TTV >

 Aktuelles

Michel Hopp zum siebten Mal Thüringer Landesmeister – Stella Wiesemann gewinnt bei den Damen Montag, 12.06.2023  | Allgemein, Sport, Turnier, Verband Michel Hopp war am Wochenende erneut bei den Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren nicht zu stoppen. Der 24 Jahre alte Erfurter dominierte die Konkurrenz, gab keinen Satz…

Michel Hopp war am Wochenende erneut bei den Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren nicht zu stoppen. Der 24 Jahre alte Erfurter dominierte die Konkurrenz, gab keinen Satz ab und holte zum siebten Mal in Serie den Titel auf Sand. Michel, der durch zahlreiche Erfolge bei internationalen Turnieren derzeit auf Position 71 der deutschen Rangliste geführt wird und in der Ostliga für den TC Ruhla 92 aufschlägt, setzte sich am Sonntag im Finale klar mit 6:4, 6:4 gegen den aus dem bayerischen Burgkunstadt und für Ruhla aufschlagenden Noah Schmiedel durch.

„Die harte Arbeit der letzten Monate hat sich ausgezahlt. Trotzdem muss man es erst einmal schaffen wieder den Titel zu holen. Ich habe seit Ende März jedes Wochenende ein Turnier gespielt. Meine Formkurve zeigt weiter nach oben und die Fortschritte sind sichtbar“, zeigte sich Hopp recht zufrieden.

Durch ein 6:0, 6:0 gegen den Eisenacher Daniel Hlawatschek, ein 6:0, 6:1 gegen John Dick Fleming (USV Jena) sowie einen 6:1, 6:3-Sieg im Halbfinale gegen seinen Ruhlaer Teamgefährten Jonathan Roth hatte Thüringens derzeit bester Spieler das Endspiel erreicht. Schmiedel war durch einen knappen 5:7, 6:4, 6:4-Halbfinalerfolg gegen Sandro Meinzer vom TC Optimus Erfurt ins Finale eingezogen. Sandro hatte zuvor im Viertelfinale in einem spannenden Match Philipp Sikorski (TC Ruhla 92) mit 6:7, 6:4, 7:6 niedergerungen.

v.l.n.r.: Noah Schmiedel und Michel Hopp

Bei den Frauen holte Vorjahressiegerin Stella Wiesemann vom Regionalligisten Erfurter TC Rot-Weiß erneut den Titel. In einem gutklassischen Endspiel über fast 2,5 Stunden gewann die 21-Jährige derzeitige 98. der deutschen Rangliste gegen ihre um 14 Ranglistenplätze bessere Mannschaftsgefährtin Elisabeth Junge-Ilges mit 3:6, 6:4, 6:4.

„Es war für mich wichtig, dass ich meinen Vorjahressieg bestätigen konnte, obwohl das Match ziemlich eng war. Es war mein erstes Sandplatzturnier diese Saison. Ich bin erst seit zwei Wochen wieder aus den USA zurück, wo ich College-Tennis auf Hartplatz spiele und gerade meinen Bachelor in Marketing mache. Nun bleibe ich in den Semesterferien noch bis Mitte August hier und freue mich den Erfurter TC Rot-Weiß in der Regionalliga zu verstärken“, zeigte sich Stella zufrieden.

Auch die dritten Plätze gingen an Rot-Weiß-Spielerinnen. Die wieder erstarkte Gina Isabell Trautvetter musste sich im Halbfinale der späteren Zweiten mit 3:6, 5:7 beugen. Gina hatte sich zuvor im Viertelfinale mit 6:3, 6:4 gegen Christine Junge-Ilges durchgesetzt. Lena Gölz hatte das zweite Halbfinale gegen die alte und neue Titelträgerin mit 0:6, 4:6. verloren.

v.l.n.r.: Lena Gölz, Gina Isabell Trautvetter, Elisabeth Junge-Ilges und Stella Wiesemann

Sieger der Nebenrunde wurde Michal Emanuel Cernak (TC Ruhla 92) durch einen 6:0, 6:3-Endspielerfolg gegen Roberto Tran Duc Dung (TC Optimus Erfurt).

Michal Emanuel Cernak

Bei den Damen setzte sich in einem Erfurter Rot-Weiß-Duell Rio List mit 6:2, 6:4 gegen Anne Kerst, die zuvor gegen Antonia Wolf (TC im TSV Zella-Mehlis) mit 1:6, 6:4, 10:6 bezwungen hatte, durch.

v.l.n.r.: Rio List und Anne Kerst

TTV-Vize-Präsidentin Claudia Blechschmidt dankte bei der Siegerehrung allen Aktiven für die gezeigten Leistungen und ihre Fairness. Der Dank galt auch der umsichtigen Turnierleitung um Oberschiedsrichter Maxim Vorwerk und Leon Lammel sowie dem Organisationsteam des Erfurter TC Rot-Weiß.

Der Thüringer Tennis-Verband (TTV) hatte erstmalig die Landesmeisterschaften in den Konkurrenzen der Damen und Herren, der U14, der Senioren und die LK-Meisterschaften zentral auf den vier Erfurter Anlagen beim Erfurter TC Rot-Weiß, dem TC Erfurt 93, dem TC Optimus Erfurt und dem TC Tiergarten Erfurt ausgetragen sowie am Samstagabend eine Players Night veranstaltet. „Dies kam bei allen Aktiven, Betreuern und den Organisatoren gut an, freute sich TTV-Präsident Wulf Danker. Nun sollte gemeinsam mit den Thüringer Vereinen überlegt und diskutiert werden, ob dieses Modell auch zukünftig zur Anwendung kommen kann.“

Knut-Michael Meisel (TTV-Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

Ergebnisse | Bericht Thüringer Allgemeine

Gutes Niveau bei den Landesmeisterschaften der Senioren Montag, 12.06.2023  | Allgemein, Sport, Turnier, Verband Der TC Erfurt 93 war am Wochenende ein guter Gastgeber der diesjährigen Titelkämpfe der Senioren, die erstmals im Rahmen der zentralen Thüringer Landesmeisterschaft ausgetragen wurden. Für die teilnehmenden…

Der TC Erfurt 93 war am Wochenende ein guter Gastgeber der diesjährigen Titelkämpfe der Senioren, die erstmals im Rahmen der zentralen Thüringer Landesmeisterschaft ausgetragen wurden. Für die teilnehmenden 49 Herren und leider nur 9 Damen in 8 Konkurrenzen gab es bei strahlendem Sonnenschein gute Bedingungen. Turnierleiterinnen Cora Zöllner und Nancy Stachelroth führten gewohnt sicher durch das dreitägige Turnier.

Bei den Herren 30 wurde Franz Kunde vom Ostligisten Erfurter TC Rot-Weiß neuer Titelträger. Im Finale bezwang Franz Daniel Hlawatschek vom TC Blau-Weiß Eisenach mit 6:4, 7:5. Dritte wurden Matthias Vogel (USV Jena) und Stefan Staskewitsch (TV Am Saalebogen Rudolstadt), die jeweils Zweite in ihren Gruppen wurden.

v.l.n.r.: Cora Zöllner (OSR), Daniel Hlawatschek, Franz Kunde und Nancy Stachelroth (OSR)

Titelträger bei den Herren 40 wurde Stephan Roth (Erfurter TC Rot-Weiß). Im Endspiel bezwang er im Duell der beiden Ostligaspieler seinen Vereinsgefährten Marco Lorenz mit 6:3, 6:1 durch. Im Halbfinale hatte es spannende und knappe Entscheidungen gegeben. Stephan setzte sich 6:4, 1:6, 10:4 gegen Michael Schäge (TSV 09 Arnstadt) durch und Marco siegte ebenfalls knapp mit 1:6, 6:4, 10:4 gegen Bernhard Bob (TV Am Saalebogen Rudolstadt).

v.l.n.r.: Cora Zöllner (OSR), Marco Lorenz, Stephan Roth und Nancy Stachelroth (OSR)

Bei den Herren 50 siegte Christoph Hölting vom TC Erfurt 93. Im Endspiel des Neunerfeldes bezwang er Torsten Zeh vom TC Weimar 1912 mit 6:1, 6:1. Christoph hatte im Halbfinale den an zwei gesetzten Konstantin Krause (TC Optimus Erfurt) mit 6:3, 6:1 bezwungen. Torsten hatte den an Nummer eins gesetzten Andreas Röhrich (Erfurter TC Rot-Weiß) mit 6:2, 6:1 ausgeschaltet.

v.l.n.r.: Cora Zöllner (OSR), Andreas Röhrich, Christoph Hölting, Torsten Zeh und Nancy Stachelroth (OSR)

Souveräner Sieger der Herren 55 wurde Thomas Mückley (TC 1990 Apolda). Im Endspiel der beiden Gruppenersten bezwang er Thoralf Pasler (Erfurter TC Rot-Weiß) sicher mit 6:2, 6:1. Die beiden Gruppenzweiten Meik Seyfahrt (TC Optimus Erfurt) und Marco Cormann (Erfurter TC Rot-Weiß) wurden Dritte.

v.l.n.r.: Cora Zöllner (OSR), Thomas Mückley und Nancy Stachelroth (OSR)

Bei den Herren 60 machten die Aktiven vom Ostligisten TC 90 Gera den Sieg unter sich aus. Titelträger wurde erwartungsgemäß Seriensieger Holger Schmitt durch einen glatten 6:1, 6:0-Erfolg im entscheidenden Match gegen Jörg Broschardt. Dritter wurde Joachim Gärtner.

v.l.n.r.: Cora Zöllner (OSR), Jörg Broschardt, Holger Schmitt und Nancy Stachelroth (OSR)

Landesmeister bei den Herren 65 wurde in einer Fünfergruppe Frank Neuse vom TC Tiergarten Erfurt. Frank besiegte im entscheidenden Spiel Peter Ullmann vom TSV Gotha mit 6:1, 6:2. Auf Rang drei kam Frank Handmann (TC Optimus Erfurt).

v.l.n.r.: Cora Zöllner (OSR), Peter Ullmann, Frank Neuse und Nancy Stachelroth (OSR)

Sieger der Herren 70 wurde Wolfgang Benkert vom Erfurter TC Rot-Weiß. Im Finale der beiden Gruppenersten setzte sich „Molli“ in einem kaum an Spannung zu überbietenden Match gegen Peter Glaitzar vom TC Erfurt 93 mit 6:1, 6:7, 22:20 im Match-Tie-Break durch, in dem beide mehrere Matchbälle hatten. Dritte wurden die beiden Gruppenzweiten Walter Leinhos (Erfurter TC Rot-Weiß), der in der Gruppe nach einer Satzführung gegen seinen Vereinsgefährten „Molli“ verletzt aufgeben musste und Roland Bockelmann (Erfurter TC Rot-Weiß), der in der Gruppe gegen Peter knapp mit 6:4, 4:6, 13:15 unterlag.

v.l.n.r.: Cora Zöllner (OSR), Peter Glaitzar, Wolfgang Benkert und Nancy Stachelroth (OSR)

Den Titel in der einzig ausgetragenen Damen-Konkurrenz 40 holte sich Luise Reinhardt vom TC Optimus Erfurt. Im Finale des Neunerfeldes gewann sie gegen Christine Herrmann vom TC Erfurt 93 mit 6:2, 6:1. Dritte wurden Stephanie Diel-Standke (TSV Gotha), die im Halbfinale gegen Luise 0:6, 0:6 verlor und Britta Otte (Erfurter TC Rot-Weiß), die gegen Christine 1:6, 2:6 verlor.

v.l.n.r.: Cora Zöllner (OSR), Christine Herrmann, Luise Reinhardt und Nancy Stachelroth (OSR)

Knut-Michael Meisel (TTV-Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

Ergebnisse

Zentrale Thüringer Landesmeisterschaften 2023 | Ausschreibungen/Turnierinformationen und PLAYERS NIGHT Freitag, 12.05.2023  | Allgemein, Nachwuchs, Sport, Termine, Turnier, Verband Sehr geehrte Damen und Herren,wir möchten Sie auf diesem Wege auf die Termine und Turnierinformationen der diesjährigen zentralen Thüringer Landesmeisterschaften der U14, der Damen und Herren, der Seniorinnen…

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf diesem Wege auf die Termine und Turnierinformationen der diesjährigen zentralen Thüringer Landesmeisterschaften der U14, der Damen und Herren, der Seniorinnen und Senioren sowie der 6. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25 vom 09.06. – 11.06.2023 in Erfurt sowie auf die PLAYERS NIGHT am 10.06.2023 aufmerksam machen:

Austragungsorte der zentralen Thüringer Landesmeisterschaften:
Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V. | TC Erfurt 93 e.V. | Tennisclub Optimus Erfurt e.V. | Tennisclub Tiergarten Erfurt e.V.

Ausschreibungen:
Thüringer Landesmeisterschaften der U14
Ausschreibung | Meldeschluss: 04.06.2023

Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren
Ausschreibung | Meldeschluss: 04.06.2023

Thüringer Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren
Ausschreibung | Meldeschluss: 04.06.2023

6. Thüringer LK-Meisterschaften für LK 14-25
Ausschreibung | Meldeschluss: 04.06.2023

Alle Informationen zu einer der Meisterschaften finden Sie auf den jeweils verlinkten Turnierhomepages/Ausschreibungen.

Verbunden werden die zentralen Thüringer Landesmeisterschaften mit einer zentralen Feier – PLAYERS NIGHT – am Samstag, 10.06.2023 ab 18.00 Uhr für alle Thüringer Tennisspieler/innen und Tennisinteressierte. Diese wird auf dem Gelände des Tennisclubs Optimus Erfurt e.V. / Sportpark Johannesplatz Erfurt stattfinden. Die vier Erfurter Tennisvereine Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V., TC Erfurt 93 e.V., Tennisclub Optimus Erfurt e.V. und Tennisclub Tiergarten Erfurt e.V. haben sich bereit erklärt, diese Feier zu organisieren und so den Thüringer Tennis-Verband e.V. (TTV) bei der Ausrichtung der zentralen Thüringer Landesmeisterschaften zu unterstützen.

Bzgl. des Kartenverkaufs können Sie die wichtigsten Informationen dazu dem Plakat entnehmen.

Der TTV sowie die vier Erfurter Tennisvereine freuen sich darauf viele Tennisspieler/innen sowie Tennisinteressierte zu den zentralen Thüringer Landesmesterschaften sowie zur PLAYERS NIGHT zu begrüßen.

Mit freundlichen Grüßen


TTV-Geschäftsstelle

Wulf Danker erneut Präsident des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. Mittwoch, 26.04.2023  | Allgemein, Ausbildung, Nachwuchs, Sport, Termine, Turnier, Verband Wulf Danker ist am Sonntag in Weimar auf dem 33. Verbandstag unseres Thüringer Tennis-Verbandes (TTV) erneut für weitere drei Jahre als Präsident gewählt worden. Der 65 Jahre alte…

Wulf Danker ist am Sonntag in Weimar auf dem 33. Verbandstag unseres Thüringer Tennis-Verbandes (TTV) erneut für weitere drei Jahre als Präsident gewählt worden. Der 65 Jahre alte Jurist vom TC Erfurt 93 steht somit bereits seit 9 Jahren an der Spitze des TTV. Als 1. Vize-Präsidenten bestätigten die Delegierten Dr. Sebastian Projahn (Weimar) sowie als Vize-Präsidentin Claudia Blechschmidt (TC Erfurt 93). Diese drei sollen weiter zukünftig den TTV im Ehrenamt leiten.

v.l.n.r.: Wulf Danker, Claudia Blechschmidt und Dr. Sebastian Projahn

Die Kassenprüfer Cora Zöllner (Apolda) und Martin Luther (Bad Blankenburg) wurden genau wie Dr. Torsten Meisel vom Erfurter TC Rot-Weiß als Vorsitzender der Rechtskommission und seine Beisitzer Martin Feustel und Uwe Gebhardt in ihrem Amt bestätigt.

Zu Beginn des Verbandstages begrüßte der TTV-Präsident die Delegierten von 19 erschienenen Mitgliedsvereinen. Als Ehrengäste konnte er den Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Peter Kleine und den Präsidenten des Landessportbundes Thüringen (LSB), Prof. Dr. Stefan Hügel, die jeweils ein Grußwort an die Delegierten richteten, sowie den Vize-Präsidenten des Deutschen Tennis-Bundes (DTB), Raik Packeiser, herzlich willkommen heißen.

Stellvertretend für die im letzten Jahr verstorbenen TennisspielerInnen im TTV wurden in einer Gedenkminute Cornelia Kallenbach (TC Weimar 1912), Ralf Michael Weber (TC Optimus Erfurt) und Dr. Alfred Geiger (Erfurter TC Rot-Weiß) gedacht. 

Traditionell gab es auf dem Verbandstag auch wieder Ehrungen. Dem Erfurter TC Rot-Weiß, dem TC Altenburg und dem TC Weimar 1912 wurde die Urkunde als Nachwuchsförderstützpunkt 2023 des TTV überreicht.

Mit der Ehrennadel des TTV in Silber wurden für Verdienste um den Thüringer Tennissport Dr. Torsten Meisel und TTV-Geschäftsführer Sören Werner ausgezeichnet. Als bester Absolvent der C-Trainer Ausbildung wurde Roberto Tran Duc Dung vom TC Optimus Erfurt geehrt.

Anschließend wurden die Pokale für die Landes-Mannschaftsmeister überreicht. Der Erfurter TC Rot-Weiß wurde für den Ostligatitel und Aufstieg der Damen in die Regionalliga Südost mit einem Teller geehrt.

Sodann wurde ein nicht unerheblicher Zeitraum des Verbandstages dem Thema Sportentwicklung im TTV und DTB gewidmet. So informierte der im DTB für Marketing und Digitales zuständige DTB-Vizepräsident Ralf Packeiser vertieft über ein in Arbeit und Diskussion befindliches modernes Konzept “tennis.de PLUS” – einer digitalen Plattform für alle TennisspielerInnen, gedacht als Dreh-und Angelpunkt im Tennis in Deutschland. In einer anschließenden interessanten Diskussion wurden sowohl Zustimmung als auch Bedenken geäußert.

In ihrem Jahresbericht machten Wulf Danker, Dr. Sebastian Projahn und Claudia Blechschmidt Ausführungen zu den durchgeführten Aktivitäten des Jahres 2022 sowie zusammenfassend auch zur auslaufenden Legislaturperiode. Der Präsident fasste zu Beginn seines Berichtes erleichtert und beruhigt zusammen: Die Finanzen des Verbandes seien geregelt, der Sportbetrieb laufe gut, Fortbildungen wurden weiter angeboten und Haupt- und Ehrenamt würden weiter gut Hand in Hand arbeiten. Die intensiv genutzte Möglichkeit, digital zu konferieren, erleichtere die Zusammenarbeit im Präsidium und mit der Geschäftsführung erheblich, eröffne schnelle Entscheidungswege und schone Ressourcen. Wulf Danker lobte ausdrücklich das Hauptamt im TTV mit Geschäftsführer Sören Werner und den Mitarbeitern Konradin Suchlich und Frau Wichmann (bis 31.10.2022) für die gute und effektive Arbeit. Im Nachwuchsbereich sei man auf einem guten Weg und wolle das Förderkonzept weiter fortsetzen und ausbauen. In diesem Jahr stehe eine Evaluation des Förderkonzeptes an.

Claudia Blechschmidt berichtete, dass der TTV auf ein erfolgreiches Sport- und Wettkampfgeschehen 2022 zurückblicken kann. Ein wichtiger Schritt in Richtung Planungssicherheit für die Vereine sei die frühzeitige Veröffentlichung des Rahmenspielplanes für die Sommersaison gewesen. Die Anzahl der Mannschaften im Punktspielbetrieb habe sich nach zwei Jahren Pandemie wieder stabilisiert, sodass mehr als 260 Mannschaften im Einsatz waren. Auch alle Landesmeisterschaften sowie über 50 Turniere konnten durchgeführt werden. In der Sommersaison 2023 werden 270 Mannschaften in den jeweiligen Altersklassen die Thüringer Mannschaftsmeister ermitteln.

Dr. Sebastian Projahn, der im Präsidium neben den Finanzen auch für die Sportentwicklung verantwortlich ist, konnte auf einen erfreulichen Mitgliederzuwachs im TTV verweisen. 2022 haben die Mitgliedsvereine des TTV 216 neue Mitglieder gewonnen, so dass der Verband das gesetzte Ziel, die 6000-Mitgliedergrenze zu überschreiten, erreicht hat.

Anschließend berichtete er über die Finanzen im TTV. Der Verband stehe finanziell auf gesunden Füßen. Das Finanzjahr 2022 habe mit 360 Tausend Euro den zweithöchsten Haushalt der vergangenen Jahre zu verzeichnen und konnte mit einem Überschuss von 7 Tausend Euro abgeschlossen werden.

Die beiden Kassenprüfer Cora Zöllner und Martin Luther bescheinigten in ihrem Bericht dem TTV eine ordnungsgemäße Haushaltsführung. Sie schlugen vor das Präsidium des TTV für das Geschäftsjahr 2022 zu entlasten.

In der anschließend vorgesehenen Aussprache zu den Berichten kam es dann zu keiner Diskussion durch die Vertreter der Vereine. Die Tagungsleitung wertete dies als Ausdruck des Vertrauens und einer gewissen Zufriedenheit mit der Arbeit des Präsidiums und der Geschäftsstelle im letzten Jahr. TTV-Ehrenmitglied Lutz Dübner stellte den Antrag auf Entlastung des Präsidiums. Dem Antrag wurde einstimmig gefolgt.

Bei der anschließenden Neuwahl wurden – wie eingangs bereits berichtet – alle bisherigen Präsidiumsmitglieder, die bisherigen Kassenprüfer und die bisherige Rechtskommission einstimmig bestätigt.

Danach stimmten die Delegierten dem von Dr. Sebastian Projahn vorgelegten Haushaltsplanentwurf 2023 einstimmig zu.

Angenommen wurde anschließend von den Delegierten ein vom Präsidium eingebrachter Antrag zu einer redaktionellen Änderung der Satzung.

Modifiziert angenommen wurde ein Änderungsantrag zur Wettspielordnung.

Dann wurde der Verbandstag mit Dank an die Delegierten für die Teilnahme und mit Wünschen für ein gesundes und erfolgreiches Tennisjahr 2023 geschlossen.

Bericht: Knut-Michael Meisel | TTV-Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Informationen zum Verbandstag sind dem Verbandstagsheft zu entnehmen, das auf der
Homepage HIER einzusehen ist.

Anne Schäfer gewinnt Titel bei den Mannschaftsweltmeisterschaften in der Türkei Samstag, 01.04.2023  | Allgemein, Sport, Turnier Die Apoldaerin Anne Schäfer konnte zusammen mit Ihren Teamkolleginnen den Mannschaftsweltmeistertitel in der Seniorinnenaltersklasse Damen 30 in der Türkei gewinnen. Der Thüringer Tennis-Verband e.V. gratuliert recht herzlich zu…

Die Apoldaerin Anne Schäfer konnte zusammen mit Ihren Teamkolleginnen den Mannschaftsweltmeistertitel in der Seniorinnenaltersklasse Damen 30 in der Türkei gewinnen.

Der Thüringer Tennis-Verband e.V. gratuliert recht herzlich zu diesem großartigen Erfolg!

HIER zum Bericht des Deutschen Tennis Bundes e.V.

HIER zum Bericht der International Tennis Federation

Team Deutschland Damen 30 – rechts im Bild: Anne Schäfer
Hallen-Landesmeister der Seniorinnen und Senioren gekürt Montag, 27.03.2023  | Allgemein, Sport, Turnier Bei den diesjährigen Hallen-Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren im Landesleistungszentrum des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) in Weimar gab es am Wochenende bei den Senioren mit 45 Teilnehmern eine…

Bei den diesjährigen Hallen-Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren im Landesleistungszentrum des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) in Weimar gab es am Wochenende bei den Senioren mit 45 Teilnehmern eine gute Beteiligung in den sieben von 12 ausgeschriebenen Konkurrenzen. Bei den Seniorinnen gab es leider wie in den Vorjahren auch mit nur 4 Teilnehmerinnen eine äußerst schwache Beteiligung. Somit konnte nur eine Konkurrenz 30+ ausgetragen werden.

Damen 30+: Siegerin im Viererfeld „Jeder gegen Jeden“ wurde Mandy Wengeroth (TC Blau-Weiß Eisenach) durch einen knappen 6:1, 4:6, 10:8-Erfolg im entscheidenden Spiel gegen Luise Reinhardt vom TC Optimus Erfurt. Dritte wurde Tina-Maria Salzmann (1. TC Saalfeld).

v.l.n.r.: Wulf Danker (TTV-Präsident), Tina Salzmann, Mandy Wengerodt, Luise Reinhardt und Cora Zöllner (OSR)

Herren 30+: Titelträger unter 10 Teilnehmern wurde der an Nummer eins gesetzte favorisierte Konrad Stadie vom Erfurter TC Rot-Weiß. Nach Siegen über Michael Schmidtchen (TC Tiergarten Erfurt/6:0, 6:1) und Vereinsgefährte Kevin Reeder im Halbfinale mit 6:3, 6:2 bezwang Konrad Stadie im Finale Daniel Hlawatschek (TC Blau-Weiß Eisenach 1920) mit 6:4, 6:4. Der an zwei gesetzte Franz Kunde (Erfurter TC Rot-Weiß) war im Halbfinale knapp mit 2:6, 6:3, 3:10 an Daniel gescheitert.  Franz und Kevin wurden Dritte. 

v.l.n.r.: Daniel Hlawatschek, Konrad Stadie, Franz Kunde und Cora Zöllner (OSR)

Herren 40+: Mit 13 Spielern hatte die Konkurrenz die größte Teilnehmerzahl.  Neuer Titelträger wurde Marco Lorenz vom Erfurter TC Rot-Weiß. Marco bezwang im Finale Henry Rahn vom TC Weimar 1912 mit 6:3, 6:1. Zuvor hatte er im Halbfinale Kai-Uwe Siegert (TC 1990 Apolda) mit 7:6, 6:4 ausgeschaltet. Henry war durch ein 6:3, Aufgabe gegen Mathias Triebe ins Finale eingezogen.

v.l.n.r.: Marco Lorenz, Henry Rahn und Cora Zöllner (OSR)

Herren 50+: Die Konkurrenz wurde in zwei Dreier-Gruppen ausgetragen. Das Finale der beiden Gruppenersten entschied Christoph Dörlitz (TC 90 Gera) gegen Matthias Graf (Erfurter TC Rot-Weiß) mit 6:1, 6:4 zu seinen Gunsten und wurde neuer Titelträger. Die dritten Plätze belegten Thomas Kühn (TSV Gotha) und Ruslan Dick (TV Blau-Weiß Sondershausen).

v.l.n.r.: Cora Zöllner (OSR), Christoph Dörlitz und Matthias Graf

Herren 55+: Titelträger in einem Viererfeld „Jeder gegen Jeden“ wurde Uwe Sudau (TC 1990 Apolda). Im entscheidenden Spiel bezwang Uwe Sudau Oliver Zoeger (TC 90 Gera) mit 7:6, 6:3. Dritter wurde Gerd Wagner USV Jena).

v.l.n.r.: Oliver Zoeger, Uwe Sudau, Gerd Wagner und Cora Zöllner (OSR)

Herren 60+: Den Titel machten drei Aktive vom TC 90 Gera „Jeder gegen Jeden“ unter sich aus. Souveräner Landesmeister wurde Holger Schmitt durch einen 6:1, 6:2-Sieg gegen Jörg Broschardt. Auf Rang drei kam Ramon Handro.

v.l.n.r.: Jörg Broschardt, Holger Schmitt, Ramon Handro und Cora Zöllner (OSR)

Herren 65+: Im Dreierfeld „Jeder gegen Jeden“ setzte sich Wolfgang Nitschke vom Erfurter TC Rot-Weiß durch. Im entscheidenden Match besiegte er Frank Neuse (TC Tiergarten Erfurt) mit 6:4, 6:1. Dritter wurde Frank Handmann (TC Optimus Erfurt).

v.l.n.r.: Cora Zöllner (OSR), Wolfgang Nitschke und Frank Neuse

Herren 70+: Hier wurde ebenfalls in zwei Dreier-Gruppen gespielt. Das Finale der beiden Gruppensieger gewann Walter Leinhos vom Erfurter TC Rot-Weiß gegen Stefan Wagenleiter vom TSV Gotha mit 7:6, 7:6. Dritte Plätze belegten Roland Bockelmann (Erfurter TC Rot-Weiß) und Ullrich Reich (USV Jena).

v.l.n.r.: Walter Leinhos, Cora Zöllner (OSR) und Roland Bockelmann

Der TTV gratuliert allen Gewinnern und Platzierten. Wir freuen uns auf spannende Auseinandersetzungen bei den Landesmeisterschaften der Sommersaison. Unser Dank gilt der umsichtigen Oberschiedsrichtern Cora Zöllner für die reibungslose Durchführung sowie Nancy Stachelroth, die die Meisterschaften als TTV-Referentin für Seniorentennis am Finaltag mit begleitete.

Knut-Michael Meisel (TTV-Referent für Öffentlichkeitsarbeit)