen konnte sich Maria Buchwald (TC Erfurt 93) in der Finalgruppe 10:5 gegen Viktoria Bornmann (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß) und 10:7 gegen Stella Reeder (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß) durchsetzen und belegte somit den 1. Platz. Zweite wurde Viktoria, die gegen Stella 10:6 gewann. Die erst sechsjährige Stella wurde Dritte.

Sieger bei den Jungen wurde Atreju Blechschmidt (TC Erfurt 93). Er konnte das Finale gegen Leon Pforr (TV Blau-Weiß Sondershausen) 10:3 für sich entscheiden. Zuvor gewann Atreju in einem sehr spannenden Halbfinale gegen Niklas Stöckel (SG Neustadt Pößneck) 11:9. Im anderen Halbfinale konnte sich Leon in einem ebenfalls sehr engen Spiel 10:8 gegen Arved Klingstein (TC Weimar) durchsetzen. Das Spiel um Platz 3 gewann Arved 10:6 gegen Niklas.

Die ersten drei Platzierungen des Athletik Wettbewerbs:

Weiblich:

  1. Sophia Dietrich (TSV Gotha)
  2. Clara Nacke (TSV Gotha)
  3. Maria Buchwald (TC Erfurt 93)

Männlich:

  1. Leon Pforr (TV Blau-Weiß Sondershausen)
  2. Lasse Frauendorf (TC Erfurt 93)
  3. Henry Reimitz (Pro Sport Kid`s)

Der Thüringer Tennis-Verband e.V. bedankt sich bei den Teilnehmern sowie bei der Turnierleitung für die gute Organisation und Durchführung der beiden vergangenen TTV-Jüngstenturniere. Das letzte offene TTV-Jüngstenturnier der Wintersaison findet am 4. März 2023 im LLZ Weimar im Großfeld statt.

Gruppenbild vom 43. offenen TTV-Jüngstenturnier mit Siegern und Platzierten
TTV >

 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften 2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Thüringer Hallelandesmeisterschaften der U12, U14, U18, Damen und Herren und der Seniorinnen und Senioren finden zu folgenden Terminen im Landesleistungszemtrum in Weimar statt:

21.01. – 22.01.2023 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U12
04.02. – 05.02.2023 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U14
25.02. – 26.02.2023 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U18
11.03. – 12.03.2023 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der Damen und Herren
25.03. – 26.03.2023 Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren

Informationen zu einer der Meisterschaften finden Sie auf den jeweils verlinkten Turnierhomepages.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 MDR sucht sportbegeisterte Familie aus Thüringen für die Sport-Doku Serie “RUN4U”: sind Sie interessiert?

“RUN4U” ist ein Format für die ganze Familie, welches unterschiedliche Sportinhalte, Teamgeist und die gemeinsame Herausforderung im Fokus hat. Außerdem wird ein gemeinnütziges “Herzensprojekt“ mit erlaufenen Spendenkilometern unterstützt. Hier der LINK zu den Sendungen “RUN4U” Staffel 1 und 2 (Informationsflyer).

Ab März 2023 beginnen wir mit den Dreharbeiten für die 3. Staffel. Dafür wollen wir in den nächsten zwei Wochen (bis spätestens 28.11.2022) die Familien-Teams zusammenstellen.

Gerne möchten wir drei Familien-Teams (in Mitteldeutschland: Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt) gewinnen. Der Fokus bei „Familie” liegt vor allem auf den unterschiedlichen Generationen, die in dieser Staffel zusammen trainieren werden. Ein Familien-Team kann und soll sonst sehr bunt gemischt sein. Wichtig ist, dass alle 3 Teilnehmer:innen unterschiedliche Altersgruppen abbilden in der Altersspanne von 13 – 99 Jahren. (Beispiel: Tante, 55 Jahre alt, Mama, 37 Jahre alt, mit Neffe oder Kind 15 Jahre alt)

Sind Sie interessiert, würde sich der MDR über ein kleines Video von Ihnen, in dem sich das Team kurz vorstellt, sehr freuen. Der Thüringer Tennis-Verband e.V. stellt gern den erforderlichen Kontakt her.

TTV >

 Erfolgreiches 41. offenes TTV- Jüngstenturnier im Landesleistungszentrum Weimar

Am Samstag den 05.11.2022 wurde das 41. offene TTV- Jüngstenturnier im Landesleistungszentrum Weimar ausgetragen. Sehr erfreulich waren die zahlreichen Meldungen. Mit insgesamt 39 Kindern waren es deutlich mehr als erwartet. Es gab einen Athletik-Teil mit 4 Übungen sowie einen Tennis Wettbewerb, der in drei Konkurrenzen gespielt wurde: Midcourt-weiblich, Midcourt-männlich und Kleinfeld-gemischt.

Die Teilnehmerzahl überstieg in den Midcourt Konkurrenzen die ausgeschriebene maximale Teilnehmerzahl um sage und schreibe 18 Meldungen. Um alle Kinder am Turnier teilnehmen lassen zu können, wurde im Midcourt die Zählweise angepasst. In den Vorrunden wurde ein Match-Tiebreak bis 10 Punkte gespielt und in den Finalrunden ein Tiebreak bis 7 Punkte.

In der Mädchen-Konkurrenz konnte sich Roya Reeder (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß) in einem spannenden Finale nach abgewehrten Matchball 8:6 gegen Viktoria Bornmann (Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß) durchsetzen. Dritte wurde Sophia Dietrich (TSV Gotha).

Bei den Jungen gewann Leon Pforr (TV Blau-Weiß Sondershausen) in einem sehr knappen und umkämpften Finale nach abgewehrten Matchbällen 13:11 gegen Atreju Blechschmidt (TC Erfurt 93). Zuvor konnte sich Leon im Halbfinale gegen Henry Reimitz (Pro Sport Kid`s) 7:3 durchsetzen. Im anderen Halbfinale gewann Atreju 7:4 gegen seinen Vereinskollegen Lasse Frauendorf (TC Erfurt 93).

Im Kleinfeld war der Tennisverein Wundersleben mit 5 von 7 Meldungen stark vertreten. Es wurden zwei Gewinn-Tiebreaks bis 7 Punkte ausgespielt. Das Finale gewann Malte Hübner (TV Wundersleben) gegen Ole Habedank (TV Wundersleben). Dritter wurde Max Hofmann (TSV Gotha).

Die Platzierungen des Athletik Wettbewerbs:

Weiblich:

  1. Pia Liebe (TV Wundersleben)
  2. Sophia Dietrich (TSV Gotha)
  3. Matilda Römhild (TV Wundersleben)

Männlich (Jg. 2010-12):

  1. Vincent Hildebrandt (TV Wundersleben)
  2. Leon Pforr (TV Blau-Weiß Sondershausen)
  3. Roman Franke (SV Sömmerda)

Männlich (Jg. 2013-14):

  1. Henry Reimitz (Pro Sport Kid`s)
  2. Malte Brückner (TC Blau Weiß Eisenach)
  3. Atreju Blechschmidt (TC Erfurt 93)

Der Thüringer Tennis-Verbnd e.V. bedankt sich bei den Teilnehmern sowie bei der Turnierleitung und allen Helfern für die gute Organisation und Durchführung des Turniers.

TTV >

 Erfolgreiches Landesmeisterschaftswochenende der Altersklassen U12 und U18 sowie der 1. Thüringer Team-Challenge

64 Sportlerinnen und Sportler kämpften am vergangenen Wochenende auf der Tennisanlage des TC Blau Weiß Eisenach 1920 e.V. um Landesmeistertitel im Einzel und Doppel der Altersklasse U12 und U18 sowie um den Titel in der 1. Thüringer Team-Challenge der Herren.

In der Altersklasse U12 männlich wurde die zulässige Feldgröße aufgrund der hohen Meldezahl erhöht. Letztendlich traten 21 Jungen im Einzel in einem 32er-Feld an. Die favorisierten Spieler spielten sich in das Halbfinale. In diesem gewann Filip Cernak (TC im TSV Zella-Mehlis) nach einem umkämpften Beginn letztlich deutlich mit 6:3 6:0 gegen Raphael Konschak (TC Schwarz-Gelb Nordhausen). Im zweiten Halbfinale besiegte Nils Herrmann (TV Mühlhausen) seinen Trainingskollegen Hannes Knechtel (TC Altenburg) ebenfalls deutlich. Auch im Finale wurde Filip Cernak seiner Favoritenrolle gerecht. Filip gewann das Finale gegen Nils 6:1 6:2 und verteidigte souverän seinen Titel aus dem Vorjahr.

Eben diese vier Jungen standen sich auch im Doppelfinale der Altersklasse U12 gegenüber. In diesem konnte sich die Paarung Raphael Konschak/ Nils Herrmann mit 6:2 6:4 gegen Filip Cernak/ Hannes Knechtel durchsetzen. Den Bronzerang belegten Til Süße/ Dean Schmidt (TC 94 Neustadt/Orla/ TC Sportcenter Suhl) und Daniel Brehm/ Marlon Pape (TC Weimar 1912/ TC 1990 Apolda).

Die Konkurrenz U12 weiblich konnte aufgrund zu weniger Anmeldungen leider nicht ausgespielt werden.

Auch Antonia Stachelroth (TC 1990 Apolda) verteidigte ihren Landesmeistertitel aus dem Vorjahr. In der Neuauflage des Finals gegen Annika Meisel (Erfurter TC RW) stand am Ende eines gutklassigen Spiels ein 6:3 6:2 Erfolg für Antonia Stachelroth zu Buche. Den dritten Platz teilten sich Antonia Wolf (TC im TSV Zella-Mehlis) und Rio List (Erfurter TC RW).

Die beiden Finalistinnen des Einzel-Wettbewerbes bestimmten gemeinsam auch den Doppel-Wettbewerb. Im Finale ließen Antonia Stachelroth und Annika Meisel beim 6:2 6:1 Erfolg über Emma Schwarzburg (Erfurter TC RW) und Rio List (Erfurter TC RW) keine Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen. Dritte wurden die Paarungen Antonia Wolf/ Natalie Speldova (beide TC im TSV Zella-Mehlis) und Lara Heinrich/ Elina Meisel (beide Erfurter TC RW).

20 Sportler spielten um den Einzel-Landesmeistertitel der Altersklasse U18 männlich. Till Rocktäschel (USV Jena) und Nikita Brehm (Erfurter TC RW) erreichten das Halbfinale in dem sich beide nach hartem Kampf den Finalisten Michal Emanuel Cernak (TC im TSV Zella-Mehlis) und Fiete Lorenz (Erfurter TC RW) geschlagen geben mussten. Das Finalspiel der beiden stärksten Thüringer Sportler des Jahrgangs 2007 fand diesmal jedoch einen anderen Sieger als in den vorangegangenen Duellen. Fiete Lorenz konnte sich nach zwei Sätzen mit 6:3 6:3 erstmals den Titel des Thüringer Landesmeisters U18 sichern.

In der Doppelkonkurrenz standen sich die beiden Einzelfinalisten wieder gegenüber. An der Seite von Nikita Brehm gewann Fiete Lorenz mit 6:2 6:2 gegen Maddox Schrickel (TC im TSV Zella-Mehlis) und Michal Emanuel Cernak. Die dritten Plätze belegte die Erfurter Paarung Tim Mückley/ Jakob Hoberg (Erfurter TC RW) und das Eisenacher Doppel Alexander Schubert/ Lennard Rudolph (TC BW Eisenach).

Erstmalig wurde parallel zu den Landesmeisterschaften der Kinder und Jugendlichen der Sieger der 1. Thüringer Team-Challenge gekrönt. Sechs Paarungen nahezu gleichwertigen Levels meldeten sich zum Team-Wettbewerb. In zwei Dreiergruppen wurde die Vorrunde ausgetragen. Jede Team-Partie wurde mit dem Doppel gestartet bevor nach einer Pause die beiden Einzel parallel gespielt wurden. Von dieser Spielreihenfolge wurde sich Spannung bis zum letzten Ballwechsel erhofft. Und Spieler und Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden. Schon in der Gruppenphase war jede Partie umkämpft. Nicht selten ging es in den Match-Tie-Break und mehrfach wurde eine Team-Partie nach dem Doppel durch zwei Einzelsiege des im Doppel unterlegenen Teams noch gedreht.

Im Finale um den Titel stand das Weimarer Team Sascha Mäder/ Philipp Rockstroh (beide TC Weimar 1912) den Saalfeldern Marius Linke/ Daniel Schubanov (1. TC Saalfeld/ TC Optimus Erfurt) gegenüber. Die Weimarer gingen mit 1:0 in Führung nachdem sie das Doppel mit 11:9 im Match-Tiebreak gewannen. Auch beide Einzel endeten in einem entscheidenden Match-Tiebreak. Marius Linke wehrte fünf Matchbälle ab um seinerseits seine erste Chance zum 11:9 Erfolg über Philipp Rockstroh zu nutzen. Daniel Schubanov vollendete das Comeback und gewann ebenfalls im Match-Tiebreak gegen Sascha Mäder. Den dritten Platz belegte das Eisenacher Team Roberto Trautmann/ Michael Brückner (beide TC BW Eisenach).

TTV-Vizepräsidentin Claudia Blechschmidt dankte bei der Siegerehrung der Vorsitzenden des TC BW Eisenach 1920 Viktoria Bube für die hervorragende Ausrichtung der Landesmeisterschaften und der Thüringer Team-Challenge gemeinsam mit ihrem Team an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Viktoria Bube gab den Dank an den TTV zurück und bedankte sich für die tolle Möglichkeit der Ausrichtung eines solch großen Events mit mehreren gleichzeitig ablaufenden Meisterschaften.

Der TTV dankt allen ehrenamtlichen Helfern, Oberschiedsrichtern und Betreuern für ein erfolgreiches Meisterschaftswochenende auf der Tennisanlage des TC Blau Weiß Eisenach 1920.

Ergebnisse U18 weiblich | Ergebniss U12 männlich | Ergbnisse U18 männlich | Ergbnisse 1. Thüringer Team-Challenge

TTV >

 Antonia Stachelroth und Michal Emanuel Cernak Hallen-Landesmeister der U18

Mit Antonia Stachelroth vom TC 1990 Apolda und Michal Emanuel Cernak vom TC Ruhla 92 haben sich die topgesetzten Favoriten bei den diesjährigen Hallen-Landesmeisterschaften der U18 durchgesetzt. Die für den Erfurter TC Rot-Weiß spielende Apoldaerin gewann im Landesleistungszentrum des TTV in Weimar das Finale gegen ihre Vereinsgefährtin Annika Meisel mit 6:4, 6:1. Zuvor hatte Antonia Stella Florschütz mit 6:2, 6:0 und im Halbfinale Annikas zwei Jahre jüngere Schwester Elina Meisel (beide Erfurter TC Rot-Weiß) mit 6:1, 6:0 geschlagen. Annika war nach Siegen über Marieke Hesse (USV Jena/6:0, 6:1) und Klubkameradin Emma Schwarzburg (6:2, 6:1) ins Endspiel eingezogen. Elina, die sich im Viertelfinale knapp mit 6:2, 3:6, 10:8 gegen Antonia Wolf (TV im TSV Zella-Mehlis) durchgesetzt hatte und Emma wurden Dritte.

v.l.n.r.: Maxim Vorwerg (OSR), Annika Meisel, Antonia Stachelroth, Elina Meisel

Bei den Jungen setzte sich Michal nach einem gutklassigen spannenden Match im Finale knapp im Match-Tie-Break gegen Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 3:6, 6:2, 10:8 durch. Zuvor hatte Michal Simon Minalga (TC Ruhla 92/6:3, 6:0), Jakob Hoberg 6:0, 6:0 und im Halbfinale Tim Mückley vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 6:1, 6:0 bezwungen. Fiete hatte durch Siege gegen Maxim Müller (Erfurter TC Rot-Weiß/6:0, 6:0), Domenic Sverin (TC 1990 Apolda/6:4, 6:2) und Nikita Brehm (Erfurter TC Rot-Weiß/6:1, 6:1) ebenfalls ungefährdet das Endspiel erreicht. Tim, der in der ersten Runde den an Nummer vier gesetzten Alwin Förster (TC Ruhla 92) glatt mit 6:2, 6:0 ausgeschaltet hatte und Nikita wurden Dritte.

v.l.n.r.: Wulf Danker (Präsident), Michal Emanuel Cernak, Fiete Lorenz, Nikita Brehm, Maxim Vorwerg (OSR)

Sieger der Nebenrunde wurden Stella Florschütz (kampflos im Finale gegen Lara Heinrich/beide Erfurter  TC Rot-Weiß) und Alwin Förster durch einen 6:1, 6:2-Erfolg gegen Johannes Oedekoven (TC Weimar 1912). Am Start waren 9 Mädchen und 16 Jungen.

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten der Hallenlandesmeisterschaften U18 und bedanken uns bei dem Oberschiedsrichter Maxim Vorwerg für die besonnene und souveräne Leitung der Meisterschaften.

Bericht: Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

TTV >

 Filip Cernak ist Thüringer Hallenlandesmeister U12

Am Wochenende wurden die Thüringer Hallenlandesmeisterschaften U12 im Landesleistungszentrum Weimar ausgetragen. Während bei den Jungen ein volles 16er Feld besetzt werden konnte und somit die maximale Teilnehmerzahl erreicht wurde, musste die Mädchen-Konkurrenz aufgrund von zu wenigen Meldungen abgesagt werden.

Im Hauptfeld spielten sich die vier gesetzten Sportler souverän in das Halbfinale. Dort schlug Favorit Filip Cernak (TC Ruhla 92) Nils Herrmann mit 6:0 6:0. Deutlich enger ging es im zweiten Halbfinale zu. Hannes Knechtel (TC Altenburg) und der ein Jahr jüngere Raphael Konschak (TC SG Nordhausen) leisteten sich einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, den Raphael mit 10:7 im Match-Tiebreak für sich entschied. Im Finale konnte Raphael dem topgesetzten Filip die ersten Spiele im Turnier abnehmen, musste sich am Ende jedoch auch mit 1:6 2:6 geschlagen geben. Filip gewinnt den Hallenlandesmeistertitel der Altersklasse U12 in souveräner Manier und gibt im Turnierverlauf nur drei Spiele ab. Herzlichen Glückwunsch!

v.l.n.r.: Raphael Konschak und Filip Cernak

Die Nebenrunde gewann Till Süße (SG Saalfeld-Bad Blankenburg) im Finale gegen Johann Kneist (TC Erfurt 93) mit 6:2 6:3.

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten der Hallenlandesmeisterschaften U12 und bedanken uns bei dem Oberschiedsrichter Maxim Vorwerg für die besonnene und souveräne Leitung der Meisterschaften.

Turnierhinweis:
Samstag, 19.03.2022 37. offenes TTV-Jüngstenturnier im LLZ Weimar
Großfeld (stage green), Midcourt (stage orange), Kleinfeld (stage red)
Anmeldung und Informationen HIER

TTV >

 Antonia Wolf und Theo Möller sind Thüringer Hallenlandesmeister der U14

Bei den Hallenlandesmeisterschaften der Altersklasse U14 wurden am vergangenen Wochenende die ersten Titel des Jahres 2022 ausgespielt.

In den zwei Vorrundengruppen der Mädchen spielten sich Antonia Wolf (TC im TSV Zella-Mehlis) und Marieke Hesse erwartet souverän in das Halbfinale. Als Gruppenzweite folgten ihnen Eleni Kyriakidi (USV Jena) und Penelope Pari Oelsner (TC Weimar 1912) in die Endrunde. Auch in dieser wurden Antonia und Marieke ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen jeweils glatt in zwei Sätzen. Penelope und Eleni belegten somit die dritten Plätze. In einem knappen und umkämpften Finale konnte sich letztendlich Antonia mit 6:4 7:5 durchsetzen und durfte sich über den Hallenlandesmeistertitel der Mädchen U14 freuen.

v.l.n.r.: Eleni Kyriakidi, Penelope Pari Oelsner, Marieke Hesse und Antonia Wolf

In einem 16er Feld kämpften zwölf Jungen um den Titel der Altersklasse U14 männlich. Dabei spielten sich Theo Möller (Erfurter TC RW), Alwin Förster (TC Ruhla 92), Maxim Müller (Erfurter TC RW) und Tim Mückley (Erfurter TC RW) unter die letzten Vier. Im ersten Halbfinale setzte sich Theo gegen Alwin mit 6:1 6:1 durch, während Tim im zweiten Halbfinale ähnlich klar mit 6:1 6:2 gegen Maxim gewann. Alwin und Maxim durften sich demnach über den Gewinn der Bronzemedaille freuen. Auch im Finale blieb Theo ohne Satzverlust und besiegte Tim in einem gutklassigen Finale mit 6:4 6:2 und krönte sich zum Thüringer Hallenlandesmeister U14.

v.l.n.r.: Tim Mückley und Theo Möller

Die Nebenrunde gewann Filip Cernak (TC im TSV Zella-Mehlis).

Wir gratulieren allen Sieger/innen und Platzierten recht herzlich zu den Erfolgen bei den Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U14! Dank geht an die Oberschiedsrichterin Madeleine Müller für die Leitung der Meisterschaften im LLZ Weimar.

TTV >

 Ostdeutsche Jugendmeisterschaften U12 und U14

Mit einem 3. Platz, zwei Viertelfinalteilnahmen und einem Nebenrundensieg kehrte das Team des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) von den diesjährigen Ostdeutschen Jugendmeisterschaften am 06./07.11.2021 aus Leipzig zurück.

Souverän spielte sich Michal Cernak (TC Ruhla 92) in das Halbfinale der Konkurrenz U14 männlich. Dort unterlag er in einem engen und gutklassigen Spiel dem späteren ostdeutschen Meister Felix Triquart (SV Zehlendorfer Wespen) – der am Bundesstützpunkt in Hannover trainiert – mit 5:7 3:6 und hatte dabei im Verlauf beider Sätze gute Chancen auf einen Satzgewinn. Fiete Lorenz musste sich bereits in Runde 1 seinem Berliner Kontrahenten Friedrich Stoll (Sutos 1917) geschlagen geben, konnte jedoch die Nebenrunde mit zwei glatten Siegen für sich entscheiden.

In der Konkurrenz U14 weiblich erreichte Antonia Wolf (Erfurter TC RW) das Viertelfinale. Im Matchtiebreak gegen Jolien Ueberschär (TV Warnemünde) musste Antonia zwei Matchbälle abwehren, bevor sie ihrerseits den achten Matchball zum 6:2 2:6 15:13 verwandeln konnte. Im Viertelfinale unterlag sie Svava Schroeder (TC Sandanger) in zwei Sätzen.

Marieke Hesse (USV Jena) spielte sich bei den Mädchen der Altersklasse U12 mit einem klaren Zweisatzerfolg in das Viertelfinale. Dort hatte Marieke im 1. Satz beim Spielstand von 6:5 einen Satzball gegen die Berlinerin Elisa Karnowski (BTTC Grün-Weiß) bevor sie sich mit 6:7 0:6 geschlagen geben musste.

Nach dieser aus dem März 2021 nachgeholten Meisterschaft richtet sich der Blick schon wieder auf die nächsten Ostdeutschen Meisterschaften der Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und jünger am letzten Märzwochenende des Jahres 2022.

Alle Nominierten TTV-Sportler*innen haben durch ihre gezeigten Leistungen bewiesen, dass sie zurecht zu den Meisterschaften nominiert wurden und dass sie zu den besten Tennissportler*innen im Osten gehören. Besonders hervorzuheben ist der Gewinn der Bronzemedaille durch Michal Cernak zu der wir recht herzlich gratulieren!


v.l.n.r.: Miguel Bretag, Felix Triquart, Michal Cernak

TTV >

 Landesmeisterschaften der U14: Antonia Wolf und Michal Emanuel Cernak siegreich

Parallel zu den Landesmeisterschaften der Damen und Herren spielten die Mädchen und Jungen in der Altersklasse U14 auf der Tennisanlage des TV Blau-Weiß Sondershausen ihre Landesmeister/innen im Einzel aus. Mit einer erfreulichen Teilnehmerzahl von 8 Mädchen und 13 Jungen konnten zwei spielstarke Turnierrasten ausgetragen werden.

Bei den Mädchen spielten sich die favorisierten Antonia Wolf (Erfurter TC RW) und Marieke Hesse (USV Jena) erwartet souverän in das Finale. Dieses entschied Antonia Wolf nach einem knappen Spielbeginn mit 6:3 6:0 für sich und sicherte sich somit den Landesmeistertitel der Mädchen U14. Dritte wurden Eleni Kyriakidi (USV Jena) und Mathilda Hoberg (Erfurter TC RW). Cosima Burchardt (TC Apolda) gewann die Nebenrunde.


v.l.n.r.: Antonia Wolf, Marieke Hesse

Bei den Jungen wurde Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla) seiner Favoritenrolle gerecht und gewann nach drei klaren Siegen seinen nächsten Landesmeistertitel. Im Finale besiegte er Simon Minalga (TC Ruhla) der zuvor in einem umkämpften Halbfinale Alwin Förster (TC Ruhla) mit 7:5 6:2 niederringen konnte. Tim Mückley (Erfurter TC RW) wurde ebenfalls Dritter. Die Nebenrunde gewann Philipp Camara (Erfurter TC RW).


v.l.n.r.: Simon Minalga, Michal Emanuel Cernak

Aufgrund zu geringer Meldezahlen konnten leider keine Doppelkonkurrenzen ausgetragen werden. Großer Dank geht an das Team des TV Blau-Weiß Sondershausen für die wiederholt gute Ausrichtung der Landesmeisterschaften und an Oberschiedsrichter Maxim Vorwerg.

TTV >

 Thüringer Landesmeisterschaften U12 & U18 | 34. offenes TTV-Jüngstenturnier

Parallel zu den Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren in Erfurt kämpften auch die Kinder und Jugendlichen in Altenburg das erste Mal seit dem Frühjahr 2020 um Landesmeistertitel im Einzel und Doppel. Gleichzeitig zu den Landesmeisterschaften U12 und U18 fand am Samstag zudem das erste TTV-Jüngstenturnier nach der corona-bedingten Pause statt.

In der Kategorie U18 weiblich setzte sich Antonia Stachelroth (TC 1990 Apolda) durch. Sie besiegte im Finale Annika Meisel (Erfurter TC RW) mit 6:4 6:2. Annika Meisel hatte sich zuvor im Halbfinale durch einen Sieg über ihre jüngere Schwester Elina Meisel (Erfurter TC RW) für das Finale qualifiziert, welche somit gemeinsam mit Antonia Wolf (Erfurter TC RW) den dritten Platz belegte.


v.l.n.r.: Elina Meisel, Antonia Wolf, Annika Meisel, Antonia Stachelroth

Auch bei den Junioren der Konkurrenz U18 männlich setzte sich mit Vadim Novikau (Erfurter TC RW) der topgesetzte Spieler durch und gewann seinen ersten Landesmeistertitel im Einzel. Im Finale ging jedoch zuerst sein deutlich jüngerer Kontrahent Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla 92) in Satzführung, bevor Vadim Novikau das Match mit 6:7 6:4 6:1 zu seinen Gunsten drehen konnte. Michal hatte im Halbfinale einen deutlichen Sieg über Fiete Lorenz (Erfurter TC RW) eingefahren. Deutlich knapper gewann Vadim Novikau sein Halbfinalspiel. In einem gutklassigen Spiel besiegte er Rustam Keilholz (Erfurter TC RW) mit 7:5 7:6.


v.l.n.r.: Michal Emanuel Cernak, Rustam Keilholz, Vadim Novikau

Die Doppelkonkurrenz der Junioren U18 wurde mit fünf Doppeln ausgetragen. Im Finale wurde das Doppel Vadim Novikau/ Fiete Lorenz (beiden Erfurter TC RW) seiner Favoritenrolle gerecht. Sie schlugen Rustam Keilholz/ Nikita Brehm (Erfurter TC RW/ TC Weimar 1912) mit 6:2 6:3.


v.l.n.r.: Rustam Keilholz, Nikita Brehm, Michal Emanuel Cernak, Alexander Schubert, Niklas Seebach, Vadim Novikau, Fiete Lorenz

Sechs Teilnehmer meldeten in der Altersklasse U12 männlich. Favorit Filip Cernak gewann seine Matches in der Vor- und Endrunde jeweils deutlich und gab auf seinem Weg zum Landesmeistertitel nur zwei Spiele in sechs Sätzen ab. Den zweiten Platz erreichte Nils Herrmann (TC Mühlhausen). Die Bronzemedaillen gingen an Marlon Pape (TC 1990 Apolda) und den erst 9-jährigen Raphael Konschak (TC SG Nordhausen).


v.l.n.r.: Marlon Pape, Raphael Konschak, Nils Herrmann, Filip Cernak

Am Samstag wurde ebenfalls in Altenburg das 34. offene TTV-Jüngstenturnier ausgetragen. Nach über 500 Tagen ohne Turniere für den Jüngstenbereich in Thüringen und langen Zeiträumen in denen Vereinstraining, Sichtung und Förderung der Jüngsten corona-bedingt nicht möglich waren, nahmen 22 Kinder teil. Besonders erfreulich war, dass neben altbekannten auch viele neue Teilnehmer/innen die Fahrt nach Altenburg auf sich nahmen um erste Turniererfahrungen zu sammeln. Nach drei Stunden Wartezeit aufgrund Regens konnte es um 12 Uhr bei Nieselregen mit den Konkurrenzen im Kleinfeld und Midcourt losgehen. Das Team des TC Altenburg um Sebastian Günther leistete ganze Arbeit, die Plätze trotz anhaltenden Regens spielfähig zu halten. Im Kleinfeld gewann Till Herrmann (TC Kaisershagen). Die Midcourt-Konkurrenz entschied Constantin Bube (TC BW Eisenach) für sich. Im Großfeld konnte aufgrund der Meldezahl erstmals eine weibliche und männliche Konkurrenz ausgetragen werden. Bei den Mädchen gewann Eleni Kyriakidi (USV Jena) alle ihrer Gruppenspiele und sicherte sich Platz 1. Marlon Pape (TC 1990 Apolda) gewann das Finale bei den Jungen.

Der TTV bedankt sich bei allen Ehrenamtlichen des TC Altenburg für die Ausrichtung der Thüringer Landesmeisterschaften und des TTV-Jüngstenturniers sowie beim Oberschiedsrichter Robert Neuse für die Kontrolle des Turnierablaufes.

TTV >

 17.07. – 18.07.2021 | Thüringer Landesmeisterschaften der U12

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie auf die diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften der U12 hinweisen, die vom 17.07.-18.07.2021 beim TC Altenburg e.V. ausgetragen werden.

Anmeldungen werden bis zum 12.07.2021 (Meldeschluss) entgegengenommen.

Alle Informationen finden Sie auf der Turnierhomepage sowie in der Ausschreibung:

Thüringer Landesmeisterschaften der U12

Als Ansprechpartner stehen Ihnen der zuständige Oberschiedsrichter Robert Neuse oder die Geschäftsstelle des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 16.07. – 18.07.2021 | Thüringer Landesmeisterschaften der U18

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie auf die diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften der U18 hinweisen, die vom 16.07.-18.07.2021 beim TC Altenburg e.V. ausgetragen werden.

Anmeldungen werden bis zum 12.07.2021 (Meldeschluss) entgegengenommen.

Alle Informationen finden Sie auf der Turnierhomepage sowie in der Ausschreibung:

Thüringer Landesmeisterschaften der U18

Als Ansprechpartner stehen Ihnen der zuständige Oberschiedsrichter Robert Neuse oder die Geschäftsstelle des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle