TTV >

 Aktuelles

Erfolgreiche Fortführung des TTV-Pilotprojekts: „Nachwuchsförderung im Ehrenamt“ Donnerstag, 11.05.2023  | Allgemein, Ausbildung, Nachwuchs, Termine, Verband Am 22. April 2023 wurde das Pilotprojekt: „Nachwuchsförderung im Ehrenamt“ des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) erfolgreich fortgeführt. Die TTV-Mitgliedsvereine: TC BW Eisenach 1920 e.V., TC 1990 Weida-Thüringen e.V.…

Am 22. April 2023 wurde das Pilotprojekt: „Nachwuchsförderung im Ehrenamt“ des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) erfolgreich fortgeführt.

Die TTV-Mitgliedsvereine: TC BW Eisenach 1920 e.V., TC 1990 Weida-Thüringen e.V. und TV 1920 e.V. Ilmenau entsendeten ihre interessierten Jugendlichen zum 2. Lehrgang, der erneut unter der Leitung von Detlev Kreysing (Geschäftsführer des TTV-Kooperationspartners Tennis-People GmbH) im Landesleistungszentrum in Weimar stattfand.

„Wir sind bestens vorbereitet und können nun in den nächsten Wochen durch unser Jugendgremium im Verein verschiedene Aktionen z.B. für Einsteiger von 4-30 Jahren anbieten. In der Zukunft möchte unser Gremium die Interessen von Kindern und Jugendlichen im Verein mit vertreten und mit den vermittelten Basics der Trainingspraxis sind wir super dafür vorbereitet.“ So die Teilnehmer/innen des 2. Lehrgangs.

Bis zum nächsten geplanten digitalen Treffen per Online-Meeting im Juni 2023 wird der Terminkalender für die Sommersaison fixiert und das Jugendgremium im Verein öffentlich bekanntgemacht.

Gerne nimmt der TTV weitere Anmeldungen der Vereine an, die Ihren Jugendlichen neue Wege durch ein Jugendgremium eröffnen möchten. Bitte wenden Sie sich hierzu gerne an die TTV-Geschäftsstelle.

Erfolgreiche Fortführung des TTV-Pilotprojekts powered by Funkwerk GmbH – Offizieller Projektpartner
Wulf Danker erneut Präsident des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. Mittwoch, 26.04.2023  | Allgemein, Ausbildung, Nachwuchs, Sport, Termine, Turnier, Verband Wulf Danker ist am Sonntag in Weimar auf dem 33. Verbandstag unseres Thüringer Tennis-Verbandes (TTV) erneut für weitere drei Jahre als Präsident gewählt worden. Der 65 Jahre alte…

Wulf Danker ist am Sonntag in Weimar auf dem 33. Verbandstag unseres Thüringer Tennis-Verbandes (TTV) erneut für weitere drei Jahre als Präsident gewählt worden. Der 65 Jahre alte Jurist vom TC Erfurt 93 steht somit bereits seit 9 Jahren an der Spitze des TTV. Als 1. Vize-Präsidenten bestätigten die Delegierten Dr. Sebastian Projahn (Weimar) sowie als Vize-Präsidentin Claudia Blechschmidt (TC Erfurt 93). Diese drei sollen weiter zukünftig den TTV im Ehrenamt leiten.

v.l.n.r.: Wulf Danker, Claudia Blechschmidt und Dr. Sebastian Projahn

Die Kassenprüfer Cora Zöllner (Apolda) und Martin Luther (Bad Blankenburg) wurden genau wie Dr. Torsten Meisel vom Erfurter TC Rot-Weiß als Vorsitzender der Rechtskommission und seine Beisitzer Martin Feustel und Uwe Gebhardt in ihrem Amt bestätigt.

Zu Beginn des Verbandstages begrüßte der TTV-Präsident die Delegierten von 19 erschienenen Mitgliedsvereinen. Als Ehrengäste konnte er den Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Peter Kleine und den Präsidenten des Landessportbundes Thüringen (LSB), Prof. Dr. Stefan Hügel, die jeweils ein Grußwort an die Delegierten richteten, sowie den Vize-Präsidenten des Deutschen Tennis-Bundes (DTB), Raik Packeiser, herzlich willkommen heißen.

Stellvertretend für die im letzten Jahr verstorbenen TennisspielerInnen im TTV wurden in einer Gedenkminute Cornelia Kallenbach (TC Weimar 1912), Ralf Michael Weber (TC Optimus Erfurt) und Dr. Alfred Geiger (Erfurter TC Rot-Weiß) gedacht. 

Traditionell gab es auf dem Verbandstag auch wieder Ehrungen. Dem Erfurter TC Rot-Weiß, dem TC Altenburg und dem TC Weimar 1912 wurde die Urkunde als Nachwuchsförderstützpunkt 2023 des TTV überreicht.

Mit der Ehrennadel des TTV in Silber wurden für Verdienste um den Thüringer Tennissport Dr. Torsten Meisel und TTV-Geschäftsführer Sören Werner ausgezeichnet. Als bester Absolvent der C-Trainer Ausbildung wurde Roberto Tran Duc Dung vom TC Optimus Erfurt geehrt.

Anschließend wurden die Pokale für die Landes-Mannschaftsmeister überreicht. Der Erfurter TC Rot-Weiß wurde für den Ostligatitel und Aufstieg der Damen in die Regionalliga Südost mit einem Teller geehrt.

Sodann wurde ein nicht unerheblicher Zeitraum des Verbandstages dem Thema Sportentwicklung im TTV und DTB gewidmet. So informierte der im DTB für Marketing und Digitales zuständige DTB-Vizepräsident Ralf Packeiser vertieft über ein in Arbeit und Diskussion befindliches modernes Konzept “tennis.de PLUS” – einer digitalen Plattform für alle TennisspielerInnen, gedacht als Dreh-und Angelpunkt im Tennis in Deutschland. In einer anschließenden interessanten Diskussion wurden sowohl Zustimmung als auch Bedenken geäußert.

In ihrem Jahresbericht machten Wulf Danker, Dr. Sebastian Projahn und Claudia Blechschmidt Ausführungen zu den durchgeführten Aktivitäten des Jahres 2022 sowie zusammenfassend auch zur auslaufenden Legislaturperiode. Der Präsident fasste zu Beginn seines Berichtes erleichtert und beruhigt zusammen: Die Finanzen des Verbandes seien geregelt, der Sportbetrieb laufe gut, Fortbildungen wurden weiter angeboten und Haupt- und Ehrenamt würden weiter gut Hand in Hand arbeiten. Die intensiv genutzte Möglichkeit, digital zu konferieren, erleichtere die Zusammenarbeit im Präsidium und mit der Geschäftsführung erheblich, eröffne schnelle Entscheidungswege und schone Ressourcen. Wulf Danker lobte ausdrücklich das Hauptamt im TTV mit Geschäftsführer Sören Werner und den Mitarbeitern Konradin Suchlich und Frau Wichmann (bis 31.10.2022) für die gute und effektive Arbeit. Im Nachwuchsbereich sei man auf einem guten Weg und wolle das Förderkonzept weiter fortsetzen und ausbauen. In diesem Jahr stehe eine Evaluation des Förderkonzeptes an.

Claudia Blechschmidt berichtete, dass der TTV auf ein erfolgreiches Sport- und Wettkampfgeschehen 2022 zurückblicken kann. Ein wichtiger Schritt in Richtung Planungssicherheit für die Vereine sei die frühzeitige Veröffentlichung des Rahmenspielplanes für die Sommersaison gewesen. Die Anzahl der Mannschaften im Punktspielbetrieb habe sich nach zwei Jahren Pandemie wieder stabilisiert, sodass mehr als 260 Mannschaften im Einsatz waren. Auch alle Landesmeisterschaften sowie über 50 Turniere konnten durchgeführt werden. In der Sommersaison 2023 werden 270 Mannschaften in den jeweiligen Altersklassen die Thüringer Mannschaftsmeister ermitteln.

Dr. Sebastian Projahn, der im Präsidium neben den Finanzen auch für die Sportentwicklung verantwortlich ist, konnte auf einen erfreulichen Mitgliederzuwachs im TTV verweisen. 2022 haben die Mitgliedsvereine des TTV 216 neue Mitglieder gewonnen, so dass der Verband das gesetzte Ziel, die 6000-Mitgliedergrenze zu überschreiten, erreicht hat.

Anschließend berichtete er über die Finanzen im TTV. Der Verband stehe finanziell auf gesunden Füßen. Das Finanzjahr 2022 habe mit 360 Tausend Euro den zweithöchsten Haushalt der vergangenen Jahre zu verzeichnen und konnte mit einem Überschuss von 7 Tausend Euro abgeschlossen werden.

Die beiden Kassenprüfer Cora Zöllner und Martin Luther bescheinigten in ihrem Bericht dem TTV eine ordnungsgemäße Haushaltsführung. Sie schlugen vor das Präsidium des TTV für das Geschäftsjahr 2022 zu entlasten.

In der anschließend vorgesehenen Aussprache zu den Berichten kam es dann zu keiner Diskussion durch die Vertreter der Vereine. Die Tagungsleitung wertete dies als Ausdruck des Vertrauens und einer gewissen Zufriedenheit mit der Arbeit des Präsidiums und der Geschäftsstelle im letzten Jahr. TTV-Ehrenmitglied Lutz Dübner stellte den Antrag auf Entlastung des Präsidiums. Dem Antrag wurde einstimmig gefolgt.

Bei der anschließenden Neuwahl wurden – wie eingangs bereits berichtet – alle bisherigen Präsidiumsmitglieder, die bisherigen Kassenprüfer und die bisherige Rechtskommission einstimmig bestätigt.

Danach stimmten die Delegierten dem von Dr. Sebastian Projahn vorgelegten Haushaltsplanentwurf 2023 einstimmig zu.

Angenommen wurde anschließend von den Delegierten ein vom Präsidium eingebrachter Antrag zu einer redaktionellen Änderung der Satzung.

Modifiziert angenommen wurde ein Änderungsantrag zur Wettspielordnung.

Dann wurde der Verbandstag mit Dank an die Delegierten für die Teilnahme und mit Wünschen für ein gesundes und erfolgreiches Tennisjahr 2023 geschlossen.

Bericht: Knut-Michael Meisel | TTV-Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Informationen zum Verbandstag sind dem Verbandstagsheft zu entnehmen, das auf der
Homepage HIER einzusehen ist.

Annika Meisel und Nikita Brehm sind die neuen Thüringer Hallenlandesmeister der U18 Montag, 27.02.2023  | Allgemein, Nachwuchs, Sport, Turnier Am vergangenen Wochenende krönten sich bei den Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U18 im Landesleistungszentrum Weimar Annika Meisel (Erfurter TC RW) und Nikita Brehm (Erfurter TC RW) zu den neuen…

Am vergangenen Wochenende krönten sich bei den Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U18 im Landesleistungszentrum Weimar Annika Meisel (Erfurter TC RW) und Nikita Brehm (Erfurter TC RW) zu den neuen Thüringer Hallenlandesmeistern der Altersklasse U18. Beide setzten sich in quantitativ und qualitativ erfreulich gut besetzten 16er-Feldern durch.

Annika Meisel untermauerte ihre Favoritenrolle in überzeugender und souveräner Manier. In drei Matches gab sie auf dem Weg zum Titel insgesamt lediglich drei Spiele ab. Im Finale setzte sie sich nach einem umkämpften Start mit 6:2 6:0 gegen ihre Vereinskollegin Lara Heinrich (Erfurter TC RW) durch. Lara buchte ihren Finaleinzug nach einem 6:0 7:6 Erfolg über die erst 14-jährige Marieke Hesse (USV Jena), die damit dritte wurde. Rio List (Erfurter TC RW) belegte den weiteren dritten Platz. Die Nebenrunde gewann Filia Mohring (USV Jena).

v.l.n.r.: Henry Rahn, Maxim Vorwerg (OSR), Filia Mohring, Marieke Hesse, Rio List, Lara Heinrich, Claudia Blechschmidt (Vizepräsidentin Sport) und Annika Meisel

In der männlichen Konkurrenz kam es schon im Viertelfinale zum Aufeinandertreffe des topgesetzten und späteren Titelträgers Nikita Brehm (Erfurter TC RW) mit dem mitfavorisierten Maddox Schrickel (TC Ruhla 92). Nikita behielt mit 6:4 6:4 knapp die Oberhand und zog in das Halbfinale ein in dem er mit Theo Möller (Erfurter TC RW) dem nächsten starken Widersacher gegenüberstand. Nach langem Kampf konnte Nikita mit 4:6 7:6 10:8 in das Finale einziehen. Auch das Halbfinale der unteren Hälfte des Tableaus war ähnlich eng und umkämpft. Jakob Hoberg (Erfurter TC RW) stand Filip Cernak (TC Ruhla 92) gegenüber. Mit 6:4 6:4 konnte Jakob knapp das Feld als Sieger verlassen. Filip und Theo wurden starke Dritte der Thüringer Hallenlandesmeisterschaften. Die Nebenrunde gewann Vincent Rohrberg (USV Jena).

v.l.n.r.: Henry Rahn, Maxim Vorwerg (OSR), Jakob Hoberg, Nikita Brehm und Claudia Blechschmidt (Vizepräsidentin Sport)

Der TTV dankt dem Oberschiedsrichter Maxim Vorwerg für die gewohnt umsichtige Leitung der Meisterschaften sowie allen Sportlerinnen, Sportlern und Gästen für die Teilnahme und den Besuch der Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U18.

Ergebnisse:
U18 weiblich Hauptfeld
U18 weiblich Nebenrunde
U18 männlich Hauptfeld
U18 männlich Nebenrunde

Marieke Hesse und Filip Cernak gewinnen die Thüringer Hallenlandesmeistertitel der U14 Mittwoch, 08.02.2023  | Allgemein, Nachwuchs, Sport, Turnier Bei den Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U14 am vergangenen Wochenende im Landesleistungszentrum (LLZ) des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) kam es zu Favoritensiegen in der weiblichen und männlichen Konkurrenz. Mit…

Bei den Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U14 am vergangenen Wochenende im Landesleistungszentrum (LLZ) des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) kam es zu Favoritensiegen in der weiblichen und männlichen Konkurrenz. Mit Marieke Hesse (USV Jena) und Filip Cernak (TC im TSV Zella-Mehlis) setzten sich jeweils die Topgesetzten ohne Satzverlust durch. Marieke besiegte im Finale die Hallenlandesmeisterin der U12 Penelope Pari Oelsner (TC Weimar 1912) mit 6:1/6:1. Die dritten Plätze belegten Eleni Kyriakidi (USV Jena) und Lida Mohring (USV Jena).

v.l.n.r.: Maxim Vorwerg, Eleni Kyriakidi, Lida Mohring, Penelope Pari Oelsner, Marieke Hesse und Claudia Blechschmidt

Im Finale der Jungen sicherte sich Filip Cernak mit einem 6:1/6:3 Sieg über Nils Herrmann (TC Mühlhausen) den Titel. Nils Herrmann besiegte zuvor im Halbfinale Raphael Konschak (TC Schwarz-Gelb Nordhausen) 6:3/6:4, Filip Cernak schlug Hannes Knechtel (TC Altenburg) 6:2/6:4. Hannes Knechtel und Raphael Konschak wurden somit Dritte. Die Nebenrunde gewann Raul Burca (USV Jena).

v.l.n.r.: Nils Herrmann, Raphale Konschak, Hannes Knechte, Filip Cernak und Claudia Blechschmidt

Der Schiedsrichterreferent des TTV Maxim Vorwerg leitete wiederum souverän durch das Turnier und wir danken ihm für die Durchführung sowie allen Sportlerinnen und Sportlern für die Teilnahme an den Hallenlandesmeisterschaften.

Am 25./26.02.2023 finden die Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U18 im LLZ Weimar statt. Alle Informationen und die Online-Anmeldung finden Sie *HIER*.

Ergebnisse:
U14 weiblich Gruppen und Endrunde
U14 männlich Hauptfeld
U14 männlich Nebenrunde

Erfolgreicher Projektstart vom neuen TTV-Projekt: „Nachwuchsförderung im Ehrenamt“ Donnerstag, 02.02.2023  | Allgemein, Ausbildung, Nachwuchs Am vergangenen Wochenende startete das neue Projekt: „Nachwuchsförderung im Ehrenamt“ des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) erfolgreich in seine Premiere. Die TTV-Mitgliedsvereine: TC BW Eisenach 1920 e.V., TC 1990…

Am vergangenen Wochenende startete das neue Projekt: „Nachwuchsförderung im Ehrenamt“ des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) erfolgreich in seine Premiere.

Die TTV-Mitgliedsvereine: TC BW Eisenach 1920 e.V., TC 1990 Weida-Thüringen e.V. und TV 1920 e.V. Ilmenau entsendeten ihre interessierten Jugendlichen zum 1. Lehrgang, der unter der Leitung von Detlev Kreysing (Geschäftsführer des TTV-Kooperationspartners Tennis-People GmbH) im Landesleistungszentrum in Weimar stattfand.

„Wir haben viel gelernt und dadurch haben wir jetzt einen Überblick, was unser Gremium im Verein bewirken kann, kennen die verschiedenen Aufgabenbereiche und wollen uns mit unseren Vorhaben im und außerhalb des Vereines vorstellen, so die Teilnehmer/innen des 1. Lehrgangs.

Herausgestellt wurde vor allem, dass das Jugendgremium die Interessen von Kindern und Jugendlichen in deren Verein vertreten und repräsentieren soll und so verantwortungsvoll zur Gestaltung des Vereinslebens für diese Altersgruppen beiträgt.

Bis zum nächsten Lehrgang im März wird der Terminkalender für die Sommersaison befüllt und die ersten Schritte unternommen, ein Jugendgremium im Verein zu installieren.

Gerne nimmt der TTV weitere Anmeldungen der Vereine an, die Ihren Jugendlichen neue Wege durch ein Jugendgremium eröffnen möchten. Bitte wenden Sie sich hierzu gerne an die TTV-Geschäftsstelle.

Erfolgreicher Projektstart am vergangenen Wochenende
powered by Funkwerk GmbH – Offizieller Projektpartner
Penelope Pari Oelsner und Raphael Konschak sind Thüringer Hallenlandesmeister der U12 Mittwoch, 25.01.2023  | Allgemein, Nachwuchs, Sport, Turnier Bei den ersten Thüringer Hallenlandesmeisterschaften dieses Winters gewannen Penelope Pari Oelsner (TC Weimar 1912) und Raphael Konschak (TC Schwarz-Gelb Nordhausen) ihre jeweils ersten Thüringer Hallenlandesmeistertitel im Einzel. In…

Bei den ersten Thüringer Hallenlandesmeisterschaften dieses Winters gewannen Penelope Pari Oelsner (TC Weimar 1912) und Raphael Konschak (TC Schwarz-Gelb Nordhausen) ihre jeweils ersten Thüringer Hallenlandesmeistertitel im Einzel. In der Altersklasse U12 spielten 10 Jungen in einem Tableau und 4 Mädchen in einer Gruppe um den Titel und die Platzierungen.

Penelope setzte sich in allen drei Gruppenspielen deutlich und überzeugend durch und gab ihre einzigen drei Spiele beim 6:0 6:3 Sieg über Luise Rulofs (USV Jena) ab. Diese krönte sich mit einem knappen 7:5 2:6 11:9 Sieg gegen Livia Hölting (TC Erfurt 93) zur Vize-Hallenlandesmeisterin. Livia wurde vor Michelle Rauchfuss (TC Weimar 1912) Dritte.

In einem gutklassigen Finale der männlichen Konkurrenz besiegte Raphael Konschak seinen Finalgegner Makar Kotenkov (TC im TSV Zella-Mehlis) mit 6:1 6:2. Beide hatten zuvor deutliche Halbfinalsiege gegen Moritz Buchwald (TC Erfurt 93) – 6:1 6:1 für Makar – und gegen Marlon Pape (TC 1990 Apolda) – 6:2 6:0 für Raphael – für sich verbucht. Marlon und Moritz belegten somit die dritten Plätze.

Dank gilt dem Oberschiedsrichter Maxim Vowerg für die reibungslose Leitung und Durchführung der Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der U12.

Am 04./05. Februar finden im Landesleistungszentrum Weimar die Thüringer Hallenlandesmeisterschaften der Altersklasse U14 statt. Anmeldungen werden bis zum 30. Januar *HIER* entgegengenommen.

Ergebnisse:
U12 weiblich Hauptfeld
U12 männlich Hauptfeld
U12 männlich Nebenrunde