TTV >

 Aktuelles

Corona-Verschärfungen betreffen auch den Sport: 2G Plus innen Donnerstag, 25.11.2021  | Allgemein, Verband Sehr geehrte Damen und Herren, das Thüringer Kabinett hat am 23. November nochmals Verschärfungen beschlossen – diese betreffen auch den Sport. Nach der gestern erfolgten Zustimmung durch den Landtag…

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Thüringer Kabinett hat am 23. November nochmals Verschärfungen beschlossen – diese betreffen auch den Sport. Nach der gestern erfolgten Zustimmung durch den Landtag steht nun aus, dass das TMBJS diese umsetzt und die Verordnung für den Sport entsprechend anpasst. Dies soll nach Informationen des Landessportbundes Thüringen e.V. am heutigen Donnerstag, spätestens am Freitag, 26. November, erfolgen. Sobald uns die angepasste Allgemeinverfügung für den organisierten Sportbetrieb vorliegt, informieren wir darüber! Bis dahin gelten die „2G“-Regelungen für den Erwachsenensport sowie die „3G“-Regelungen für Kinder- und Jugendliche und die „3G Plus“-Ausnahmeregelungen.

Nach jetzigem Stand soll dann „2G“ für Erwachsene im organisierten Trainings- und Wettkampbetrieb im Freien und „2G Plus“ im Innenbereich gelten. Die bisherigen Ausnahmen für den Kinder- und Jugendsport sowie Kader-, Profi- und Berufssportler sollen bestehen bleiben. Noch nicht konkret geklärt ist etwa: Welche Tests „2G Plus“ beinhalt, was für Ausnahmen für Übungsleiter im Nachwuchsbereich gelten (bisher „3G Plus“).

Sobald Details und die Verordnung vorliegen, informieren wir Sie darüber.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV-Präsident mit der silbernen Ehrennadel des Deutschen Tennis Bundes e.V. ausgezeichnet Mittwoch, 17.11.2021  | Allgemein, Verband Der Präsident des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV), Wulf Danker wurde am vergangenen Sonntag auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Tennis Bundes e.V. (DTB) mit der silbernen Ehrennadel des DTB…

Der Präsident des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV), Wulf Danker wurde am vergangenen Sonntag auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Tennis Bundes e.V. (DTB) mit der silbernen Ehrennadel des DTB ausgezeichnet.

DTB-Präsident Dietloff von Arnim würdigte in seiner Laudatio die überaus positive Entwicklung des TTV unter der seit 2014 bestehenden Verbandsführung von Wulf Danker. Im Besonderen verwies von Armin auf das in 2014 neu entwickelte Nachwuchsförderkonzept, welches seit 2015 erfolgreich umgesetzt wird und dessen positive Ergebnisse deutlich sichtbar sind. Mit der in 2016 realisierten Schuldenfreiheit des Verbandes konnte der TTV unter Dankers Führung erstmalig ab 2017 proaktiv die Stärkung des Hauptamtes in den Fokus nehmen sowie neue digitale Arbeits- und Verwaltungsstrukturen in der Geschäftsstelle schaffen. Über dies hinaus würdigte DTB Präsident von Armin auch Dankers konstruktive und weitsichtige Mitarbeit in der Arbeitsgruppe „Strukturreform“ des DTB seit nunmehr über drei Jahren.

„Diese Ehrung betrachte ich als Auszeichnung für unser ganzes außergewöhnlich kompetent besetztes und gemeinsam freundschaftlich zusammenarbeitendes Team, bestehend aus Hauptamt und Präsidium“, betont Danker.

v.l.n.r.: Dr. Sebastian Projahn, Sören Werner, Falko Gebhardt, Wulf Danker und Konradin Suchlich (es fehlt Katrin Wiechmann aus dem Hauptamt)
© DTB/Claudio Gärtner
v.l.n.r.: Wulf Danker und Dietloff von Arnim
© DTB/Claudio Gärtner
DTB-Mitgliederversammlung: Weichen für digitale Zukunft sind gestellt Dienstag, 16.11.2021  | Allgemein, Verband Am Sonntag, den 14. November 2021 fand die 73. Ordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Tennis Bundes (DTB) im Dorint City Hotel in Bremen statt. 123 Delegierte der Landesverbände nahmen…

Am Sonntag, den 14. November 2021 fand die 73. Ordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Tennis Bundes (DTB) im Dorint City Hotel in Bremen statt. 123 Delegierte der Landesverbände nahmen an der Sitzung teil, in der unter anderem die positive Mitgliederentwicklung im Dachverband präsentiert wurde.

Eröffnet wurde die Versammlung von Bremens Oberbürgermeister Andreas Bovenschulte, der in seiner Ansprache die Bedeutung des Tennissports für die Gesundheit, die Psyche und den sozialen Zusammenhalt insbesondere in der Corona-Pandemie herausstellte. „Der DTB ist ein erfolgreicher Verband, der auf das, was er geleistet hat, stolz sein kann“, betonte Bovenschulte.

In der Folge blickte DTB-Präsident Dietloff von Arnim auf die sportlichen Höhepunkte der letzten Monate zurück und stellte dabei die Goldmedaille von Alexander Zverev bei den Olympischen Spielen heraus. „Das war ein unglaubliches Erlebnis. Wir haben gesehen, dass das Interesse an unserem Sport weiterhin sehr groß ist“, so von Arnim. Tennis habe die höchste Einschaltquote in Tokio erzielt. Zudem lobte er den Auftritt des Porsche Team Deutschland bei den Billie Jean King Cup-Finals in Prag, ließ dabei aber nicht unerwähnt, dass der DTB dem neuen Format auch weiterhin kritisch gegenüberstehe.

Der Turnierstandort Deutschland konnte durch die neuen WTA-Turniere in Bad Homburg, Berlin und Hamburg erheblich gestärkt werden. 2022 werde in Köln – wenn alles planmäßig verläuft – ein weiteres Damenturnier hinzukommen. 

Positive Mitgliederentwicklung im DTB 

Als entscheidenden Meilenstein des Jahres 2021 bezeichnete Dietloff von Arnim die positive Mitgliederentwicklung im DTB. „Zum ersten Mal seit 1995 verzeichnet unser Verband einen Mitgliederanstieg“, verkündete von Arnim nicht ohne Stolz. Mit insgesamt 1,38 Mio. Mitgliedern und einem Zuwachs von 1,2 % gegenüber dem Vorjahr bleibt der DTB der drittgrößte Spitzensportverband in Deutschland.  Im DOSB seien die Zahlen in diesem Jahr insgesamt rückläufig, der DTB gehöre zu den wenigen Sportverbänden, die ihre Mitgliederzahlen steigern konnten. In diesem Zusammenhang stellte von Arnim die Arbeit der Vereine und der Landesverbände heraus, die an der Basis den Grundstein für diesen Aufwärtstrend legen.

Stärkung des Hauptamtes durch neue Geschäftsführer

Mit den Neueinstellungen der beiden Geschäftsführer Peter Mayer und Simon Papendorf Mitte des Jahres wurde die Basis für die Stärkung des Hauptamtes und die weiterführend notwendige Professionalisierung des Verbandes gelegt. Auch in den Geschäftsbereichen Kommunikation, Sportentwicklung, Digitalisierung und Verbandsführung werden in den nächsten Wochen neue personelle Weichen gestellt.

Von Arnim gab bekannt das Sportdirektor Klaus Eberhard, den DTB Mitte des kommenden Jahres auf eigenen Wunsch verlassen wird. „Ich hoffe, dass wir auch weiterhin auf deinen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen dürfen“, sagte von Arnim. Die Position werde demnächst vom DTB ausgeschrieben.

DTB muss beim Thema Digitalisierung Vorreiterrolle einnehmen

Weiter stellte von Arnim die große Bedeutung der Digitalisierung heraus. „Wir müssen die Digitalisierung weiter vorantreiben und investieren.“ Der DTB müsse hier eine Vorreiterrolle einnehmen. „Mit unserer Digitalstrategie haben wir die Weichen für die digitale Zukunft des Tennissports gestellt“, betonte der DTB-Präsident.

Dr. Eva-Maria Schneider tritt aus DTB-Präsidium zurück

Dietloff von Arnim unterrichtete alle Anwesenden, dass Dr. Eva-Maria Schneider, DTB-Vizepräsidentin und Leiterin des Ressorts Sportentwicklung, aus persönlichen Gründen von ihrem Amt zurückgetreten ist. Ihre Entscheidung hatte Schneider tags zuvor in der Bundesauschusssitzung in Rahmen der DTB-Mitgliederversammlung mitgeteilt. „Mit Eva-Maria verlässt uns eine engagierte und hochgeschätzte Kollegin aus dem Präsidium. Ihr Rücktritt ist sehr bedauerlich, aber zu respektieren. Wir danken Eva-Maria für ihr langjähriges, ehrenamtliches Engagement im Tennissport und wünschen ihr für die Zukunft das Allerbeste“, so von Arnim. DTB-Vizepräsident Helmut Schmidbauer werde die Aufgabe bis zur bald erfolgenden Neubesetzung kommissarisch übernehmen.

Am Ende seiner Rede dankte von Arnim allen anwesenden Vertreter*innen aus den Landesverbänden. „Wir sind gut, groß und einmalig. Lasst uns gemeinsam an einem Strang ziehen, um die Interessen des Tennissports voranzubringen.“

Nach der Entlastung des Präsidiums und der Genehmigung des Haushalts für 2022 folgte eine Reihe von Änderungsanträgen, u.a.  im Bereich Geschäfts-, Wettspiel- und Turnierordnung, die bis auf wenige Ausnahmen einstimmig beschlossen wurden.

Ulrich Klaus zum Ehrenmitglied des DTB gewählt

Es folgten zahlreiche Ehrungen: Ulrich Klaus, ehemaliger DTB-Präsident und langjähriger Präsident des Tennisverband Rheinland-Pfalz, wurde von den Delegierten zum Ehrenmitglied des DTB gewählt. Die goldene Ehrennadel ging an Henner Steuber (Niedersachsen-Bremen), der seit vielen Jahren in verschieden Ämtern im DTB ehrenamtlich aktiv war – zuletzt als Referent für Ranglisten und Leistungsklassen. Die silber-vergoldete Ehrennadel erhielt Oliver Weber (Niederrhein), seit 2003 im Ausschuss für Bundesligen und Spielleiter der Bundesliga Herren. Anschließend erhielten der ehemalige DTB-Vizepräsident für Recht und Vermarktung Hans-Wolfgang Kende (Baden) sowie der ehemalige DTB-Vizepräsident für Wettkampfsport Thomas Heil (Bayern) jeweils die silberne Ehrennadel. Weitere silberne Ehrennadeln bekamen der frühere DTB-Kassenprüfer Dr. Dieter Göken (Niedersachsen-Bremen), der Präsident des Thüringern Tennis-Verbandes Wulf Danker, der ehemalige Schultennisreferent Christian Efler (Württemberg), der DTB-Referent für Regelkunde und Schiedsrichterwesen Patrick Mackenstein (Mittelrhein) sowie Carsten Nothnick (Niederrhein), Ausschussmitglied für Schiedsrichterwesen. In Abwesenheit wurde Rainer Dausend, Präsident des Sächsischen Tennis Verbandes, mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Außerdem würdigte Carolin Gifforn, Vorstandsmitglied der Deutschen Sportjugend, Gerti Straub (Westfalen) für ihr zehnjähriges ehrenamtliches Engagement im Jugendtennis mit dem Diskus.

Quelle: DTB PM vom 15.11.2021

Neue DTB Online-Plattform: vereine.tennis.de als digitale Anlaufstelle für Deutschlands Tennisvereine Montag, 15.11.2021  | Allgemein, Verband Hamburg, 15. November 2021. Mit dem neuen Vereinsportal „vereine.tennis.de“ des Deutschen Tennis Bundes (DTB) launcht der weltgrößte Tennisverband eine digitale Plattform speziell für Tennisvereine. Das Portal ist ein…

Hamburg, 15. November 2021. Mit dem neuen Vereinsportal „vereine.tennis.de“ des Deutschen Tennis Bundes (DTB) launcht der weltgrößte Tennisverband eine digitale Plattform speziell für Tennisvereine. Das Portal ist ein weiterer Baustein der tennis.de-Digitalstrategie des Verbandes. Auf vereine.tennis.de werden ab sofort alle relevanten Inhalte und Servicedienstleistungen für Vereine und die Clubverantwortlichen gebündelt.

„Der DTB versteht sich als Dienstleister für ganz Tennisdeutschland. Durch vereine.tennis.de haben wir eine zentrale, digitale Anlaufstelle für alle Tennisclubs geschaffen“, sagt Helmut Schmidbauer, DTB Vizepräsident und vom Präsidium zum kommissarischen Leiter des Ressorts VI Sportentwicklung ernannt. „Wir haben uns dabei immer an der Praxis orientiert und so sichergestellt, dass wir Themen abbilden, die für Vereinsvertreter*innen und Interessierte besonders relevant sind.“

Vielfältige Themen und Serviceangebote für Tennisvereine

vereine.tennis.de soll in enger Abstimmung mit den jeweiligen Landesverbänden Deutschlands Tennisvereine in ihrer täglichen Arbeit an der Basis unterstützen. Das Portal ist Anlaufstelle bei Fragen rund um die Vereinsorganisation sowie zu Maßnahmen der Mitgliedergewinnung und -bindung. Auf einer übersichtlichen, state-of-the-art Plattform informiert der Dachverband, leistet Hilfestellungen und vernetzt. Tennisclubs jeder Größe und aus allen Regionen finden Kommunikationsmaterialien, die sie in Form von Plakaten oder auf ihren Social Media Profilen sowie der Vereinshomepage verwenden können.

Neben klassischen Vereinsthemen schafft vereine.tennis.de auch eine digitale Anlaufstelle, um gemeinsame Projekte und Kampagnen vom DTB und seinen Landesverbänden vorzustellen. Die ersten Features der Website umfassen einen gut strukturierten Downloadbereich, Zugang zu Ratgebern und Materialien für Vereine, einen Newsbereich und umfangreiche Projektdarstellungen. Das Angebot bietet so die Grundlage für ein funktionierendes Vereinswesen. Neben nationalen Kampagnen – wie #DeutschlandspieltTennis – finden Interessierte auch umfangreiche Informationen zu den Trendsportarten Beach Tennis und Padel Tennis. Ebenso

einen eigenen Bereich auf der neuen Plattform haben die inklusiven Tennisangebote, die in Deutschlands Tennisvereinen eine immer wichtigere Stellung einnehmen.

Kontinuierliche Weiterentwicklung und Einbettung in die tennis.de-Digitalstrategie des DTB

„Deutschlands Tennisvereine sind schon sehr innovativ und diese Entwicklung wollen wir weiter unterstützen“, erklärt die Bereichsleiterin Sportentwicklung beim DTB, Fabienne Bretz. „Was wollen Vereine, was brauchen ihre Verantwortlichen und wie können wir allen Beteiligten bestmöglich helfen? Diese Fragen haben wir uns immer wieder gestellt und so eine service-orientierte Plattform erstellt, die übersichtlich zu handhaben und auf dem neuesten Stand der Technik ist. In den nächsten Entwicklungsschritten nehmen wir das Nutzerfeedback auf und integrieren einen Anmeldebereich für unsere nationale Saisoneröffnung im Rahmen von „Deutschland spielt Tennis“. Zudem planen wir weitere Features, wie zum Beispiel einen nationalen Veranstaltungskalender mit vereinsrelevanten Fortbildungsangeboten“, so Bretz weiter.

vereine.tennis.de ist ein wichtiger Teil der Digitalstrategie des Deutschen Tennis Bundes, die darauf setzt rund um die Marke tennis.de die digitale Vernetzung der verschiedenen Anspruchsgruppen im deutschen Tennissport weiter voranzutreiben. Aktuell umgesetzt sind bereits Plattformen für Spieler*innen – spieler.tennis.de – und Trainer*innen – trainer.tennis.de. Weitere Angebote und eine Neukonzeption der allgemeinen Verbandsseite sollen folgen.

Das DTB-Vereinsportal ist ab sofort online unter vereine.tennis.de.

Quelle: DTB PM vom 15.11.2021

Ostdeutsche Jugendmeisterschaften U12 und U14 Montag, 15.11.2021  | Allgemein, Nachwuchs, Sport Mit einem 3. Platz, zwei Viertelfinalteilnahmen und einem Nebenrundensieg kehrte das Team des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) von den diesjährigen Ostdeutschen Jugendmeisterschaften am 06./07.11.2021 aus Leipzig zurück. Souverän…

Mit einem 3. Platz, zwei Viertelfinalteilnahmen und einem Nebenrundensieg kehrte das Team des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) von den diesjährigen Ostdeutschen Jugendmeisterschaften am 06./07.11.2021 aus Leipzig zurück.

Souverän spielte sich Michal Cernak (TC Ruhla 92) in das Halbfinale der Konkurrenz U14 männlich. Dort unterlag er in einem engen und gutklassigen Spiel dem späteren ostdeutschen Meister Felix Triquart (SV Zehlendorfer Wespen) – der am Bundesstützpunkt in Hannover trainiert – mit 5:7 3:6 und hatte dabei im Verlauf beider Sätze gute Chancen auf einen Satzgewinn. Fiete Lorenz musste sich bereits in Runde 1 seinem Berliner Kontrahenten Friedrich Stoll (Sutos 1917) geschlagen geben, konnte jedoch die Nebenrunde mit zwei glatten Siegen für sich entscheiden.

In der Konkurrenz U14 weiblich erreichte Antonia Wolf (Erfurter TC RW) das Viertelfinale. Im Matchtiebreak gegen Jolien Ueberschär (TV Warnemünde) musste Antonia zwei Matchbälle abwehren, bevor sie ihrerseits den achten Matchball zum 6:2 2:6 15:13 verwandeln konnte. Im Viertelfinale unterlag sie Svava Schroeder (TC Sandanger) in zwei Sätzen.

Marieke Hesse (USV Jena) spielte sich bei den Mädchen der Altersklasse U12 mit einem klaren Zweisatzerfolg in das Viertelfinale. Dort hatte Marieke im 1. Satz beim Spielstand von 6:5 einen Satzball gegen die Berlinerin Elisa Karnowski (BTTC Grün-Weiß) bevor sie sich mit 6:7 0:6 geschlagen geben musste.

Nach dieser aus dem März 2021 nachgeholten Meisterschaft richtet sich der Blick schon wieder auf die nächsten Ostdeutschen Meisterschaften der Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und jünger am letzten Märzwochenende des Jahres 2022.

Alle Nominierten TTV-Sportler*innen haben durch ihre gezeigten Leistungen bewiesen, dass sie zurecht zu den Meisterschaften nominiert wurden und dass sie zu den besten Tennissportler*innen im Osten gehören. Besonders hervorzuheben ist der Gewinn der Bronzemedaille durch Michal Cernak zu der wir recht herzlich gratulieren!


v.l.n.r.: Miguel Bretag, Felix Triquart, Michal Cernak

32. Ordentlicher Verbandstag findet am 03.04.2022 statt Donnerstag, 28.10.2021  | Allgemein, Termine, Verband Sehr geehrte Damen und Herren in den Präsidien, Vorständen und Abteilungen der Mitgliedsvereine,wir möchten Sie auf diesem Wege darüber informieren, dass der 32. Ordentliche Verbandstag des Thüringer Tennis-Verbandes…

Sehr geehrte Damen und Herren in den Präsidien, Vorständen und Abteilungen der Mitgliedsvereine,

wir möchten Sie auf diesem Wege darüber informieren, dass der 32. Ordentliche Verbandstag des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. am 03.04.2022 in der Landessportschule Bad Blankenburg stattfindet.

Mit freundlichen Grüßen


Ihre TTV-Geschäftsstelle