TTV >

 Hallenlandesmeister der Senioren gekürt

Bei den diesjährigen Hallenlandesmeisterschaften der Senioren im Landesleistungszentrum des TTV in Weimar gab es am Wochenende leider nur eine personell geringe Beteiligung. So konnten wegen der geringen Meldezahlen von 38 Herren und leider keiner Dame die Titelträger nur in 5 Altersklassen von den in der Ausschreibung angebotenen 13 Konkurrenzen ermittelt werden.

Herren 30: Titelträger der Konkurrenz mit 12 Teilnehmern wurde Kevin Reeder. Der für den Erfurter TC Rot-Weiß spielende Kevin Reeder bezwang im Finale seinen Vereinsgefährten Franz Kunde mit 7:6, 6:4. Zuvor hatte er Marcus Knechtel vom TC Altenburg mit 6:1, 6:2 geschlagen und dann im Halbfinale Stefan Staskewitsch (TV Am Saalebogen Rudolstadt) mit 6:0, 6:0 deklassiert. Der an eins gesetzte Franz Kunde hatte Björn Habedank (TV Wundersleben/6:2, 6:1) geschlagen und sich im Halbfinale knapp gegen Armin Deitmaring vom USV Jena mit 2:6, 6:0, 10:8 durchgesetzt. Björn Habedank und Armin Deitmaring wurden Dritte. Sieger der Nebenrunde wurde Kim Hoffschmidt (USV Jena) mit 6:4, 2:6, 11:9 gegen Philipp Rockstroh (TC Weimar 1912).

v.l.n.r.: Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin), Franz Kunde, Kevin Reeder, Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)

Herren 40: Der favorisierte Marco Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß hat sich im Achterfeld durchgesetzt und den Titel geholt. Marco Lorenz bezwang im Finale Sascha Mäder (TC Weimar 1912) mit 6:4, 7:5, nachdem er zuvor Trevor Johnson (TC Weimar 1912/7:6, 6:3) und im Halbfinale Henry Rahn (TC Weimar 1912) knapp mit 2:6, 6:1, 10:8 geschlagen hatte. Sascha Mäder war durch Siege über Marc Kümmerling (TC Optimus Erfurt/6:2, 3:6, 10:7) und seinen Vereinsgefährten Karsten Graw (7:6, 6:3) ins Finale eingezogen. Henry Rahn und Karsten Graw wurden Dritte.

v.l.n.r.: Sascha Mäder, Marco Lorenz, Henry Rahn, Karsten Graw

Herren 50: Neuer Titelträger in einer Fünfergruppe „Jeder gegen Jeden“ wurde Oliver Zoeger vom TC Schmölln. Der Schmöllner gewann das entscheidende Match gegen Evgeni Ivanov (TC 1920 Ilmenau) mit  6:2, 6:3. Er gewann gegen Jörg Broschard (TC 90 Gera/6:2, 4:6, 10:8, Cristoph Görlitz (TC 90 Gera/6:2, 6:1) und Mathias Graf (Erfurter TC Rot-Weiß/6:0, 6:0) und blieb somit ungeschlagen. Zweiter wurde Evgeni Ivanov vor Jörg Broschard gegen den er 7:5, 6:3 gewann.

v.l.n.r.: Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin), Evgeni Ivanov, Oliver Zoeger

Herren 60: Holger Schmitt vom TC 90 Gera war der überragende Spieler in einem Achterfeld. Im Finale setzte sich der Geraer Ostligaspieler mit 6:0, 6:1 gegen Frank Wolf vom TC Erfurt 93 durch. Im Halbfinale hatte Holger Schmitt seinen Vereinsgefährten Joachim Gärttner mit 6:0, 6:3 bezwungen. Frank Wolf war nach einem glatten 6:2, 6:1-Erfolg gegen den an Nummer zwei gestzten Matthias Roth (Erfurter TC Rot-Weiß) und dann im Halbfinale gegen Ramon Handro (TC 90 Gera/6:2, 6:4) ins Finale eingezogen. Sieger der Nebenrunde wurde Frank Neuse vom Erfurter TC Rot-Weiß durch ein 6:2, 7:6 gegen Ernst Liesenfeld (TC 1990 Apolda). 

v.l.n.r.: Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin), Holger Schmitt, Frank Wolf, Nancy Stachelroth (Seniorenreferentin)

Herren 65: Im Fünferfeld „Jeder gegen Jeden“ setze sich ungeschlagen Wolfgang Nitschke vom Erfurter TC Rot-Weiß nach Siegen über Roland Bockelmann (Erfurter TC Rot-Weiß/1:0 Aufgabe Bockelmann), Peter Glaitzar vom TC Erfurt 93 (6:3, 6:4), Dietmar Klube (TC Schmücke Oberheldrungen/6:2, 6:2) und Frank Handmann (TC Optimus Erfurt/1:0 Aufgabe Handmann) durch. Roland Bockelmann wurde Zweiter vor Peter Glaitzar.

v.l.n.r.: Wolfgang Nitschke und Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)
v.l.n.r.: Roland Bockelmann und Cora Zöllner (Oberschiedsrichterin)

Der Thüringer Tennis-Verband gratuliert allen Gewinnern und Platzierten. Wir freuen uns auf spannende Auseinandersetzungen bei den Landesmeisterschaften der Sommersaison 2022. Unser Dank gilt der Oberschiedsrichterin Cora Zöllner für die reibungslose Durchführung.

Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

TTV >

 Veröffentlichung der endgültigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie informieren, dass die endgültigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022 veröffentlicht wurden und ab sofort unter ttv.liga.nu einsehbar sind.

Nach der Veröffentlichung der vorläufigen Spielansetzungen haben sich nur noch vereinzelt Änderungen zu den nun endgültig veröffentlichten Spielansetzungen ergeben.

Bei aufkommenden Fragen im Zusammenhang mit den endgültigen Spielansetzungen steht Ihnen die TTV-Geschäftsstelle als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Christine Junge-Ilges und Jonathan Roth Thüringer Hallen-Landesmeister

Christine Junge-Ilges vom Erfurter TC Rot-Weiß und Jonathan Roth vom TC Ruhla 92 haben bei den diesjährigen Thüringer Hallen-Landesmeisterschaften der Damen und Herren die Titel gewonnen. Die an Nummer drei gesetzte Erfurterin setzte sich am Sonntag im Landesleistungszentrum des Thüringer Tennis-Verbandes in Weimar im Finale überraschend klar gegen ihre neue Mannschaftsgefährtin Gina Isabell Trautvetter mit 6:3, 6:0 durch und war damit erstmals bei den Landesmeisterschaften im Damen-Einzel erfolgreich.

Zuvor hatte  die 19-Jährige neue Titelträgerin im Halbfinale ihre zwei Jahre ältere topgesetzte Schwester Elisabeth mit 7:6, 6:2 bezwungen. Das andere Halbfinale entschied die 23 Jahre alte Gina Isabell Trautvetter nach Abwehr eines Matchballes im Tie-Break gegen Maria Reinmüller (beide Erfurter TC Rot-Weiß) knapp mit 7:5, 4:6, 12:10 zu ihren Gunsten.  Elisabeth und Maria, die sich im Viertelfinale hauchdünn gegen Antonia Stachelroth (TC 1990 Apolda) mit 4:6, 6:4, 10:3 durchsetzen konnte, wurden Dritte.

v.l.n.r.: Christine Junge-Ilges, Gina Isabell Trautvetter, Maria Reinmüller, Elisabeth Junge-Ilges

Das Finale der Herren entschied in Abwesenheit von Thüringens derzeit besten Spieler, Michel Hopp (Nummer 97 Deutsche Rangliste), der derzeit an einem 25-Tausend-Dollar-Turnier in der Türkei teilnimmt, der damit favorisierte Jonathan Roth zu seinen Gunsten. Im Endspiel gewann der topgesetzte Ruhlaer Ostligaspieler gegen Mathias Triebe vom TC Weimar 1912 souverän mit 6:2, 6:1. Allerdings hatte der neue Titelträger im Viertelfinale harten Widerstand von Sandro Meinzer (TC Optimus Erfurt) zu brechen, ehe er sich knapp im Match-Tie-Break mit 7:6, 4:6, 10:8  durchsetzten konnte.

Im Halbfinale hatte Roth dann keine Probleme beim 6:2, 6:0-Erfolg gegen Marco Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß. Im zweiten Halbfinale hatte Mathias Triebe Paul Henkel (TC Ruhla 92) mit 6:4, 7:5 geschlagen. Henkel, der die ersten beiden Runden knapp gegen den jungen Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 6:1, 2:6, 10:6 und gegen John Dick Fleming (USV Jena) mit 6:3, 4:6, 10:8 knapp gewinnen konnte und Marco Lorenz wurden Dritte.

v.l.n.r.: Mathias Triebe, Jonathan Roth, Paul Henkel, Marco Lorenz

In den Finals der Nebenrunden setzten sich Anne Kerst mit 6:4, 6:4 gegen Emma Schwarzburg (beide Erfurter TC Rot-Weiß) sowie U18-Landesmeister Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla 92) mit 3:6, 6:4, 10:4 gegen Fiete Lorenz (Erfurter TC Rot-Weiß) durch.

Mit 24 Herren und 13 Damen hatte es bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften eine gute Beteiligung gegeben. Oberschiedsrichterin Nancy Stachelroth führte gewohnt sicher durch das zweitägige Turnier.

Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

TTV >

 Antonia Stachelroth und Michal Emanuel Cernak Hallen-Landesmeister der U18

Mit Antonia Stachelroth vom TC 1990 Apolda und Michal Emanuel Cernak vom TC Ruhla 92 haben sich die topgesetzten Favoriten bei den diesjährigen Hallen-Landesmeisterschaften der U18 durchgesetzt. Die für den Erfurter TC Rot-Weiß spielende Apoldaerin gewann im Landesleistungszentrum des TTV in Weimar das Finale gegen ihre Vereinsgefährtin Annika Meisel mit 6:4, 6:1. Zuvor hatte Antonia Stella Florschütz mit 6:2, 6:0 und im Halbfinale Annikas zwei Jahre jüngere Schwester Elina Meisel (beide Erfurter TC Rot-Weiß) mit 6:1, 6:0 geschlagen. Annika war nach Siegen über Marieke Hesse (USV Jena/6:0, 6:1) und Klubkameradin Emma Schwarzburg (6:2, 6:1) ins Endspiel eingezogen. Elina, die sich im Viertelfinale knapp mit 6:2, 3:6, 10:8 gegen Antonia Wolf (TV im TSV Zella-Mehlis) durchgesetzt hatte und Emma wurden Dritte.

v.l.n.r.: Maxim Vorwerg (OSR), Annika Meisel, Antonia Stachelroth, Elina Meisel

Bei den Jungen setzte sich Michal nach einem gutklassigen spannenden Match im Finale knapp im Match-Tie-Break gegen Fiete Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 3:6, 6:2, 10:8 durch. Zuvor hatte Michal Simon Minalga (TC Ruhla 92/6:3, 6:0), Jakob Hoberg 6:0, 6:0 und im Halbfinale Tim Mückley vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 6:1, 6:0 bezwungen. Fiete hatte durch Siege gegen Maxim Müller (Erfurter TC Rot-Weiß/6:0, 6:0), Domenic Sverin (TC 1990 Apolda/6:4, 6:2) und Nikita Brehm (Erfurter TC Rot-Weiß/6:1, 6:1) ebenfalls ungefährdet das Endspiel erreicht. Tim, der in der ersten Runde den an Nummer vier gesetzten Alwin Förster (TC Ruhla 92) glatt mit 6:2, 6:0 ausgeschaltet hatte und Nikita wurden Dritte.

v.l.n.r.: Wulf Danker (Präsident), Michal Emanuel Cernak, Fiete Lorenz, Nikita Brehm, Maxim Vorwerg (OSR)

Sieger der Nebenrunde wurden Stella Florschütz (kampflos im Finale gegen Lara Heinrich/beide Erfurter  TC Rot-Weiß) und Alwin Förster durch einen 6:1, 6:2-Erfolg gegen Johannes Oedekoven (TC Weimar 1912). Am Start waren 9 Mädchen und 16 Jungen.

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten der Hallenlandesmeisterschaften U18 und bedanken uns bei dem Oberschiedsrichter Maxim Vorwerg für die besonnene und souveräne Leitung der Meisterschaften.

Bericht: Knut-Michael Meisel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

TTV >

 Veröffentlichung der vorläufigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie informieren, dass die vorläufigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022 veröffentlicht wurden und ab sofort unter ttv.liga.nu einsehbar sind.

Für die 11. Kalenderwoche ist die Veröffentlichung der endgültigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022 geplant.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Veröffentlichung der endgültigen Staffeleinteilungen der Sommerpunktspielsaison 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie informieren, dass die endgültigen Staffeleinteilungen für die Sommerpunktspielsaison 2022 veröffentlicht wurden und ab sofort unter ttv.liga.nu einsehbar sind.

Für die 7. Kalenderwoche ist die Veröffentlichung der vorläufigen Spielansetzungen für die Sommerpunktspielsaison 2022 geplant.

Gemäß § 16 Ziffer 3 der Wettspielordnung des TTV, möchten wir darauf hinweisen, dass die namentlichen Mannschaftsmeldungen bis zum 15.03.2022 in nuLiga einzugeben sind.

Mit freundlichen Grüßen

TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Veröffentlichung der vorläufigen Staffeleinteilungen der Sommersaison 2022 und Hinweise zu Sperrterminen

Sehr geehrte Damen und Herren,

die vorläufigen Staffeleinteilungen für die Sommersaison 2022 sind erfolgt und können unter dem nachfolgenden Link eingesehen werden.

vorläufige Staffeleinteilungen

Wir bitten Sie die vorläufigen Staffeleinteilungen in Ihrem Sinne bis zum 26.01.2022 zu prüfen und bei Fragen dazu sich ggf. an die zuständigen Spielleiter oder die Geschäftsstelle zu wenden.

Die Veröffentlichung der endgültigen Staffeleinteilungen erfolgt in der 5. Kalenderwoche auf ttv.liga.nu.

Ebenfalls bis zum 26.01.2022 möchten wir Ihnen auch noch Gelegenheit geben eventuelle Sperrtermine für die Punktspielsaison 2022 an die Geschäftsstelle per E-Mail (info@ttv-tennis.de) zu senden. Bereits mit Abgabe zur Mannschaftsmeldung mitgeteilte Sperrtermine sind erfasst und müssen nicht noch einmal gesondert zugesendet werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen die zuständigen Spielleiter und die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Ostdeutsche Jugendmeisterschaften U12 und U14

Mit einem 3. Platz, zwei Viertelfinalteilnahmen und einem Nebenrundensieg kehrte das Team des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) von den diesjährigen Ostdeutschen Jugendmeisterschaften am 06./07.11.2021 aus Leipzig zurück.

Souverän spielte sich Michal Cernak (TC Ruhla 92) in das Halbfinale der Konkurrenz U14 männlich. Dort unterlag er in einem engen und gutklassigen Spiel dem späteren ostdeutschen Meister Felix Triquart (SV Zehlendorfer Wespen) – der am Bundesstützpunkt in Hannover trainiert – mit 5:7 3:6 und hatte dabei im Verlauf beider Sätze gute Chancen auf einen Satzgewinn. Fiete Lorenz musste sich bereits in Runde 1 seinem Berliner Kontrahenten Friedrich Stoll (Sutos 1917) geschlagen geben, konnte jedoch die Nebenrunde mit zwei glatten Siegen für sich entscheiden.

In der Konkurrenz U14 weiblich erreichte Antonia Wolf (Erfurter TC RW) das Viertelfinale. Im Matchtiebreak gegen Jolien Ueberschär (TV Warnemünde) musste Antonia zwei Matchbälle abwehren, bevor sie ihrerseits den achten Matchball zum 6:2 2:6 15:13 verwandeln konnte. Im Viertelfinale unterlag sie Svava Schroeder (TC Sandanger) in zwei Sätzen.

Marieke Hesse (USV Jena) spielte sich bei den Mädchen der Altersklasse U12 mit einem klaren Zweisatzerfolg in das Viertelfinale. Dort hatte Marieke im 1. Satz beim Spielstand von 6:5 einen Satzball gegen die Berlinerin Elisa Karnowski (BTTC Grün-Weiß) bevor sie sich mit 6:7 0:6 geschlagen geben musste.

Nach dieser aus dem März 2021 nachgeholten Meisterschaft richtet sich der Blick schon wieder auf die nächsten Ostdeutschen Meisterschaften der Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und jünger am letzten Märzwochenende des Jahres 2022.

Alle Nominierten TTV-Sportler*innen haben durch ihre gezeigten Leistungen bewiesen, dass sie zurecht zu den Meisterschaften nominiert wurden und dass sie zu den besten Tennissportler*innen im Osten gehören. Besonders hervorzuheben ist der Gewinn der Bronzemedaille durch Michal Cernak zu der wir recht herzlich gratulieren!


v.l.n.r.: Miguel Bretag, Felix Triquart, Michal Cernak

TTV >

 Veröffentlichung der endgültigen Spielansetzungen für die Winterpunktspielsaison 2021/22

Sehr geehrte Damen und Herren,

die endgültigen Spielansetzungen für die Winterpunktspielsaison 2021/22 wurden erstellt und können nachfolgend von Ihnen eingesehen werden.

endgültige Spielansetzungen

Für Rückfragen stehen Ihnen die zuständigen Spielleiter oder die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Veröffentlichung der vorläufigen Spielansetzungen für die Winterpunktspielsaison 2021/22

Sehr geehrte Damen und Herren,

die vorläufigen Spielansetzungen für die Winterpunktspielsaison 2021/22 wurden erstellt und können nachfolgend von Ihnen eingesehen werden.

vorläufige Spielansetzungen

Die Veröffentlichung der endgültigen Spielansetzungen erfolgt bis zum 05.10.2021.

Für Rückfragen stehen Ihnen die zuständigen Spielleiter oder die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Gold und Silber für Knut-Michael Meisel bei Journalisten-WM

Unser Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Seniorentennis Knut-Michael Meisel vom Erfurter TC Rot-Weiß ist mit einer Gold- und einer Silbermedaille von den diesjährigen Journalisten-Weltmeisterschaften im Tennis aus Veli Losinj (Kroatien) zurückgekehrt. Der Erfurter blieb im Einzel der Altersklasse 70+ ungeschlagen und setzte sich im Finale gegen den Österreicher Rudi Gösseringer mit 6:1, 6:2 durch. Im Doppel der Altersklasse 60+ wurde „Buma“ mit seinem Partner Ottmar Neidhardt (Hausham) Zweiter. Nach einem überraschenden Zweisatzsieg im Halbfinale gegen die an Nummer eins gesetzten Janjic/Scagiante (Serbien/Italien) musste sich das deutsche Duo erst im Finale dem ungarischen Paar Nonn/Vasvari geschlagen geben.

Der Thüringer Tennis-Verband e.V. gratuliert Knut-Michael “Buma” Meisel ganz herzlich zu diesem großartigen Erfolg.


v.l.n.r.: Rudi Gösseringer, Knut-Michael Meisel

TTV >

 Veröffentlichung der endgültigen Staffeleinteilungen für die Winterpunktspielsaison 2021/22

Sehr geehrte Damen und Herren,

die endgültigen Staffeleinteilungen für die Winterpunktspielsaison 2021/22 sind erfolgt und können nachfolgend von Ihnen eingesehen werden.

endgültige Staffeleinteilungen

Die Veröffentlichung der vorläufigen Spielansetzungen erfolgt bis zum 28.09.2021.

Für Rückfragen stehen Ihnen die zuständigen Spielleiter oder die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Ihre TTV-Geschäftsstelle

TTV >

 Trautvetter und Hopp sichern sich die Landesmeistertitel 2021 im Einzel

Gina Isabel Trautvetter (TC im TSV Zella-Mehlis) und Michel Hopp (TC Ruhla 92) gingen am vergangenen Woche auf der Tennisanlage des TC Blau-Weiß Eisenach 1920 als Landesmeister/in im Einzel hervor.

Trautvetter konnte in einem umkämpften Finale gegen Christine Junge-Ilges (Erfurter TC RW) einen 4:6 0:3 Rückstand zu einem 4:6 6:4 6:2 Sieg drehen und krönte sich zur Thüringer Landesmeisterin der Damen 2021. Trautvetter hatte zuvor ihre Vereinskollegin Maria Reinmüller (TC im TSV Zella-Mehlis) 7:6 6:3 besiegt. C. Junge-Ilges schlug überraschend ihre ältere Schwester Elisabeth Junge-Ilges (Erfurter TC RW) im Halbfinale in zwei Sätzen. Die dritten Plätze belegten demnach Reinmüller und E. Junge-Ilges.


v.l.n.r.: Wulf Danker, Gina Isabel Trautvetter, Christine Junge-Ilges, Maria Reinmüller, Elisabeth Junge-Ilges, Viktoria Bube

Auch in der Herren-Konkurrenz waren im Finale drei Sätze nötig um den Landesmeister zu bestimmen. Hopp siegte letztendlich 6:3 3:6 6:2 gegen Jonathan Roth (TC Ruhla). Hopp hatte zuvor im Halbfinale gegen den stark aufspielenden Sandro Meinzer (TC Optimus Erfurt) den ersten Satz abgegeben bevor er das Match mit 4:6 6:2 6:2 zu seinen Gunsten drehte. Roth besiegte in seinem Halbfinale Paul Henkel (TC Ruhla) deutlich 6:0 6:3. Henkel und Meinzer wurden somit Dritte.


v.l.n.r.: Wulf Danker, Michel Hopp, Jonathan Roth, Paul Henkel, Viktoria Bube

Cornelius Ubl (TC Weimar) und Emma Schwarzburg (Erfurter TC RW) gewannen die Nebenrunden.

Im Doppelfinale der Damen standen sich die Halbfinalistinnen des Einzelwettbewerbes gegenüber. Die Geschwister Elisabeth und Christine Junge-Ilges setzten sich deutlich 6:3 6:0 gegen die Paarung Trautvetter/ Reinmüller durch und gewannen ihren ersten gemeinsamen Doppeltitel. Die dritten Plätze belegten die Paarungen des Erfurter TC RW Elina Meisel/ Lara Heinrich (3:6 2:6 gegen Trautvetter/ Reinmüller) und Annika Meisel/ Antonia Stachelroth (3:6 3:6 gegen Junge-Ilges/ Junge-Ilges).


v.l.n.r.: Annika Meisel, Elina Meisel, Elisabeth Junge-Ilges, Christine Junge-Ilges, Gina Isabel Trautvetter, Maria Reinmüller

10 Paarungen kämpften um den Doppel-Titel bei den Herren. Marco Lorenz und Leon Lammel (beide Erfurter TC RW) entschieden das Finale mit 6:3 6:1 gegen Jonathan Roth (TC Ruhla) und Sascha Mäder (TC Weimar 1912) für sich. Dritte wurden die Paarungen Vadim Novikau/ Rustam Keilholz (beide Erfurter TC RW) und Paul Henkel/ Marc Schwarzwald (beide TC Ruhla).


v.l.n.r.: Leon Lammel, Marco Lorenz, Sascha Mäder, Jonathan Roth

Zum vierten Mal wurden die Thüringer LK-Meisterschaften ausgetragen. Während die Damen-Konkurrenz leider mangels Teilnehmerinnen abgesagt werden musste, nahmen bei den Herren letztendlich 30 Sportler teil. Mit Stefan Staskewitsch (TV “Am Saalebogen“ Rudolstadt) setzte sich der Sportler mit der höchsten Leistungsklasse durch und wurde Thüringer LK-Meister. Auf dem Weg zum Titel musste er jedoch zweimal den Umweg durch den Match-Tiebreak gehen. So auch im Finale gegen Benjamin Stodd (TC Weimar 1912). Staskewitsch besiegte Stodd denkbar knapp mit 6:4 0:6 10:8. Ebenfalls erst im Match-Tiebreak gewann Stodd sein Halbfinale gegen den jungen Eisenacher Niklas Seebach. Auch der weitere dritte Platz blieb in Eisenach und ging an Michael Brückner. Die Nebenrunde gewann Paul Schindewolf (TC BW Eisenach 1912).

Wir gratulieren allen Siegern/innen und Platzierten zu den Erfolgen bei den Thüringer Landesmeisterschaften im Einzel und im Doppel sowie bei den 4. Thüringer LK-Meisterschaften. Großer Dank geht an den Verein TC Blau Weiß Eisenach 1920 und das Team um die Vereinsvorsitzende Viktoria Bube für die hervorragende Ausrichtung der Thüringer Landesmeisterschaften sowie an Oberschiedsrichter Falko Gebhardt der gewohnt ruhig und routiniert durch das Turnier mit insgesamt 75 Teilnehmern/innen führte.

TTV >

 Landesmeisterschaften der U14: Antonia Wolf und Michal Emanuel Cernak siegreich

Parallel zu den Landesmeisterschaften der Damen und Herren spielten die Mädchen und Jungen in der Altersklasse U14 auf der Tennisanlage des TV Blau-Weiß Sondershausen ihre Landesmeister/innen im Einzel aus. Mit einer erfreulichen Teilnehmerzahl von 8 Mädchen und 13 Jungen konnten zwei spielstarke Turnierrasten ausgetragen werden.

Bei den Mädchen spielten sich die favorisierten Antonia Wolf (Erfurter TC RW) und Marieke Hesse (USV Jena) erwartet souverän in das Finale. Dieses entschied Antonia Wolf nach einem knappen Spielbeginn mit 6:3 6:0 für sich und sicherte sich somit den Landesmeistertitel der Mädchen U14. Dritte wurden Eleni Kyriakidi (USV Jena) und Mathilda Hoberg (Erfurter TC RW). Cosima Burchardt (TC Apolda) gewann die Nebenrunde.


v.l.n.r.: Antonia Wolf, Marieke Hesse

Bei den Jungen wurde Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla) seiner Favoritenrolle gerecht und gewann nach drei klaren Siegen seinen nächsten Landesmeistertitel. Im Finale besiegte er Simon Minalga (TC Ruhla) der zuvor in einem umkämpften Halbfinale Alwin Förster (TC Ruhla) mit 7:5 6:2 niederringen konnte. Tim Mückley (Erfurter TC RW) wurde ebenfalls Dritter. Die Nebenrunde gewann Philipp Camara (Erfurter TC RW).


v.l.n.r.: Simon Minalga, Michal Emanuel Cernak

Aufgrund zu geringer Meldezahlen konnten leider keine Doppelkonkurrenzen ausgetragen werden. Großer Dank geht an das Team des TV Blau-Weiß Sondershausen für die wiederholt gute Ausrichtung der Landesmeisterschaften und an Oberschiedsrichter Maxim Vorwerg.

TTV >

 17.09. – 19.09.2021 | Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren sowie 4. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie auf die diesjährigen Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren sowie auf die 4. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 hinweisen, die vom 17.09.-19.09.2021 beim TC BW Eisenach 1920 e.V. ausgetragen werden.

Anmeldungen werden bis zum 13.09.2021 (Meldeschluss) entgegengenommen.

Alle Informationen finden Sie auf den jeweiligen Turnierhomepages sowie in den Ausschreibungen:

Ausschreibung Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren | Turnierhomepage

Ausschreibung 4. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 | Turnierhomepage

Als Ansprechpartner stehen Ihnen der zuständige Oberschiedsrichter Falko Gebhardt oder die Geschäftsstelle des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre TTV-Geschäftsstelle