TTV >

 Aktuelles

TTV gratuliert zum 50. Suhler Jubiläumsturnier Montag, 11.12.2023  | Allgemein, Sport, Turnier Am 6. und 7. Januar 2024 findet im Sportcenter Suhl das 50. Jubiläums-Turnier powered by Dunlop der allseits beliebten Suhler Winter LK-Turniere statt. Am Samstag den 6. Januar werden…

Am 6. und 7. Januar 2024 findet im Sportcenter Suhl das 50. Jubiläums-Turnier powered by Dunlop der allseits beliebten Suhler Winter LK-Turniere statt. Am Samstag den 6. Januar werden die Einzelkonkurenzen im KO-System mit LK-Wertung gespielt und am Sonntag den 7. Januar wird ein Mixed-Turnier mit LK-Wertung ausgetragen. Der Veranstalter möchte sich für die jahrelange Treue der Thüringer Spieler bedanken. So werden an beiden Turniertagen Sachpreise ausgelobt und Thüringer mybigpoint-Premium Mitglieder sparen zudem 2,00 € Meldegebühren.

Isabella Abendroth wird Dritte bei den Deutschen Meisterschaften (indoor) im U14 Einzel Freitag, 01.12.2023  | Allgemein, Nachwuchs, Sport, Verband Die aus Mecklenburg-Vorpommern stammende Isabella Angelina Abendroth, welche im Mannschaftsspielbetrieb der Sommersaison für die erfolgreiche Regionalligamannschaft des TC im TSV Zella-Mehlis e.V. aufschlägt, konnte sich vergangene Woche bei…

Die aus Mecklenburg-Vorpommern stammende Isabella Angelina Abendroth, welche im Mannschaftsspielbetrieb der Sommersaison für die erfolgreiche Regionalligamannschaft des TC im TSV Zella-Mehlis e.V. aufschlägt, konnte sich vergangene Woche bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (indoor) einen starken dritten Platz im Einzel der U14 Konkurrenz erspielen.

Abendroth setzte sich in ihrer Vorrundengruppe ungeschlagen durch und sicherte sich so als Gruppensiegerin den Einzug in das Viertelfinale der Endrunde. Dort besiegte sie die in der deutschen Rangliste vor ihr platzierte Württembergerin Francesca Parcelli mit 5:7 6:4 6:4. Erst im Halbfinale musste sich Abendroth der späteren deutschen Meisterin Ida Wobker in zwei Sätzen geschlagen geben.

In der U14 Doppelkonkurrenz erreichte Abendroth gemeinsam mit ihrer Partnerin Gloria Reusch aus Niedersachsen das Viertelfinale.

Der TTV gratuliert Isabella Angelina Abendroth zu den Erfolgen bei den Deutschen Meisterschaften (indoor).

DTB-Mitgliederversammlung: Dietloff von Arnim erneut als DTB-Präsident gewählt | 1. TTV-Vizepräsident Dr. Sebastian Projahn als Vizepräsident im DTB wiedergewählt Dienstag, 21.11.2023  | Allgemein, Termine, Verband Am vergangenen Wochenende wurde der 1. Vizepräsident des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) Dr. Sebastian Projahn auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Tennis Bundes (DTB) als Vizepräsident im Amt bestätigt.…

Am vergangenen Wochenende wurde der 1. Vizepräsident des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. (TTV) Dr. Sebastian Projahn auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Tennis Bundes (DTB) als Vizepräsident im Amt bestätigt.

Das TTV-Präsidium gratuliert Dr. Sebastian Projahn ganz herzlich zu dieser Wiederwahl und wünscht ihm für die Ausübung seines Amtes als DTB-Vizepräsident weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

Am Vortag der Mitgliederversammlung wurde zudem unser Präsident Wulf Danker von den Präsidentinnen und Präsidenten der Landesverbände zum stellvertretenden Vorsitzenden des neuen Bundesrates (vormals Bundesausschuss) gewählt.

DTB-Pressemitteilung vom 19.11.2023:

Köln, 19. November 2023 – Dietloff von Arnim bleibt Präsident des Deutschen Tennis Bund (DTB). Das entschieden die Mitglieder bei der 75. Ordentlichen Mitgliederversammlung des Dachverbandes, die am 19. November 2023 in Köln stattfand. Der 63-Jährige, der seit dem 30. Januar 2021 an der Spitze des DTB steht, geht damit in seine zweite Amtszeit.

Turnusgemäß standen auf der 75. Mitgliederversammlung des weltweit größten Tennisverbandes die Präsidiumswahlen an. Amtsinhaber Dietloff von Arnim entschied die Wahl gegen Robert Hampe, Präsident des Westfälischen Tennisverbandes, dabei für sich. Nachdem von Arnim sowohl im ersten als auch im zweiten Wahlgang mit 50 Prozent die notwendige einfache Mehrheit knapp verfehlte, zog Hampe seine Kandidatur zurück und der dritte Wahlgang brachte mit 107 Ja-Stimmen (89,9 Prozent) die Entscheidung für von Arnim.

„Ich freue mich, dass die Mitglieder mir erneut das Vertrauen ausgesprochen haben“, sagte der bestätigte DTB-Präsident im Anschluss an die Wahl. „Wir haben in den vergangenen Jahren auf unserem Weg hin zu einer Professionalisierung und Modernisierung des Verbandes viel erreicht, sind aber noch nicht am Ende dieser Entwicklung. Das Votum ist eine Bestätigung, diesen Kurs in den nächsten vier Jahren konsequent fortzuführen“, so von Arnim.

Dietloff von Arnim wird die Geschicke des weltgrößten Tennisverbandes in den kommenden vier Jahren zusammen mit den folgenden fünf Vizepräsident:innen leiten:

– Robert Hampe

– Helmut Schmidbauer

– Dr. Sebastian Projahn

– Dr. Matthias von Rönn

– Jan Hanelt

​Sowohl Schmidbauer als auch Projahn waren zuvor bereits als Vizepräsidenten tätig, die restlichen Kandidaten wurden neu ins Präsidium gewählt. Auf Basis der neuen Geschäftsordnung werden die Vize-Präsident:innen für vier Jahre und ohne Ressortzuordnung in ihr Amt berufen. Außerdem bestellen sie den DTB-Vorstand, der ab dem Zeitpunkt der Ernennung die Verantwortung gemäß §26 BGB trägt. Das Präsidium rückt dann in die Rolle eines Aufsichtsrates.

Das bisherige Präsidium wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet und der Haushalt für 2024 ebenso einstimmig verabschiedet.

Für einen nachhaltigeren und sichereren Tennissport

Zudem wurden auf der Mitgliederversammlung diverse DTB-Anträge angenommen. Mit der Neufassung der Geschäftsordnung wurde die Strukturreform final in der Satzung verankert. Zudem wurde durch eine Anpassung der Disziplinarordnung unter anderem die Möglichkeit geschaffen, Trainerlizenzen von Seiten des DTB bei Fehlverhalten zu entziehen, um damit auch Fälle interpersonaler Gewalt sanktionieren zu können.

 Darüber hinaus sorgt die zugestimmte Anpassung der Wettspielordnung für einen nachhaltigeren Tennissport, da künftig auch andere einheitliche Freiluftbeläge außer Ascheplätze für Punktspiele im Zuständigkeitsbereich des DTB zugelassen werden. Zudem wurden Anträge zur Änderung der Turnier- und Leistungsklassenordnung einstimmig verabschiedet.

Außerdem berichtet von Arnim in seiner Rede über den aktuellen Stand der unabhängigen Aufarbeitungskommission, die im April 2023 initiiert worden ist und am Tag zuvor einen Zwischenbericht abgeliefert hat. Ihren Abschlussbericht mit konkreten Handlungsempfehlungen und Vorschlägen zur Prävention interpersonaler Gewalt will die unabhängige Kommission Mitte des kommenden Jahres vorstellen.

Ebenfalls gewählt wurden im Rahmen der DTB-Mitgliederversammlung Dr. Georg von Waldenfels als Ombudsmann. In den DTB-Disziplinarausschuss wurden Jürgen Rack als Vorsitzender, Katrin Kausch und Malte Reiner als Mitglieder sowie Kuno Stirnberg und Uwe Glomb als Stellvertreter berufen. Das DTB-Sportgericht besteht zukünftig aus Dr. Wolfgang Steinmetz als Vorsitzender, Dr. Lucas Menzel und Jörg Messerschmidt als Beisitzer sowie Dr. Torsten Meisel und Hans Joachim Gebhardt als Stellvertreter.

Die nächste Mitgliederversammlung des DTB findet im November 2024 in Berlin statt.

Das neue DTB-Präsidium: Robert Hampe, Helmut Schmidbauer, Dr. Sebastian Projahn, Dietloff von Arnim, Jan Hanelt, Dr. Matthias von Rönn (v.l.n.r.)

Quelle: @ DTB

Der Thüringer Tennis-Verband e.V. trauert um Rainer Pechstein Mittwoch, 15.11.2023  | Allgemein, Sport, Verband Rainer Pechstein, der Vorsitzende des TC Schwarz-Weiß 1913 Bad Salzungen e.V., ist am 18. August 2023 im Alter von 68 Jahren von uns gegangen. Nachruf des TC Schwarz-Weiß…

Rainer Pechstein, der Vorsitzende des TC Schwarz-Weiß 1913 Bad Salzungen e.V., ist am 18. August 2023 im Alter von 68 Jahren von uns gegangen.

Nachruf des TC Schwarz-Weiß 1913 Bad Salzungen e.V.:

“In liebevoller Erinnerung ehren wir Rainer, der sein Herz und seine Seele dem Tennisverein gewidmet hat. Seine Opferbereitschaft und unermüdliche Arbeit als Präsident sowie selbstloser & leidenschaftlicher Trainer haben den Verein geprägt und vorangebracht.

Seine Anleitung und sein Engagement, die vielen Lebensstunden, die er investierte, haben nicht nur Spieler geformt, sondern auch Freundschaften gefördert und eine enge Gemeinschaft geschaffen. Rainers warmes Lächeln wird schmerzlich vermisst werden, ebenso wie sein herzliches Wesen.

Während wir seine Abwesenheit betrauern, wird sein Vermächtnis in den Schlägen und Bewegungen vieler Spieler fortbestehen. In unserer Trauer erinnern wir uns an die Momente, die er mit uns geteilt hat. Ruhe in Frieden, lieber Rainer.

Dein Erbe wird weiterleben.”

Der Thüringer Tennis-Verband e.V. wird Rainer Pechstein ein ehrendes Andenken bewahren.

* 2. Mai 1955 † 18. August 2023
TTV-Jüngstenturniere im Sommer 2023 Donnerstag, 21.09.2023  | Nachwuchs, Sport, Turnier Die drei offenen Jüngstenturniere des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. im Sommer 2023 waren mit insgesamt über 100 Meldungen ein voller Erfolg. Dank gilt den Ehrenamtlichen der ausrichtenden Vereine TSV…

Die drei offenen Jüngstenturniere des Thüringer Tennis-Verbandes e.V. im Sommer 2023 waren mit insgesamt über 100 Meldungen ein voller Erfolg. Dank gilt den Ehrenamtlichen der ausrichtenden Vereine TSV Gotha e.V., TC Altenburg e.V. und Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V. für die tatkräftige Unterstützung und vorbildliche Ausrichtung der Turniere.

13. Mai 2023 – 45. offenes TTV-Jüngstenturnier beim TSV Gotha e.V.

Großer Andrang herrschte bei der 45. Auflage der TTV-Jüngstenturniere in Gotha. Erstmals richtete der TSV Gotha in Zusammenarbeit mit dem TTV ein Turnier dieser Serie aus. Mit 11 Meldungen allein vom TSV Gotha und insgesamt 35 Teilnehmer*innen wurde es ein erfolgreicher Tennistag.

In der gemischten Kleinfeld-Konkurrenz setzte sich im Finale Johannes Knoll (Erfurter TC RW) 7:5 10:8 gegen Zoe Sauer (TC Erfurt 93) durch. Dritter wurde Arne Cott (TSV Gotha) durch einen 8:6 5:7 8:6 Erfolg über Lisa Dahlke (Erfurter TC RW).

Die weibliche Konkurrenz im Midcourt entschied Viktoria Bornmann (Erfurter TC RW) im Endspiel mit 6:4 gegen ihre Vereins- und Trainingskollegin Stella Reeder (Erfurter TC RW) für sich. Leni Siegers (Erfurter TC RW) sicherte sich die Bronzemedaille durch einen 6:4 Sieg über Rayen Rau (TSV Gotha).

Bei den Jungen gewann Arved Klingstein (TC Weimar 1912) die Goldmedaille. Till Herrmann (TC Kaisershagen) war im Finale mit 4:6 unterlegen und gewann die Silbermedaille. Den dritten Platz belegte Mailou Röthig (TC BW Eisenach) nach seinem 6:4 Sieg gegen Hannes Renner (TC Schmölln).

Auch das Großfeld konnte aufgrund der hohen Teilnehmerzahl in je einer weiblichen und männlichen Konkurrenz ausgespielt werden. Die Fünfergruppe der Mädchen gewann Roya Reeder (Erfurter TC RW) in überzeugender Manier und ohne Spielverlust. Maria Buchwald (TC Erfurt 93) wurde Zweite vor ihrer Vereinskollegin Livia Hölting.

August Montag (Erfurter TC RW) siegte im Großfeld-Wettbewerb der Jungen im Finale mit 6:3 gegen Atreju Blechschmidt (TC Erfurt 93). Henry Reimitz (TC Schmölln) wurde Dritter.

Die ersten drei Platzierungen der Athletik Wettbewerbe:

Weiblich (vormittag):
1.         Viktoria Bornmann (Erfurter TC RW)
2.         Rayen Rau (TSV Gotha)
3.         Hedi Wölfert (Erfurter TC Rot-Weiß)

Männlich (vormittag):
1.         Arved Klingstein (TC Weimar 1912)
2.         Emilio Heß (TSV Gotha)
3.         Malte Brückner (TC Blau-Weiß Eisenach)

Weiblich (nachmittag):
1.         Sophia Dietrich (TSV Gotha)
2.         Livia Hölting (TC Erfurt 93)
3.         Roya Reeder (Erfurter TC RW)

Männlich (nachmittag):
1.         Henry Reimitz (TC Schmölln)
2.         August Montag (Erfurter TC RW)
3.         Malte Gau (Erfurter TC RW)

45. offenes TTV-Jüngstenturnier | Siegerehrung Kleinfeld und Midcourt
45. offenes TTV-Jüngstenturnier | Siegerehrung Großfeld


17. Juni 2023 – 46. offenes TTV-Jüngstenturnier beim TC Altenburg e.V.

In je einer gemischten Großfeld- und einer gemischten Midcourt-Konkurrenz wurde in Altenburg um Medaillen und Platzierungen gekämpft.

Viktoria Bornmann wiederholte (Erfurter TC RW) ihren Triumph im Midcourt. Diesmal schlug sie Leni Siegers (Erfurter TC RW) mit 6:3 im Finale. Die Bronzemedaille gewann Ella Schilling im Duell mit ihrer Schwester Maja (beide TC Altenburg) mit 6:4.

Roya Reeder (Erfurter TC RW) ließ auch der weiblichen und männlichen Konkurrenz keine Chance und wiederholte ihren TTV-Jüngstenturnier-Sieg im Großfeld. Ihr Trainingskollege Atreju Blechschmidt (TC Erfurt 93) unterlag mit 6:3 im Finale und gewann somit Silber. Dritter wurde Henry Reimitz (TC Schmölln).

Die ersten drei Platzierungen der Athletik Wettbewerbe:

Weiblich:
1.         Roya Reeder (Erfurter TC RW)
2.         Hedi Wölfert (Erfurter TC RW)
3.         Maja Schilling (TC Altenburg)

Männlich:
1.         Henry Reimitz (TC Schmölln)
2.         Alexander Fuchs (Erfurter TC RW)
3.         Johann Grüttner (SG Neustadt Pößneck)

46. offenes TTV-Jüngstenturnier | Siegerehrung Midcourt und Großfeld


02. September 2023 – 47. offenes TTV-Jüngstenturnier beim Erfurter TC RW e.V.

Insgesamt 49 Mädchen und Jungen nahmen am 47. offenen TTV- Jüngstenturnier auf der Anlage vom Erfurter Tennis Club Rot-Weiß e. V. teil.

Im Tennis wurden in den Konkurrenzen Kleinfeld gemischt, Midcourt weiblich, Midcourt männlich und Großfeld gemischt die Siegerinnen und Sieger ausgespielt.

13 Kinder spielten im Kleinfeld um Medaillen und Platzierungen. Den 1. Platz belegte Oliver Konya (TC Weimar 1912). Er konnte sich im Finale gegen Gustav Dittrich (Erfurter TC Rot-Weiß) durchsetzen. Den dritten Platz belegte Tazio Romero Richter (TC Weimar 1912).

Die Midcourt Konkurrenz der Jungen gewann einmal mehr Arved Klingstein (TC Weimar 1912). Er konnte sich in den finalen Gruppenspielen gegen Mailou Leano Röthig (TC Blau Weiß Eisenach) und Karl Hoyer (TC Optimus Erfurt) jeweils 6:2 durchsetzen. Mailou gewann gegen Karl 6:3. Somit wurde Mailou Zweiter und Karl Dritter.

Bei den Mädchen gewann Stella Reeder (Erfurter TC Rot-Weiß) in einem sehr spannenden und umkämpften Finalspiel 7:6 gegen Rebecca Kugler (TC Blau Weiß Greiz). Dritte wurde Zoe Barth (TC Blau Weiß Greiz).

Nachmittags ging es mit der Großfeld Konkurrenz weiter, in der 14 Jungen und zwei Mädchen gegeneinander antraten.

Henry Reimitz (TC Schmölln) gewann den Athletik Wettbewerb sowie die Tennis Konkurrenz. In einem sehr knappen und spannenden Finale konnte er sich gegen Atreju Blechschmidt (TC Erfurt 93) 7:6 durchsetzen. Das Spiel um Platz 3 gewann Lucas Süße (SG Neustadt Pößneck) 6:4 gegen Roman Franke (SV Sömmerda).

Die ersten drei Platzierungen der Athletik Wettbewerbe:

Weiblich (vormittag):
1.         Hedi Wölfert (Erfurter TC RW)
2.         Selma Spindler (Erfurter TC RW)
3.         Rosita Hoefer (TC Erfurt 93)

Männlich (vormittag):
1.         Arved Klingstein (TC Weimar 1912)
2.         Johann König (Erfurter TC RW)
3.         Arthur Jabchinsky (Erfurter TC RW)

Gemischt (nachmittag):
1.         Henry Reimitz (TC Schmölln)
2.         Johann Grüttner (SG Neustadt Pößneck)
3.         Malte Gau (Erfurter TC RW)

47. offenes TTV-Jüngstenturnier | Siegerehrung Kleinfeld und Midcourt
47. offenes TTV-Jüngstenturnier | Siegerehrung Großfeld
TTV-Vorstandsturnier beim TC 1990 Apolda e.V. Mittwoch, 20.09.2023  | Allgemein, Verband Auf Wunsch der teilnehmenden Vorstände im vergangenen Jahr fand auch 2023 das Vorstandsturnier des TTV wieder im Spätsommer unter freiem Himmel statt. Bei bestem Tenniswetter fanden sich am…

Auf Wunsch der teilnehmenden Vorstände im vergangenen Jahr fand auch 2023 das Vorstandsturnier des TTV wieder im Spätsommer unter freiem Himmel statt. Bei bestem Tenniswetter fanden sich am Sonntag, 10.09.2023 Vertreter von fünf TTV-Mitgliedsvereinen mit dem TTV-Präsidium und der TTV-Geschäftsstelle auf der Tennisanlage des TC Apolda 1990 e.V. ein.

Das TTV-Präsidium informierte zu Beginn über aktuelle Geschehen und Themen, die auch auf reges Interesse und Diskussionsbeiträge der Teilnehmer trafen. Besonders angeregt fand der Austausch in Anbetracht geplanter Sanierungen und Weiterentwicklungen der Sportanlagen und Tennisplätze auf den Tennisanlagen Thüringens statt.

Anschließend wurde dann in gemischten und wechselnden Doppeln ausgiebig um den Tagessieg gekämpft. Turniersiegerin wurde Antonia Stachelroth (1. Platz, TC Apolda 1990 e.V.), die seit 01. September ein Freiwilliges Soziales Jahr beim TTV absolviert, vor Holger Tittelbach (2. Platz, USV Jena e.V.), TTV-Geschäftsstellenmitarbeiterin Christine Junge-Ilges (3. Platz, Erfurter TC RW e.V.), Christina Suchlich (3. Platz, Racket Sports Jena e.V.) und Peter Jochmann (3. Platz, ETC Victoria Jena e.V.), vgl. anliegende Fotos.

Trotz der in diesem Jahr etwas geringeren Teilnehmerzahl waren sich alle einig das Turnier in dieser Form auch 2024 wieder durchzuführen um in diesem Rahmen die Möglichkeit zum Gedanken- und Informationsaustausch und gemütlichen Beisammensein inklusive Tennisspiel zu haben.

Der TTV bedankt sich bei allen teilnehmenden Vereinsvertretern sowie dem TC 1990 Apolda e.V. für die Zurverfügungstellung seiner Tennisanlage.

v.l.n.r.: Peter Jochamnn, Christina Suchlich, Christine Junge-Ilges, Antonia Stachelroth und Holger Tittelbach

Zur Freude der Teilnehmer gab es am Ende des TTV-Vorstandsturniers noch ein 1-Satz-Match der Trainer Sören Werner und Konradin Suchlich gegen die Kaderspielerinnen Antonia Stachelroth und Christine Junge-Ilges, das die Trainer am Ende (noch) knapp mit 6:4 für sich entscheiden konnten.