TTV >

 Michel Hopp erneut Thüringer Tennis-Landesmeister | Stella Wiesemann gewinnt bei den Damen

Michel Hopp vom Erfurter TC Rot-Weiß war der überragende Spieler bei den diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften. Der 23 Jahre alte Erfurter dominierte eindeutig die Konkurrenz und holte zum siebten Mal in Serie den Titel auf Sand.  Michel, der durch zahlreiche Erfolge bei internationalen Turnieren derzeit auf Position 87 der deutschen Rangliste geklettert ist und in der Ostliga für den TC Ruhla 92 aufschlägt, setzte sich am Sonntag im Finale gegen seinen Ruhlaer Teamgefährten Jonathan Roth klar mit 6:1, 6:1 durch.

Durch 6:0, 6:0-Erfolge über Maddox Schrickel (TV Gräfinau-Angstedt) und Franz Kunde (Erfurter TC Rot-Weiß) sowie einen 6:1, 6:1-Sieg im Halbfinale gegen Paul Henkel (TC Ruhla 92) hatte Michel das Endspiel erreicht. Jonathan hatte durch Siege über Sascha Mäder (TC Weimar 1912/6:0, 6:0), Philip Lohner (USV Jena/6:1, 6:4), Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla 92/6:0, 6:1) und im Halbfinale gegen Philipp Sikorski (TC Ruhla 92/6:0, 6:4) das Finale erreicht. Dritte wurden Paul Henkel und Philipp Sikorski.

Bei den Frauen holte Stella Wiesemann vom Regionalliga-Aufsteiger Erfurter TC Rot-Weiß den Titel. In einem gutklassischen Endspiel gewann die 20-jährige Erfurter Spitzenspielerin gegen ihre an Nummer zwei gesetzte Vereinsgefährtin Elisabeth Junge-Ilges mit 7:5, 4:6, 6:0. Stella war durch Siege über Rio List (Erfurter TC Rot-Weiß/6:1, 6:1), die für den Erfurter TC Rot-Weiß aufschlagende Apoldaerin Antonia Stachelroth (6:3, 6:0) sowie Christine Junge-Ilges (Erfurter TC Rot-Weiß/6:1, 6:3) ins Finale eingezogen. Elisabeth hatte durch 6:0, 6:0-Siege gegen Antonia Wolf (TC im TSV Zella-Mehlis) und Luise Reinhardt (TC Optimus Erfurt) sowie ein 6:3, 6:3 gegen Maria Reinmüller (Erfurter TC Rot-Weiß) das Endspiel erreicht.

Michel Hopp holte im Herren-Doppel seinen zweiten Titel. Mit seinem Weimarer Partner Mathias Triebe bezwangen sie im Finale das Erfurter Rot-Weiß-Duo Philipp Schildmacher/Vadim Novikau mit 6:1, 6:3. Dritte wurden Vater und Sohn Marco Lorenz/Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß und die Ruhlaer Paul Henkel/Michal Emanuel Cernak.

Das Damen-Doppel gewannen Christine Junge-Ilges/Maria Reinmüller im Finale knapp gegen Stella Wiesemann/Lena Gölz (alle Erfurter TC Rot-Weiß) mit 4:6, 7:6, 10:3. Dritte wurden Annika Meisel/Antonia Stachelroth (Erfurter TC Rot-Weiß/TC 1990 Apolda) und Lara Heinrich/Rio List (Erfurter TC Rot-Weiß).

Die Siege in den Nebenrunden erkämpften Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß durch ein 6:4, 7:5 gegen Sascha Mäder (TC Weimar 1912) sowie Mayra Buchholz vom TC Optimus Erfurt durch ein 6:3, 6:1 gegen Mandy Wengerodt (TC Blau-Weiß Eisenach).

TTV-Präsident Wulf Danker dankte bei der Siegerehrung allen Aktiven für die gezeigten Leistungen und die große Einsatzbereitschaft bei brütender Hitze. Er bedankte sich beim Organisationsteam des Erfurter TC Rot-Weiß um Präsident Dr. Torsten Meisel für die sehr gute Vorbereitung und Durchführung der dreitägigen Meisterschaften. Vor allem die Qualität der Plätze fand gerade bei der Hitze viel Lob. Dank auch an das Team in der Gastronomie, das alle Wünsche erfüllen konnte. Sein Dank galt auch der guten umsichtigen Turnierleitung um Leon Lammel sowie den Oberschiedsrichtern Maxim Vorwerg und Konradin Suchlich.

Knut-Michael Meisel (TTV-Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

Ergebnisse Damen | Ergebnisse Herren

TTV >

 Daniel Vita gewinnt 5. Thüringer LK-Meisterschaft für LK 14-25

Daniel Vita vom TC Optimus Erfurt hat am Sonntag die gleichzeitig mit der Landesmeisterschaft der Damen und Herren ausgetragene 5. Thüringer LK-Meisterschaft für LK 14-25 gewonnen. Auf der Anlage des Erfurter TC Rot-Weiß setzte sich der mit der besten LK (14,1) gemeldete Daniel Vita im Finale gegen Philipp Rockstroh vom TC Weimar 1912 (14,2) mit 6:1, 6:3 durch. Zuvor hatte er im Halbfinale Lennard Rudolph vom TC BW Eisenach 1920 klar mit 6:0, 6:0 bezwungen. Philipp Rockstroh war durch einen 6:4, 6:1-Erfolg über Thomas Süße vom 1. TC Saalfeld ins Endspiel eingezogen.

Insgesamt hatten 12 Männer für das zweitägige Turnier gemeldet. Die Damen-Konkurrenz konnte auf Grund zu weniger Meldungen nicht ausgetragen werden.

Bericht: Knut-Michael Meisel (TTV-Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

Ergebnisse LK 14-25

TTV >

 Theo Möller und Antonia Wolf Landesmeister der U14

Theo Möller vom Erfurter TC Rot-Weiß und Antonia Wolf vom TC im TSV Zella-Mehlis haben am Sonntag die Titel bei den Thüringer Landesmeisterschaften der U14 gewonnen. Bei der gleichzeitig mit den Damen und Herren ausgetragenen Landesmeisterschaft auf der Anlage des Erfurter TC Rot-Weiß setzte sich Theo Möller im Finale gegen seinen Vereinsgefährten Tim Mückley mit 7:5 6:1 durch. Der an Nummer eins gesetzte Tim hatte zuvor Maxim Müller (Erfurter TC Rot-Weiß/6:1, 6:0), Til Süse (SG Saalfeld/Bad Blankenburg/6:0, 6:1) und im Halbfinale den Sondershäuser Simon Minalga (6:1, 6:2) bezwungen. Theo war durch Siege über Hannes Knechtel (TC Altenburg/6:0, 6:0), Filip Cernak (TC im TSV Zella-Mehlis/6:1, 6:2) und Raphael Konschak (TC Schwarz-Gelb Nordhausen/6:0, 6:0) ins Endspiel eingezogen. Simon und Raphael wurden Dritte. Die Nebenrunde der Jungen gewann Nils Herrmann (TC Mühlhausen) mit 6:0, 6:1 gegen Hannes Knechtel.

Antonia Wolf setzte sich nach Siegen gegen Eleni Kyriakidi (USV Jena/6:0, 6:0) und Cosima Burchardt (TC 1990 Apolda/6:1, 6:3) im Finale klar gegen Stella Florschütz (Erfurter TC Rot-Weiß) mit 6:0, 6:0 durch. Stella hatte durch einen kampflosen Erfolg über Glenda Fromboluti (TV “Am Saalebogen” Rudolstadt) und im Halbfinale über Marieke Hesse (USV Jena/6:3, 6:1) das Endspiel erreicht.

Im Jungen-Doppel holte Theo Möller seinen zweiten Titel. Gemeinsam mit Tim Mückley bezwang das Duo im Finale ihre Vereinsgefährten Maxim Müller/Joshua Wehlisch mit 6:0, 6:2. Dritte wurden Lorenz Lauer/ Raphael Konschak (TC Schwarz-Gelb Nordhausen) und Hannes Knechtel/Nils Herrmann (TC Altenburg/TC Mühlhausen).

Bericht: Knut-Michael Meisel (TTV-Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

Ergebnisse U14 weiblich | Ergebnisse U14 männlich

TTV >

 Thüringer Landesmeisterschaften 2022 | Ausschreibungen und Turnierinformationen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf diesem Wege noch einmal auf die Termine und Turnierinformationen der diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften aufmerksam machen.

Die Thüringer Landesmeisterschaften der U12, U14, U18, Damen und Herren sowie die 5. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 und die 1. Thüringer Team-Challenge finden an folgenden Terminen statt:

Austragungsort: Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V.

17.06. – 19.06.2022
Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren
Ausschreibung | Meldeschluss: 12.06.2022

17.06. – 19.06.2022
5. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25
Ausschreibung | Meldeschluss: 12.06.2022

18.06. – 19.06.2022
Thüringer Landesmeisterschaften der U14
Ausschreibung | Meldeschluss: 12.06.2022

Austragungsort: TC BW Eisenach 1920 e.V.

01.07. – 03.07.2022
1. Thüringer Team-Challenge
Ausschreibung | Meldeschluss: 26.06.2022

01.07. – 03.07.2022
Thüringer Landesmeisterschaften der U18
Ausschreibung | Meldeschluss: 26.06.2022

02.07. – 03.07.2022
Thüringer Landesmeisterschaften der U12
Ausschreibung | Meldeschluss: 26.06.2022

Austragungsort: TC 1990 Apolda e.V.

08.07. – 10.07.2022
Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren
Ausschreibung | Meldeschluss: 03.07.2022

Alle Informationen zu einer der Meisterschaften finden Sie auf den jeweils verlinkten Turnierhomepages/Ausschreibungen.

Mit freundlichen Grüßen


TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Neue Kooperation zwischen dem Thüringer Tennis-Verband e.V. und ServusTV – Der Privatsender ist neuer „Offizieller Medienpartner des Thüringer Tennis-Verbandes e.V.”

Ziel der Partnerschaft ist es, die Fernsehpräsenz des Tennissports in Deutschland voranzutreiben und das bestehende Angebot an Tennisübertragungen von ServusTV bekannter zu machen. Denn in 2022 weitet der Privatsender sein Engagement in Deutschland weiter aus und sieht Tennis als wichtige Sportart für das eigene Programmportfolio. Mit den bett1open (WTA Berlin), The Weissenhof (ATP Stuttgart) und den Hamburg European Open (ATP/WTA Hamburg) werden in diesem Jahr drei Spitzenturniere in Deutschland live und exklusiv im Free-TV Bei ServusTV Deutschland und darüber hinaus im Stream bei „ServusTV On“ gezeigt. Der Tennis-Sommer bei ServusTV Deutschland startet am Juni mit der Übertragung des Stuttgarter Rasenturniers.

Wulf Danker, Präsident des Thüringer Tennis-Verbandes e.V.: „Wir blicken gespannt auf die Kooperation und versprechen uns viel von dieser Zusammenarbeit. ServusTV ist ein innovativer Partner mit einem umfassenden Tennisprogramm und Live-Angeboten. Eine hohe Präsenz von Tennis im Fernsehen und auf digitalen Plattformen ist wichtig, weil es die Bedeutung von Tennis im Sport- und Freizeitmarkt in Deutschland unterstreicht. Mit der Kooperation werden Sendehinweise über die Kommunikationskanäle der Landesverbände, dem Spielerportal mybigpoint und den DTB platziert. So werden die Fans über das ganze Jahr hinweg erreicht und über das Angebot informiert.
Die Leidenschaft für den Sport kann also zukünftig nicht nur auf dem Court ausgelebt werden und wir hoffen, dass auch Sie als Vereinsfunktionär die Informationen an ihre Mitglieder weiter verteilen werden.“

Die Zusammenarbeit, die über den Deutschen Tennis Bund (DTB) initiiert wurde, ist vorerst auf 2022 ausgelegt. „Mit der Partnerschaft setzen wir einen weiteren Meilenstein in der Tennisstrategie von ServusTV und freuen uns sehr, mit dem DTB und seinen Landesverbänden starke Partner an unserer Seite zu haben, die Tennis mit genauso viel Herzblut betreiben wie wir,“ kommentiert David Morgenbesser, Bereichsleiter Sportrechte und Distribution bei ServusTV.

Eine Partnerschaft, viele Profiteure

Die Kooperation zwischen dem Deutschen Tennis Bund, seiner 17 Landesverbände und ServusTV soll helfen die Bekanntheit und Markenpräsenz vom Sender in Tennisdeutschland zu stärken. Unter anderem werden ab sofort Tennisübertragungen von ServusTV auf den Kommunikationskanälen des DTB und seiner Landesverbände beworben. Davon profitieren nicht nur die beiden Partner, sondern ganz Tennisdeutschland. Denn Tennisfans bekommen vermehrt die Chance, ihren Lieblingssport wieder kostenlos im TV zu empfangen.

Gerne geben wir Ihnen noch ein paar ergänzende Infos über ServusTV:
ServusTV bietet ein 24-Stunden-Vollprogramm in höchster Qualität – Unterhaltung und aktuelle Themen auf höchstem Niveau: tägliche News aus Europas modernstem Nachrichtenstudio, eigenproduzierte Fiction-Formate und ein vielfältiges Angebot an herausragenden Spielfilmen, dazu preisgekrönte Dokumentationen und Premium-Sport mit der MotoGP, FIM Superbike, PENNY DEL und vielen weiteren Live-Events. Heimat, Natur und Wissen sind bei ServusTV genauso daheim wie Klassik, Literatur und Kabarett. Dank aufwendig recherchierter Reportagen und lebhafter Live-Talks zu aktuellen Themen aus Politik, Sport und Gesellschaft sind die ServusTV-Zuschauer immer am Puls der Zeit.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Mitgliedern viel Spaß mit ServusTV und natürlich viel Freude und Erfolg in der kommenden Sommersaison.

TTV >

 Thüringer Landesmeisterschaften 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf diesem Wege auf die Termine und Turnierinformationen der diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften aufmerksam machen. Die Thüringer Landesmeisterschaften der U12, U14, U18, Damen und Herren sowie die 5. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 und die 1. Thüringer Team-Challenge finden an folgenden Terminen statt:

17.06. – 19.06.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren beim Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V.
17.06. – 19.06.2022 5. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 beim Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V.
18.06. – 19.06.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der U14 beim Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V.

01.07. – 03.07.2022 1. Thüringer Team-Challenge beim TC BW Eisenach 1920 e.V.
01.07. – 03.07.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der U18 beim TC BW Eisenach 1920 e.V.
02.07. – 03.07.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der U12 beim TC BW Eisenach 1920 e.V.

08.07. – 10.07.2022 Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren beim TC 1990 Apolda e.V.

Alle Informationen zu einer der Meisterschaften finden Sie auf den jeweils verlinkten Turnierhomepages.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Hallenlandesmeister der Senioren gekürt

Bei den diesjährigen Hallenlandesmeisterschaften der Senioren im Landesleistungszentrum des TTV in Weimar gab es am Wochenende leider nur eine personell geringe Beteiligung. So konnten wegen der geringen Meldezahlen von 38 Herren und leider keiner Dame die Titelträger nur in 5 Altersklassen von den in der Ausschreibung angebotenen 13 Konkurrenzen ermittelt werden.

Herren 30: Titelträger der Konkurrenz mit 12 Teilnehmern wurde Kevin Reeder. Der für den Erfurter TC Rot-Weiß spielende Kevin Reeder bezwang im Finale seinen Vereinsgefährten Franz Kunde mit 7:6, 6:4. Zuvor hatte er Marcus Knechtel vom TC Altenburg mit 6:1, 6:2 geschlagen und dann im Halbfinale Stefan Staskewitsch (TV Am Saalebogen Rudolstadt) mit 6:0, 6:0 deklassiert. Der an eins gesetzte Franz Kunde hatte Björn Habedank (TV Wundersleben/6:2, 6:1) geschlagen und sich im Halbfinale knapp gegen Armin Deitmaring vom USV Jena mit 2:6, 6:0, 10:8 durchgesetzt. Björn Habedank und Armin Deitmaring wurden Dritte. Sieger der Nebenrunde wurde Kim Hoffschmidt (USV Jena) mit 6:4, 2:6, 11:9 gegen Philipp Rockstroh (TC Weimar 1912).

v.l.n.r.: Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin), Franz Kunde, Kevin Reeder, Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)

Herren 40: Der favorisierte Marco Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß hat sich im Achterfeld durchgesetzt und den Titel geholt. Marco Lorenz bezwang im Finale Sascha Mäder (TC Weimar 1912) mit 6:4, 7:5, nachdem er zuvor Trevor Johnson (TC Weimar 1912/7:6, 6:3) und im Halbfinale Henry Rahn (TC Weimar 1912) knapp mit 2:6, 6:1, 10:8 geschlagen hatte. Sascha Mäder war durch Siege über Marc Kümmerling (TC Optimus Erfurt/6:2, 3:6, 10:7) und seinen Vereinsgefährten Karsten Graw (7:6, 6:3) ins Finale eingezogen. Henry Rahn und Karsten Graw wurden Dritte.

v.l.n.r.: Sascha Mäder, Marco Lorenz, Henry Rahn, Karsten Graw

Herren 50: Neuer Titelträger in einer Fünfergruppe „Jeder gegen Jeden“ wurde Oliver Zoeger vom TC Schmölln. Der Schmöllner gewann das entscheidende Match gegen Evgeni Ivanov (TC 1920 Ilmenau) mit  6:2, 6:3. Er gewann gegen Jörg Broschard (TC 90 Gera/6:2, 4:6, 10:8, Cristoph Görlitz (TC 90 Gera/6:2, 6:1) und Mathias Graf (Erfurter TC Rot-Weiß/6:0, 6:0) und blieb somit ungeschlagen. Zweiter wurde Evgeni Ivanov vor Jörg Broschard gegen den er 7:5, 6:3 gewann.

v.l.n.r.: Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin), Evgeni Ivanov, Oliver Zoeger

Herren 60: Holger Schmitt vom TC 90 Gera war der überragende Spieler in einem Achterfeld. Im Finale setzte sich der Geraer Ostligaspieler mit 6:0, 6:1 gegen Frank Wolf vom TC Erfurt 93 durch. Im Halbfinale hatte Holger Schmitt seinen Vereinsgefährten Joachim Gärttner mit 6:0, 6:3 bezwungen. Frank Wolf war nach einem glatten 6:2, 6:1-Erfolg gegen den an Nummer zwei gestzten Matthias Roth (Erfurter TC Rot-Weiß) und dann im Halbfinale gegen Ramon Handro (TC 90 Gera/6:2, 6:4) ins Finale eingezogen. Sieger der Nebenrunde wurde Frank Neuse vom Erfurter TC Rot-Weiß durch ein 6:2, 7:6 gegen Ernst Liesenfeld (TC 1990 Apolda). 

v.l.n.r.: Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin), Holger Schmitt, Frank Wolf, Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin)

Herren 65: Im Fünferfeld „Jeder gegen Jeden“ setze sich ungeschlagen Wolfgang Nitschke vom Erfurter TC Rot-Weiß nach Siegen über Roland Bockelmann (Erfurter TC Rot-Weiß/1:0 Aufgabe Bockelmann), Peter Glaitzar vom TC Erfurt 93 (6:3, 6:4), Dietmar Klube (TC Schmücke Oberheldrungen/6:2, 6:2) und Frank Handmann (TC Optimus Erfurt/1:0 Aufgabe Handmann) durch. Roland Bockelmann wurde Zweiter vor Peter Glaitzar.

v.l.n.r.: Wolfgang Nitschke und Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)
v.l.n.r.: Roland Bockelmann und Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)

Der Thüringer Tennis-Verband gratuliert allen Gewinnern und Platzierten. Wir freuen uns auf spannende Auseinandersetzungen bei den Landesmeisterschaften der Sommersaison 2022. Unser Dank gilt der Oberschiedsrichterin Cora Zöllner für die reibungslose Durchführung.

Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

TTV >

 Veröffentlichung der endgültigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie informieren, dass die endgültigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022 veröffentlicht wurden und ab sofort unter ttv.liga.nu einsehbar sind.

Nach der Veröffentlichung der vorläufigen Spielansetzungen haben sich nur noch vereinzelt Änderungen zu den nun endgültig veröffentlichten Spielansetzungen ergeben.

Bei aufkommenden Fragen im Zusammenhang mit den endgültigen Spielansetzungen steht Ihnen die TTV-Geschäftsstelle als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Christine Junge-Ilges und Jonathan Roth Thüringer Hallen-Landesmeister

Christine Junge-Ilges vom Erfurter TC Rot-Weiß und Jonathan Roth vom TC Ruhla 92 haben bei den diesjährigen Thüringer Hallen-Landesmeisterschaften der Damen und Herren die Titel gewonnen. Die an Nummer drei gesetzte Erfurterin setzte sich am Sonntag im Landesleistungszentrum des Thüringer Tennis-Verbandes in Weimar im Finale überraschend klar gegen ihre neue Mannschaftsgefährtin Gina Isabell Trautvetter mit 6:3, 6:0 durch und war damit erstmals bei den Landesmeisterschaften im Damen-Einzel erfolgreich.

Zuvor hatte  die 19-Jährige neue Titelträgerin im Halbfinale ihre zwei Jahre ältere topgesetzte Schwester Elisabeth mit 7:6, 6:2 bezwungen. Das andere Halbfinale entschied die 23 Jahre alte Gina Isabell Trautvetter nach Abwehr eines Matchballes im Tie-Break gegen Maria Reinmüller (beide Erfurter TC Rot-Weiß) knapp mit 7:5, 4:6, 12:10 zu ihren Gunsten.  Elisabeth und Maria, die sich im Viertelfinale hauchdünn gegen Antonia Stachelroth (TC 1990 Apolda) mit 4:6, 6:4, 10:3 durchsetzen konnte, wurden Dritte.

v.l.n.r.: Christine Junge-Ilges, Gina Isabell Trautvetter, Maria Reinmüller, Elisabeth Junge-Ilges

Das Finale der Herren entschied in Abwesenheit von Thüringens derzeit besten Spieler, Michel Hopp (Nummer 97 Deutsche Rangliste), der derzeit an einem 25-Tausend-Dollar-Turnier in der Türkei teilnimmt, der damit favorisierte Jonathan Roth zu seinen Gunsten. Im Endspiel gewann der topgesetzte Ruhlaer Ostligaspieler gegen Mathias Triebe vom TC Weimar 1912 souverän mit 6:2, 6:1. Allerdings hatte der neue Titelträger im Viertelfinale harten Widerstand von Sandro Meinzer (TC Optimus Erfurt) zu brechen, ehe er sich knapp im Match-Tie-Break mit 7:6, 4:6, 10:8  durchsetzten konnte.

Im Halbfinale hatte Roth dann keine Probleme beim 6:2, 6:0-Erfolg gegen Marco Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß. Im zweiten Halbfinale hatte Mathias Triebe Paul Henkel (TC Ruhla 92) mit 6:4, 7:5 geschlagen. Henkel, der die ersten beiden Runden knapp gegen den jungen Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 6:1, 2:6, 10:6 und gegen John Dick Fleming (USV Jena) mit 6:3, 4:6, 10:8 knapp gewinnen konnte und Marco Lorenz wurden Dritte.

v.l.n.r.: Mathias Triebe, Jonathan Roth, Paul Henkel, Marco Lorenz

In den Finals der Nebenrunden setzten sich Anne Kerst mit 6:4, 6:4 gegen Emma Schwarzburg (beide Erfurter TC Rot-Weiß) sowie U18-Landesmeister Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla 92) mit 3:6, 6:4, 10:4 gegen Fiete Lorenz (Erfurter TC Rot-Weiß) durch.

Mit 24 Herren und 13 Damen hatte es bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften eine gute Beteiligung gegeben. Oberschiedsrichterin Nancy Stachelroth führte gewohnt sicher durch das zweitägige Turnier.

Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

TTV >

 Antonia Stachelroth und Michal Emanuel Cernak Hallen-Landesmeister der U18

Mit Antonia Stachelroth vom TC 1990 Apolda und Michal Emanuel Cernak vom TC Ruhla 92 haben sich die topgesetzten Favoriten bei den diesjährigen Hallen-Landesmeisterschaften der U18 durchgesetzt. Die für den Erfurter TC Rot-Weiß spielende Apoldaerin gewann im Landesleistungszentrum des TTV in Weimar das Finale gegen ihre Vereinsgefährtin Annika Meisel mit 6:4, 6:1. Zuvor hatte Antonia Stella Florschütz mit 6:2, 6:0 und im Halbfinale Annikas zwei Jahre jüngere Schwester Elina Meisel (beide Erfurter TC Rot-Weiß) mit 6:1, 6:0 geschlagen. Annika war nach Siegen über Marieke Hesse (USV Jena/6:0, 6:1) und Klubkameradin Emma Schwarzburg (6:2, 6:1) ins Endspiel eingezogen. Elina, die sich im Viertelfinale knapp mit 6:2, 3:6, 10:8 gegen Antonia Wolf (TV im TSV Zella-Mehlis) durchgesetzt hatte und Emma wurden Dritte.

v.l.n.r.: Maxim Vorwerg (OSR), Annika Meisel, Antonia Stachelroth, Elina Meisel

Bei den Jungen setzte sich Michal nach einem gutklassigen spannenden Match im Finale knapp im Match-Tie-Break gegen Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 3:6, 6:2, 10:8 durch. Zuvor hatte Michal Simon Minalga (TC Ruhla 92/6:3, 6:0), Jakob Hoberg 6:0, 6:0 und im Halbfinale Tim Mückley vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 6:1, 6:0 bezwungen. Fiete hatte durch Siege gegen Maxim Müller (Erfurter TC Rot-Weiß/6:0, 6:0), Domenic Sverin (TC 1990 Apolda/6:4, 6:2) und Nikita Brehm (Erfurter TC Rot-Weiß/6:1, 6:1) ebenfalls ungefährdet das Endspiel erreicht. Tim, der in der ersten Runde den an Nummer vier gesetzten Alwin Förster (TC Ruhla 92) glatt mit 6:2, 6:0 ausgeschaltet hatte und Nikita wurden Dritte.

v.l.n.r.: Wulf Danker (Präsident), Michal Emanuel Cernak, Fiete Lorenz, Nikita Brehm, Maxim Vorwerg (OSR)

Sieger der Nebenrunde wurden Stella Florschütz (kampflos im Finale gegen Lara Heinrich/beide Erfurter  TC Rot-Weiß) und Alwin Förster durch einen 6:1, 6:2-Erfolg gegen Johannes Oedekoven (TC Weimar 1912). Am Start waren 9 Mädchen und 16 Jungen.

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten der Hallenlandesmeisterschaften U18 und bedanken uns bei dem Oberschiedsrichter Maxim Vorwerg für die besonnene und souveräne Leitung der Meisterschaften.

Bericht: Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

TTV >

 Veröffentlichung der vorläufigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie informieren, dass die vorläufigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022 veröffentlicht wurden und ab sofort unter ttv.liga.nu einsehbar sind.

Für die 11. Kalenderwoche ist die Veröffentlichung der endgültigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022 geplant.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Veröffentlichung der endgültigen Staffeleinteilungen der Sommerpunktspielsaison 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie informieren, dass die endgültigen Staffeleinteilungen für die Sommerpunktspielsaison 2022 veröffentlicht wurden und ab sofort unter ttv.liga.nu einsehbar sind.

Für die 7. Kalenderwoche ist die Veröffentlichung der vorläufigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022 geplant.

Gemäß § 16 Ziffer 3 der Wettspielordnung des TTV, möchten wir darauf hinweisen, dass die namentlichen Mannschaftsmeldungen bis zum 15.03.2022 in nuLiga einzugeben sind.

Mit freundlichen Grüßen

TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Veröffentlichung der vorläufigen Staffeleinteilungen der Sommersaison 2022 und Hinweise zu Sperrterminen

Sehr geehrte Damen und Herren,

die vorläufigen Staffeleinteilungen für die Sommersaison 2022 sind erfolgt und können unter dem nachfolgenden Link eingesehen werden.

vorläufige Staffeleinteilungen

Wir bitten Sie die vorläufigen Staffeleinteilungen in Ihrem Sinne bis zum 26.01.2022 zu prüfen und bei Fragen dazu sich ggf. an die zuständigen Spielleiter oder die Geschäftsstelle zu wenden.

Die Veröffentlichung der endgültigen Staffeleinteilungen erfolgt in der 5. Kalenderwoche auf ttv.liga.nu.

Ebenfalls bis zum 26.01.2022 möchten wir Ihnen auch noch Gelegenheit geben eventuelle Sperrtermine für die Punktspielsaison 2022 an die Geschäftsstelle per E-Mail (info@ttv-tennis.de) zu senden. Bereits mit Abgabe zur Mannschaftsmeldung mitgeteilte Sperrtermine sind erfasst und müssen nicht noch einmal gesondert zugesendet werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen die zuständigen Spielleiter und die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Ostdeutsche Jugendmeisterschaften U12 und U14

Mit einem 3. Platz, zwei Viertelfinalteilnahmen und einem Nebenrundensieg kehrte das Team des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) von den diesjährigen Ostdeutschen Jugendmeisterschaften am 06./07.11.2021 aus Leipzig zurück.

Souverän spielte sich Michal Cernak (TC Ruhla 92) in das Halbfinale der Konkurrenz U14 männlich. Dort unterlag er in einem engen und gutklassigen Spiel dem späteren ostdeutschen Meister Felix Triquart (SV Zehlendorfer Wespen) – der am Bundesstützpunkt in Hannover trainiert – mit 5:7 3:6 und hatte dabei im Verlauf beider Sätze gute Chancen auf einen Satzgewinn. Fiete Lorenz musste sich bereits in Runde 1 seinem Berliner Kontrahenten Friedrich Stoll (Sutos 1917) geschlagen geben, konnte jedoch die Nebenrunde mit zwei glatten Siegen für sich entscheiden.

In der Konkurrenz U14 weiblich erreichte Antonia Wolf (Erfurter TC RW) das Viertelfinale. Im Matchtiebreak gegen Jolien Ueberschär (TV Warnemünde) musste Antonia zwei Matchbälle abwehren, bevor sie ihrerseits den achten Matchball zum 6:2 2:6 15:13 verwandeln konnte. Im Viertelfinale unterlag sie Svava Schroeder (TC Sandanger) in zwei Sätzen.

Marieke Hesse (USV Jena) spielte sich bei den Mädchen der Altersklasse U12 mit einem klaren Zweisatzerfolg in das Viertelfinale. Dort hatte Marieke im 1. Satz beim Spielstand von 6:5 einen Satzball gegen die Berlinerin Elisa Karnowski (BTTC Grün-Weiß) bevor sie sich mit 6:7 0:6 geschlagen geben musste.

Nach dieser aus dem März 2021 nachgeholten Meisterschaft richtet sich der Blick schon wieder auf die nächsten Ostdeutschen Meisterschaften der Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und jünger am letzten Märzwochenende des Jahres 2022.

Alle Nominierten TTV-Sportler*innen haben durch ihre gezeigten Leistungen bewiesen, dass sie zurecht zu den Meisterschaften nominiert wurden und dass sie zu den besten Tennissportler*innen im Osten gehören. Besonders hervorzuheben ist der Gewinn der Bronzemedaille durch Michal Cernak zu der wir recht herzlich gratulieren!


v.l.n.r.: Miguel Bretag, Felix Triquart, Michal Cernak

TTV >

 Veröffentlichung der endgültigen Spielansetzungen für die Winterpunktspielsaison 2021/22

Sehr geehrte Damen und Herren,

die endgültigen Spielansetzungen für die Winterpunktspielsaison 2021/22 wurden erstellt und können nachfolgend von Ihnen eingesehen werden.

endgültige Spielansetzungen

Für Rückfragen stehen Ihnen die zuständigen Spielleiter oder die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Ihre TTV-Geschäftsstelle